Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Noch immer wahnsinnig beliebt: Bücher zu Weihnachten verschenken.
bild: shutterstock

So viel Geld geben Schweizer für Weihnachtsgeschenke aus. Fällst du ab?



Jedes Jahr aufs Neue widmen wir uns denselben Fragen: Wen wollen wir zu Weihnachten beschenken? Was für Geschenke sollen es sein? Und wie viel Geld möchten wir dafür ausgeben? Wie die Schweizer die letzten beiden Fragen in diesem Jahr beantwortet haben, zeigen die neuesten Zahlen, die das Statistik-Portal Statista herausgegeben hat.

Demzufolge geben Schweizer im Jahr 2015 im Durchschnitt 275 Franken für Weihnachtsgeschenke aus. Im Vorjahr zeigten sie sich mit durchschnittlich 289 Franken noch rund fünf Prozent spendierfreudiger.

Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke:

weihnachtsgeschenke statistik

daten: ey/valid research, grafik: statista

Umfrage

Wie viel Geld gibst du dieses Jahr für Weihnachtsgeschenke aus?

  • Abstimmen

1,082 Votes zu: Wie viel Geld gibst du dieses Jahr für Weihnachtsgeschenke aus?

  • 41%Weniger als 275 Franken
  • 12%275 Franken könnten etwa hinkommen
  • 30%Mehr als 275 Franken
  • 15%Ich kaufe überhaupt keine Weihnachtsgeschenke
  • 3%Weiss nicht

Bei der Frage «In welche Kategorie fallen in diesem Jahr die Weihnachtsgeschenke, die Sie kaufen wollen?» rangieren die Antworten «Geschenkgutschein/Geld» und «Bücher/E-Book» klar an der Spitze. Mehr als die Hälfte der Befragten werden diese beiden Dinge dieses Jahr unter den Weihnachtsbaum legen. Deutlich seltener wird Schmuck oder Unterhaltungselektronik verschenkt.

Häufigste Geschenke:

weihnachtsgeschenke statistik

daten: ey/valid research, grafik: statista

Wer mit seinen Geschenken wenigstens ein bisschen gegen den Strom schwimmen möchte, sollte etwas aus jenen Kategorien wählen, die noch seltener genannte wurden. Da wären zum Beispiel Sportartikel (14 Prozent), Einrichtungsgegenstände (13 Prozent), Gesundheitsprodukte (12 Prozent), Reisen (11 Prozent) und Computer-Hard/Software (10 Prozent) zu nennen.

Für Gutscheine und Bücher wenden die Schweizer mit 51 beziehungsweise 38 Franken entsprechend auch am meisten Geld auf. 

Frage: Wie viel Geld werden Sie voraussichtlich ausgeben für...?

Ausgaben für Geschenke

daten: ey/valid research, grafik: statista

Zur Studie

Für die repräsentative Studie wurden im Zeitraum 15. bis 25. Oktober 2015 insgesamt 500 volljährige Konsumenten in der Schweiz telefonisch befragt. Auftraggeber war das Unternehmen Ernst&Young, durchgeführt wurde die Befragung durch das unabhängige Marktforschungsinstitut Valid Research. Die gesamte Studie kannst du hier anschauen.

(viw)

Mehr zum Thema Weihnachten:

Und hier: 14 Gadgets, die du haben willst, wenn du Wein liebst 

Link to Article

Wir präsentieren unsere besten Geschenk-Ideen und du lieferst noch bessere – Deal? Deal!

Link to Article

Purer Hass oder grosse Freude? Verrate uns, welcher Weihnachts-Typ du bist!

Link to Article

Du bist ein Weihnachtsmarkt-Muffel? Dann verpasst du diese 21 Dinge

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Walter Sahli 17.12.2015 16:53
    Highlight Highlight Ich verschenke nur Sexspielzeug! Bei allem Anderen weiss man nie, ob's die Leute freut oder nicht...es wird heutzutage ja so viel geheuchelt. Sexspielzeug hingegen "erstaunt" die Leute so sehr, dass man immer eine ehrliche Reaktion in den Gesichtern sieht...und schliesslich ist Weihnachten ja das Fest der Nächsten- und somit auch der Eigenliebe, also ist solcher Schweinekram absolut passend!
    • Yelina 17.12.2015 19:59
      Highlight Highlight Ob ich meinem Grosi wirklich ein Sexspielzeug schenken soll? 😂
    • Walter Sahli 17.12.2015 20:03
      Highlight Highlight Unbedingt! Stell Dir mal das Leuchten in ihren Augen am Tag danach vor! ;-)
    • Ms. Song 18.12.2015 00:41
      Highlight Highlight Das wäre für mich eine ernste Grenzüberschreitung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies wirklich jemand tut. Es zeugt auf jeden Fall nicht von allzu gutem Stil.
    Weitere Antworten anzeigen

Gymi-Verbot, weil die Eltern Sozialhilfe beziehen – jetzt ist der Bundesrat gefragt

Im Kanton Obwalden wollte das Sozialamt einer jungen Frau den Besuch der Fachmittelschule verbieten, weil ihre Eltern von der Sozialhilfe leben. Das ist laut der Sozialhilfe-Konferenz rechtens. Ein No-Go, sagt die grüne Nationalrätin Sibel Arslan. Sie bringt das Thema nun in Bundesbern auf den Tisch. 

Was tun nach der obligatorischen Schule? Ist die Berufslehre der Königsweg oder geht man lieber ins Gymnasium? Für Rahel* aus der Gemeinde Kerns im Kanton Obwalden war der Fall klar. Sie wollte nach den Sommerferien die Fachmittelschule besuchen. Ihr Weg dahin war jedoch alles andere als einfach.

Die Sozialbehörde in ihrer Wohngemeinde untersagte der 16-Jährigen den Besuch der Fachmittelschule, wie der «Beobachter» im Sommer 2018 schrieb. Der Grund: Rahels Familie bezieht Sozialhilfe. 

Artikel lesen
Link to Article