Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Black Mirror, Season 4, 4. Staffel, Netflix

Ob in der Folge «Archangel» wohl was Gutes mit diesem Kinderkopf passiert? Oder eher nicht? Bild: Netflix

Keine Serie macht so paranoid wie «Black Mirror»: Auch Staffel 4 ist purer Horror

Das schöne Gadget ist nur des Schrecklichen Anfang. Netflix macht weiter mit dem virtuosen Techno-Terror von Charlie Brooker.

29.12.17, 06:11 29.12.17, 17:58


Das Neue, Fremde ist in «Black Mirror» höchstens so befremdlich wie ein Besuch im Google-Hauptquartier. Darin besteht die Genialität der Serie, die seit 2011 in voneinander unabhängigen einstündigen Episoden Facetten einer scheinbar vertrauten, nahen Zukunft entwirft. Was hier geschieht, scheint denkbar. Bis sich der Schwebebalken dessen, was wir zu kennen glauben, aufbäumt, krümmt und in eine übermenschliche Terror-Schlaufe verwandelt.

Der Trailer zur vierten Staffel

Video: YouTube/Netflix

«Black Mirror» ist ebenso technophil wie technophob, das schöne neue Gadget ist immer nur des Schrecklichen Anfang, und in jedem Nerd steckt einer der sich mit Gott verwechselt. So weit so simpel und im Grunde nicht besonders prickelnd. Wenn da nicht dieser nette Brite namens Charlie Brooker wäre, der «Black Mirror» vor sechs Jahren erfand und die Hälfte aller Folgen geschrieben hat, darunter auch alle sechs der vierten Staffel. Und man reibt sich mal wieder die Augen: Ist dieser Herr Brooker etwa der perverseste Denker im Seriengeschäft?

Black Mirror, Season 4, 4. Staffel, Netflix

Diese harmlos scheinende Leuchtkappe aus der Episode «Black Museum» transferiert Schmerz und Lust von einem Menschen auf den andern. Bild: Netflix

Hat man etwa schon eine schwärzere Fantasie als jene in der Folge «Black Museum» gesehen? Es geht darin – unter anderem – um einen Mann, der einen Schmerzdetektor baut: Wenn er ihn sich selbst und Patienten aufsetzt, kann er deren Schmerz und damit die Verletzung oder Krankheit mitempfinden und analysieren. Aber auch deren Lust. Er wird zum Junkie. Seine Sehnsucht: Immer und immer wieder den Tod zu erleben. Und weil sich Brooker dies ausgedacht hat, ahnen wir: Er wird einen Weg finden und er wird alles übertreffen, was wir uns ausmalen können.

Komödiantischer, aber nicht weniger virtuos ist Brookers «Star Treck»-Persiflage in «USS Callister»: Ein Game-Designer (Jesse Plemons aus «Fargo») terrorisiert als Captain eines Raumschiffs in einer Parallelwelt unliebsame Arbeitskollegen. Aber wie kriegt er sie dahin? Wer sind sie wirklich? Und wie selbständig?

Black Mirror, Season 4, 4. Staffel, Netflix

Hinter der lustigen Crew der USS Callister steckt ein perverser Plan. Bild: Netflix

Die Folge «Hang the DJ» ergründet, was eine Dating-App alles leisten muss, damit sie Paare mit einer hundertprozentigen Übereinstimmung produzieren kann – natürlich ist es grauenhaft viel. In «Archangel» (Jodie Foster führt in der Folge Regie) wird das Phänomen heutiger Helikoptereltern und «Parental control» so drastisch verschärft, bis eine Mutter die Welt wörtlich mit den Augen ihrer Tochter sieht.

Verzichten kann man dagegen auf die Folge «Crocodile», in der die Frage behandelt wird, wie viele Zeugen eines Verbrechens beseitigt werden müssen, bis es keinen mehr gibt – sie ist schwach gefilmt und noch schwächer erzählt. Grossartig dagegen «Metalhead»: Eine Frau im Kampf gegen einen Roboterkäfer, beide sind auf altmodische Art enorm schlau, ein ganz klassischer, aber irre spannender «Survival of the fittest»-Plot, in schmerzhaft scharf gestochenem Schwarz-Weiss gefilmt.

Black Mirror, Season 4, 4. Staffel, Netflix

Sieht simpel aus, ist aber atemberaubend spannend: «Metalhead». Bild: Netflix

Und da wären wir wieder: Am Haken der paranoidesten Serie unserer Tage. Die seit der Übernahme durch Netflix noch besser aussieht als früher. Dafür vielleicht aber ein bisschen schlechter geschrieben ist. Nicht mehr ganz so radikal. Aber vielleicht ist dieser Verdacht reine Nostalgie. Denn die ist bekanntlich der Regenschirm im Gewitter der Zukunftsangst. Und genau die lässt «Black Mirror» auch jetzt wieder ganz unerbittlich auf uns niederprasseln.

Die vierte Staffel «Black Mirror» läuft ab 29. Dezember auf Netflix.

Aus keinem ersichtlichen Grund: eine geballte Ladung Sandro-Erotik

Video: watson/Emily Engkent

History Porn: Showbiz-Edition 

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das essen wir alles in einem Jahr

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Unclemitch 01.01.2018 00:46
    Highlight Naja, unter purem Horror verstehe ich etwas anderes, obwohl die Serie gut ist und uns tatsächlich einen hässlichen Spiegel vorsetzt...
    2 3 Melden
  • Statler 31.12.2017 15:45
    Highlight Das ist Twilight Zone on Steroids ;)

    Schade, werden die wenigen Folgen innert Kürze weg-gebinged sein
    1 0 Melden
  • Mr.Bean 29.12.2017 19:31
    Highlight Wieso muss die vierte Staffel unbedingt während der Lernphase erscheinen?
    Ich mache Netflix dafür verantwortlich, wenn ich durch eine Prüfung falle!
    16 1 Melden
  • Darth Unicorn 29.12.2017 15:49
    Highlight Weiss jemand schon in welcher Reihenfolge man die Episoden schauen sollte 😊? Dieses Jahr schaue ich sie dann wöchentlich, black mirror binge watchen hat mich ziemlich heruntergezogen, Laune mässig
    4 1 Melden
    • Genti 31.12.2017 19:48
      Highlight Nach welchen Kriterien möchtest du die denn sortiert haben? Die sind nämlich alle in sich geschlossen.
      1 0 Melden
  • SwissMafia 29.12.2017 09:28
    Highlight Die Folge White Christmas hat mich echt geschockt. Meine absolute Horrorvorstellung!
    (Weiss nicht genau welche Staffel)
    33 0 Melden
    • Darth Unicorn 29.12.2017 15:50
      Highlight War zwischen Staffel 2 und 3 aber ein "christmas special" fand white bear so krass..
      2 0 Melden
  • Sam Dis 29.12.2017 08:59
    Highlight Oh, das hier waren dann wohl Spoiler -.-
    20 3 Melden
  • Caturix 29.12.2017 07:49
    Highlight Ich würde mich freuen wenn es auf Netflix Serien hätte die weniger Psycho sind. Irgendwie ist alles das gleiche. Psycho, Mord und noch mehr Mord.
    10 44 Melden
    • Pascal Scherrer 29.12.2017 08:37
      Highlight Die gibt's schon. Man muss sie nur finden. Guck mal hier unter Punkt eins und zwei, das hilft dir sicher weiter:

      https://www.watson.ch/Digital/Film/685477330-12-Tricks--die-dein-Netflix-besser-machen
      9 6 Melden
    • owlee 29.12.2017 16:51
      Highlight Jane the Virgin
      Love
      Lovesick
      Modern Family
      Unbreakable Kimmy Schmidt
      Grace and Frankie
      Please Like Me
      Suits
      Atypical
      Master of None
      Downton Abbey
      Californication
      Dirk Gently's Holistic Detective Agency
      Glow
      New Girl
      Girlboss
      Crazy Ex-Girlfriend
      The Good Place

      Alt & neu, lustig & weniger lustig, Netflix Originals & andere Serien, mittelmässig bis sehr gut wild durcheinander. Jedenfalls alle nicht "Psycho, Mord und noch mehr Mord".
      9 0 Melden
  • Petersilly 29.12.2017 07:44
    Highlight Was mich erschreckt ist, dass China schon bei der 1. Staffel angelangt ist und mit ihrem WECHAT genau implementiert hat was eine Folge der ersten Staffel Thema war.
    44 1 Melden
  • Frank Underwood 29.12.2017 07:19
    Highlight Die Serie ist top, aber den Artikel werde ich nicht lesen, weil ich Spoiler hasse.
    77 2 Melden
    • 's all good, man! 29.12.2017 08:41
      Highlight Der Artikel ist spoilerfrei und so wie ich watson kenne, hätten sie sonst im Titel oder mindestens im Leadtext darauf hingewiesen.
      18 8 Melden
  • maljian 29.12.2017 06:37
    Highlight Die Serie ist momentan noch nicht mal auf Netflix und ihr bringt schon einen Artikel raus.

    Naja, ich hab ihn nicht gelesen, so wird es aber schwer später darauf zu kommentieren (3 Tage Regel).
    4 9 Melden
    • Pascal Scherrer 29.12.2017 07:03
      Highlight Die Serie wird heute im Laufe des Tages auf Netflix aufgeschaltet.

      Steht im Artikel ganz am Schluss. (Spoilerfrei). 😉
      23 6 Melden
    • maljian 29.12.2017 16:49
      Highlight Nun habe ich die ersten drei Folgen doch schon sehen können und dachte mir, wenn Pascal sagt der Artikel ist Spoilerfrei, dann kann ich ihn ja lesen.

      Hab die Passagen der Folgen, die ich noch nicht gesehen habe, übersprungen. Ich glaube es gibt unterschiedliche Definitionen von Spoilerfrei 🙈
      10 1 Melden

Bringt eure Katzen in Sicherheit! Die Kultserie «Alf» kriegt ein Reboot

Er stammt vom Planeten Melmac und vernascht gerne gewöhnliche Hauskatzen. Der Ausserirdische Alf war in den späten 80ern der Star der gleichnamigen Sitcom. Heute ist die Serie um einen frechen Alien, der bei einer mittelständischen Familie einzieht und dort für Chaos sorgt, Kult.

In den USA flimmerte 1989 nach vier Staffeln die letzte Folge Alf über die Fernsehbildschirme der Zuschauer. Nun, fast 30 Jahre später, scheint es Zeit für eine Neuauflage zu sein. Das behauptet zumindest «The …

Artikel lesen