Sport

Corey Perry nimmt aus den Händen von Wladimir Putin und René Fasel den WM-Pokal in Empfang.
Bild: SERGEI ILNITSKY/EPA/KEYSTONE

Corey Perry hat sich die Aufnahme verdient – alle Mitglieder des legendären Triple-Gold-Klubs

Kanadas Captain Corey Perry konnte sich nach dem 26. WM-Titel der kanadischen Hockey-Nationalmannschaft gleich doppelt freuen. Dank der Goldmedaille aus Moskau gehört er nun einem exklusiven Zirkel an, dem Triple-Gold-Klub.

23.05.16, 18:14 24.05.16, 08:16

Die neu 27 Mitglieder des Triple-Gold-Klubs tragen allesamt bekannte Namen: von Larionow über Sakic, Jagr, Zetterberg bis hin zu Crosby. Ein Nobody würde niemals in diese Gesellschaft aufgenommen, denn ein Nobody würde niemals neben WM- und Olympia-Gold auch den Stanley Cup holen.

Ein Nobody ist natürlich auch Corey Perry nicht, er hat sich die Aufnahme redlich verdient. Nach dem Stanley Cup mit den Anaheim Ducks 2007, den zwei Olympiasiegen mit Kanada 2010 und 2014, hat der 31-jährige Flügelspieler nun auch den letzten grossen Titel gewonnen: die Weltmeisterschaft. Der Captain der «Ahornblätter» steuerte übrigens 9 Punkte (4 Tore/5 Assists) zum Titel bei. (drd/jwe)

Alle Mitglieder des Triple-Gold-Klubs

Und so feierten die Kanadier den Weltmeistertitel

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • HabbyHab 23.05.2016 20:27
    Highlight Still a douchebag ;)
    7 7 Melden
    • Schreiberling 23.05.2016 21:33
      Highlight Neinei 😌
      4 2 Melden
  • Tikkanen 23.05.2016 20:01
    Highlight ..geilä Siech, der Perry. Ach, mir fehlen die Ducks aus der Zeit unter Carlyle😭 Hammermässiges Powerhockey damals im Honda Center....
    9 6 Melden
  • Yippie 23.05.2016 19:27
    Highlight Forsberg, Larionow und Fetissow haben sogar alle drei Titel mind. zwei Mal gewonnen.
    24 1 Melden

Olympia-Topskorerin Alina Müller zur besten Stürmerin des Turniers gewählt

Die Schweizer Stürmerin Alina Müller hat das Olympia-Turnier der Frauen mit ihren sieben Treffern und drei Assists als Topskorerin abgeschlossen. Das trug ihr die Auszeichnung als beste Stürmerin von Pyeongchang ein.

Vor allem mit ihren vier Toren beim 8:0-Sieg gegen Korea hatte die Winterthurerin geglänzt. Damit setzte Müller einen olympischen Rekord. Die 19-jährige Schwester von NHL-Profi Mirco Müller setzte sich in der Skorerwertung mit ihren 10 Punkten vor ihrer Landsfrau Christine Meier …

Artikel lesen