Sport

Nach wie vor prägen Mauergemälde von Befürwortern und Gegnern eines vereinten Irlands viele Gebäude in Belfast. Bild: AP

Titanic, Troubles, Game of Thrones: Nordirland für Anfänger

Viel wissen wir in der Schweiz ja nicht über Nordirland, den Nati-Gegner in der WM-Barrage. Das Guinness-Bier, die lustigen Kobolde, das Kleeblatt und St.Patrick's Day: All das verbinden wir mit der Republik Irland im Süden der Insel. Zum Teil fälschlicherweise.

07.11.17, 09:23 07.11.17, 20:35

Ralf Meile, Belfast

Titanic

Sieht von aussen ziemlich cool aus: Das Titanic-Museum. Bild: AP

«Als sie Belfast verliess, war sie noch ganz.» Ein Spruch, der a) gut ist und b) stimmt. Denn die Titanic wurde tatsächlich in Belfast gebaut. Von da aus brach sie nach Southampton zum Start ihrer Jungfernfahrt auf, deren Ziel sie nie erreichte. Auf dem früheren Gelände der Werft wurde 2012 ein Titanic-Museum eröffnet, das sich der Konstruktion und natürlich auch dem Untergang des Passagierschiffs widmet. Es gilt als Touristen-Attraktion Nummer 1 von Belfast.

Troubles

Nach wie vor sind in Belfast protestantische und katholische Wohnsiedlungen durch die «Friedensmauer» getrennt. Bild: AP

Troubles – so werden heute die Auseinandersetzungen zwischen Protestanten und Katholiken genannt. Ein ziemlich niedlicher Begriff (auf Schweizerdeutsch bedeuten troubles in etwa «chli Lämpe»), wenn man bedenkt, dass im Nordirlandkonflikt rund 3500 Menschen ums Leben kamen. Zwischen 1969 und 1998 kämpften zwei Bevölkerungsgruppen gegeneinander: englisch- und schottischstämmige und damit pro-britische Protestanten auf der einen Seite, irisch-nationalistische Katholiken auf der anderen. Ziel war je nach Standpunkt die Wieder-Zusammenführung der beiden Irland beziehungsweise die anhaltende Trennung. Die Band U2 verarbeitete den Konflikt im Song «Sunday, Bloody Sunday».

U2: «Sunday, Bloody, Sunday». Video: YouTube/TheDublinersHQ

Heute hat sich das Ganze zwar etwas gelegt, doch regelmässig flammt der Kampf neu auf. Es gibt auch immer noch Mordanschläge und in einigen Gegenden von Belfast trennen noch heute hohe Mauern protestantische von katholischen Wohngegenden. Und wenn alljährlich am 12. Juli einer siegreichen Schlacht des Oranier-Ordens über ein irisch-katholisches Heer im Jahr 1690 gedacht wird, ziehen Protestanten durch katholische Viertel Belfasts und es kommt oft zu blutigen Ausschreitungen.

Brexit

Heute ist die inner-irische Grenze lediglich durch Schilder wie dieses markiert. Bild: AP/PA

Dass das Thema einer Wiedervereinigung – dass die ganze Insel wieder ein Irland wird – wieder intensiver diskutiert wird, liegt an Grossbritannien. Dieses hat bekanntlich den Ausstieg aus der EU beschlossen. In Nordirland stimmte aber eine knappe Mehrheit gegen den Brexit und für einen Verbleib in der Europäischen Union. In beiden Irland wurde daraufhin über ein mögliches Referendum zur Vereinigung gesprochen. Auch wirtschaftlich könnte das Sinn machen, denn die beiden Länder sind eng verwoben. So wird, um nur ein Beispiel zu nennen, das berühmte Guinness-Bier in Dublin hergestellt, in Belfast verpackt und wieder nach Dublin gebracht, wo es in alle Welt exportiert wird.

George Best

Dribblings und Tore: So gut war George Best. Video: YouTube/Drunkenmaster770

Der berühmteste nordirische Fussballer und vielleicht der berühmteste Nordire der Welt. Schliesslich wurde nach seinem Tod im Jahr 2005 Belfasts städtischer Flughafen in George Best Belfast City Airport umgetauft. Sein Name lädt zum Wortspiel ein: «Maradona good, Pelé better, George Best.» Der Angreifer von Manchester United, der als «fünfter Beatle» galt und der erste Pop-Star des Fussballs war, war ein Lebemann, der viel zu viel trank. Sein berühmtestes Zitat: «Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.» Ein anderes war, dass er einst den Frauen und dem Alkohol abgeschworen habe: «Es waren die schlimmsten 20 Minuten meines Lebens.»

The Men in Green

Regelmässig im WM-Viertelfinal: Irlands Rugby-Nati. Bild: EPA

Der Spitzname der irischen Rugby-Nationalmannschaft – und zwar der gemeinsamen beider Irland. Denn in einer der populärsten Sportarten auf der grünen Insel waren Republik Irland und Nordirland nie getrennt. Probleme gibt's höchstens neben dem Spielfeld: Bei der Frage, welche Hymne gespielt oder welche Flagge gehisst werden soll. Häufig wird dazu das Shamrock verwendet, das dreiblättrige Kleeblatt und 1995 wurde eine eigene Nationalhymne für die Rugby-Spiele komponiert, «Ireland's Call». Witzige Bemerkung am Rande: Während die Rugby-Spieler offenbar echte Männer sind («Men in Green») lautet der Spitzname der Fussballnati der Republik Irland «Boys in Green» (Buben in Grün).

DeLorean DMC-12

Bild: EPA/EPA FILES

Das Auto aus der Film-Trilogie «Zurück in die Zukunft» stammt aus Nordirland. Von Frühling 1981 bis Ende 1982 wurden im Werk in Dunmurry etwa 9000 Exemplare hergestellt. Ein grosser Erfolg war der Wagen mit seinen charakteristischen Flügeltüren nicht. Die Insolvenz der Firma kostete 2500 Menschen den Job.

Game of Thrones

Die fünf schönsten «Game of Thrones»-Drehorte in Nordirland. Video: YouTube/Richard Bangs

Die populäre TV-Serie wurde zu einem wesentlichen Teil in Nordirland gedreht. In den vergangenen Jahren entstand deshalb eine immer grösser werdende Zahl von Tourismusangeboten, welche Fans an die Drehorte führt. So wurden in Nordirland etwa Szenen aus den «Game of Thrones»-Orten Westeros und Iron Islands aufgezeichnet.

Giant's Causeway

Bild: Shutterstock

Nordirlands wahrscheinlich bekannteste Naturschönheit, seit 1986 eine UNESCO-Welterbestätte. Ganz im Norden der Insel wird dieser «Damm des Riesen» durch etwa 40'000 gleichmässig geformten Säulen aus Basaltgestein gebildet. Die grössten der zumeist sechseckigen Säulen sind zwölf Meter hoch. Entstanden ist der Giant's Causeway mutmasslich, als sich heisse Lava abkühlte. Die irische Legende spricht hingegen vom Riesen Fionn mac Cumhaill, der beschlossen habe, einen Damm gegen seinen schottischen Rivalen Benandonner zu bauen.

St.Patrick's Day

Musik, Tanz, Kobolde: Die Parade zum St.Patrick's Day 2017 in Belfast. Video: YouTube/Lukasz Wisniewski

Der 17. März wird mittlerweile in der gesamten westlichen Welt gefeiert. Der heilige Patrick ist der Schutzpatron Irlands, sein Gedenktag ist sowohl in der Republik Irland wie auch in Nordirland ein gesetzlicher Feiertag. Angestossen wird sehr oft mit Guinness, das auch im Norden das beliebteste Bier ist. Allerdings sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Mikrobrauereien gegründet worden.

Wie geht denn das?! Ein Strand kehrt nach 33 Jahren zurück

49s

Strand kehrt nach 33 Jahren zurück

Grosse Fussballer, die nie an einer WM waren

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • meine senf 07.11.2017 17:39
    Highlight Ein Grund, dass die Troubles resp. dessen Spuren zu einer Touristenattraktion wurden, dürfte gewesen sein, dass die Menschen einsahen, dass es relativ egal ist, ob sie als Briten oder als Iren zur EU gehören.

    Hoffentlich sorgt da der Brexit nicht für eine Rückkehr in die Vergangenheit.
    2 1 Melden
  • Kunibert der fiese 07.11.2017 11:14
    Highlight Going on up to the spirit in the sky
    Thats where i go when i die
    When i die and the lay me to rest
    Im gonna go on the piss with georgie best
    5 0 Melden
  • Tribesman 07.11.2017 10:32
    Highlight Von den nordirischen FA-Fussball erwarte ich eine Emanzipation Betreff der Hymne. Während die Schotten und Waliser mit eigenen Hymnen auflaufen laufen Sie noch mit «God save the Queen» auf. Was bei der Überwindung der Segmentation im Norden nicht gross hilft. Wäre schöner über die «Mighty Glens of Antrim» zu singen als über eine Dame in London.
    22 2 Melden
    • McStem 07.11.2017 12:10
      Highlight Bezüglich der Hymne muss man aber auch bedenken, dass die Einwohner in Nordirland zwischen der Britischen und irischen Staatsbürgerschaft wählen dürfen. Zusätzlich unterstützen in Nordirland lebende Republikaner auch die republikanische Nationalmannschaft und nicht die Nordirische.
      10 2 Melden
  • Luca Brasi 07.11.2017 10:15
    Highlight Viel Spass in Belfast, Herr Meile. Ich hoffe, dass Sie den Nordiren noch ein paar Toblerone mitgebracht haben. :P
    Aber feiert die gesamte westliche Welt wirklich den 17. März? Ich dachte, dass sei v.a. dort, wo die Micks leben.

    PS: Interessant für Schweizer dürfte auch die nordirische Stadt Bangor sein, da dort die iroschottische Mission begann und Heilige wie Kolumban und Gallus von dort aus in Richtung der heutigen Schweiz aufbrachen und das Christentum verbreiteten. ;)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bangor_(Nordirland)
    19 0 Melden
  • fischbrot 07.11.2017 09:48
    Highlight Ich will ja keine Haare spalten, aber "troubles" in etwas wie "chli Lämpe" zu übersetzten, ist ganz einfach falsch. Troubles sind schlicht Probleme, und das ist eine ausreichend gute Beschreibung für den Konflikt.
    77 4 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen