Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Sicher ist sicher: Sicherheitskräfte in einer Sperrzone zwischen Fans der beiden grössten iranischen Klubs Persepolis (links) und Esteghlal. Bild: AP

11 hitzige Fussball-Derbys, die du selten bis nie auf dem Radar hast

FCZ und FCB – das sind mehr als sechs Buchstaben. Der FC Zürich und der FC Basel stehen für die vielleicht grösste Rivalität im Schweizer Fussball. International ist dieser Klassiker von geringer Bedeutung. Ganz im Gegensatz zu diesen 11 Derbys.

27.10.17, 14:36 27.10.17, 23:16

FCZ – FCB

Der Klassiker zwischen Zürich und Basel findet am Samstagabend statt, um 19 Uhr im Zürcher Letzigrund.

Der «Mirror» hat kürzlich eine Liste der 50 hitzigsten Fussball-Derbys der Welt erstellt. Keine Überraschung, dass Boca Juniors – River Plate Rang 1 holt. Auch nicht, dass Barcelona – Real Madrid und Celtic – Rangers gleich dahinter folgen.

Doch in der Liste tauchen auch Derbys auf, die uns weniger geläufig sind. Eine Auswahl derjenigen Klassiker, die wir selten bis nie auf dem Radar haben – aber bei denen es sich bestimmt lohnt, sie mal live zu erleben:

Al Ahly – Zamalek

Platz 4. Das Derby von Kairo zwischen den zwei erfolgreichsten Klubs in ganz Afrika ist auch eines verschiedener politischer Gesinnungen. So kam es rund um die Spiele so oft zu Ausschreitungen, dass die Partie zumeist an einem neutralen Ort ausgetragen und von einem ausländischen Schiedsrichter geleitet wird. Nach einer Stadiontragödie 2015 finden die Spiele der ägyptischen Premier League generell ohne Zuschauer statt.

Überläufer unter den Spielern sind eher selten. Doch drei von ihnen spielten einst auch in der Schweiz: Goalie Essam El Hadary (Sion) und die Zwillinge Ibrahim und Hossam Hassan (Xamax). Mit 65 Derby-Siegen ist Al Ahly wesentlich erfolgreicher als Zamalek (36 Erfolge), 57 Mal gab's ein Unentschieden.

Nacional – Peñarol

Platz 5. Der «Superclásico del fútbol uruguayo» teilt die Hauptstadt Montevideo und das ganze Land in zwei Lager. Fans beider Klubs behaupten, ihr Verein sei der älteste in ganz Uruguay. Sicher ist, dass Peñarol von Angestellten einer britischen Eisenbahngesellschaft gegründet wurde, während Nacional von Anfang an auf einheimisches Schaffen setzte.

Das Derby ist das älteste ausserhalb Grossbritanniens. Von den letzten zehn Duellen gewann Peñarol nur eines, in der ewigen Bilanz liegt es mit 185:179 Siegen (bei 167 Unentschieden) aber noch knapp vor Nacional. Wie hitzig es manchmal wird, beweist ein Vorfall im Jahr 2014. Neun Spieler verbrachten die Nacht im Gefängnis – nach einer Schlägerei in einem Freundschaftsspiel.

Was gilt als Derby?

Ein Derby bezeichnet nicht zwingend ein Spiel zwischen zwei Teams aus einer gleichen Stadt. Sie können auch aus der gleichen Region stammen (z.B. Manchester United – Liverpool) oder die grössten Teams des Landes sein (z.B. Real Madrid – Barcelona).

Gremio – Internacional

Platz 9. Das grösste Derby Brasiliens ist nicht in den Metropolen Rio de Janeiro oder Sao Paulo beheimatet, sondern in Porto Alegre. Während Gremio von reichen deutschen Auswanderern gegründet wurde, zeigte sich Internacional seinem Namen entsprechend von Beginn weg offen. Elite gegen Arbeiterschicht – schon immer ein guter Nährboden für ein hitziges Derby.

Das erste «Grenal» (Gre-mio gegen Internacio-nal) ging glatt mit 10:0 an Gremio, aber nach mehr als 400 Partien liegt Internacional in der ewigen Bilanz mit 154:128 Siegen voraus.

Chivas – Club America

Platz 13. Wer die Tabelle der mexikanischen Liga anschaut, findet die Chivas vielleicht gar nicht – weil der offizielle Name des Klubs Deportivo Guadalajara heisst. Wenn es gegen den Club America aus der Hauptstadt geht, dann findet das Spiel mit der wohlklingenden Bezeichnung «El Súper Clásico del Fútbol Mexicano» statt und das Land steht still.

Die beiden Teams sind die einzigen, die seit der Liga-Gründung immer dabei gewesen sind und mit je zwölf Titel gemeinsam Rekordmeister. Von den 228 Spielen seit 1943 gingen 82 an America, 74 an Chivas und 72 Mal gab es ein Remis.

FK Velez – HSK Zrinjski

Platz 18. Das Derby von Mostar in Bosnien-Herzegowina ist erst seit der Unabhängigkeit des Landes wieder eine heisse Partie. Kunststück: Vorher gab es Jahrzehnte lang nur den einen Klub. Zrinjski ist ein «kroatischer» Klub, weshalb er nach dem Zweiten Weltkrieg verboten und aufgelöst wurde. Velez wiederum ist der Klub der muslimischen Bosniaken, der damit leben musste, dass nach dem Bosnienkrieg der grosse Rivale Zrinjski das Stadion von Velez gekapert hatte und seither darin spielt. Eine Geschichte, bei der es niemanden verwundert, wenn es seither oft zu Ausschreiten kommt, wenn das Derby ansteht.

Velez Mostar war zwei Mal jugoslawischer Cupsieger. Seit der Aufspaltung des Landes ist der HSK Zrinjski erfolgreicher, er wurde fünf Mal bosnischer Meister. Aktuell ist Velez nur zweitklassig.

East Bengal – Mohun Bagan

Platz 22. Es ist immer wieder erstaunlich, wie erfolglos Indien angesichts seiner Milliardenbevölkerung in fast jeder weltweiten Sportart ist. An einer Fussball-WM spielten die Inder noch nie und selbst für die Asien-Meisterschaften konnten sie sich erst drei Mal qualifizieren. Dabei zieht zumindest der Klubfussball die Massen an: Zum Derby in Kalkutta, «Boro» genannt, kamen schon 131'781 Fans; heute ist das selbe Stadion noch für 85'000 Zuschauer zugelassen.

East Bengal ist historisch gesehen der Klub von Einwanderern aus dem heutigen Bangladesch. Mohun Bagan auf der anderen Seite ist Indiens ältester Verein und derjenige der Oberschicht. Nach 361 Vergleichen führt East Bengal mit 127:116 Siegen bei 118 Unentschieden.

Betis – FC Sevilla

Platz 24. «Viva el Betis manque pierda!» lautet das Motto der Grün-Weissen: «Lang lebe Betis, auch wenn es verliert!» Passend, denn in den vergangenen Jahrzehnten hat der Lokalrivale FC Sevilla dem Real Betis Balompié den Rang abgelaufen. Büezer (Betis) gegen Oberschicht (Sevilla) lautet die Affiche, wenn es zum «Derbi sevillano» kommt. In dessen Bilanz hat Sevilla (60 Siege) fast doppelt so oft gewonnen wie Betis (34).

Seit 1970 küren Betis und Sevilla nicht nur auf dem Rasen einen Derby-Sieger. Auf dem Stadtfluss Guadalquivir (dessen römische Bezeichnung Baetis Götti für den einen Klubnamen war) wird alljährlich eine sechs Kilometer lange Ruderregatta ausgetragen, am Ufer verfolgt von Zehntausenden Zuschauern. 

Colo Colo – Universidad de Chile

Platz 29. Geht es nach dem ewigen FCSG-Helden Ivan Zamorano, dann ist dieses Derby «bei Weitem bedeutender als Milan – Inter und Real Madrid – Barcelona». Der Stürmer muss es wissen, spielte er doch in allen drei Partien, in der Heimat für Colo Colo.

Gemäss dem englischen Wikipedia-Eintrag gebührt dem chilenische Clasico die zweifelhafte Ehre, das unfairste Derby der Welt zu sein. Colo Colo, benannt nach einem Häuptling, ist der erfolgreichere der beiden Klubs.

Raja – Wydad

Platz 30. Wie in vielen Städten ist auch das Derby der marokkanischen Hafenmetropole Casablanca eines zweier Gesellschaftsschichten. Während Wydad (arabisch für Liebe) als Klub des Establishment gilt, ist Raja derjenige des einfachen Mannes.

Legendär ist ein Derby im Mai 2006. Raja führte 1:0, damit wäre es Meister gewesen. Doch in der 94. Minute glich Wydads Hicham Louissi mit einem Weitschuss ins Lattenkreuz aus und das reichte seinem Klub, um den Titel zu holen (Video oben).

Raja-Fans singen … Video: YouTube/EVO ChanneL

… laut wie Wydad-Fans. Video: YouTube/Ultras Style official

Esteghlal – Persepolis

Platz 31. Eine der grössten Rivalitäten in Asiens Fussball ist das Teheran-Derby. Das blaue Esteghlal («Unabhängigkeit») spielt gegen das rote Persepolis («Stadt der Perser»), letzterer ist der Arbeiterklub.

Das jüngste Derby fand gestern Donnerstag statt: Persepolis gewann es 1:0. Das Resultat war auch eine Niederlage für den deutschen Trainerfuchs Winnie Schäfer, der unlängst bei Esteghlal übernommen hat.

Linfield – Glentoran

Platz 43. Das Derby der beiden grössten Teams Nordirlands heisst «Big Two» und wurde auch schon mit dem wunderschönen Namen «El Belfastico» bezeichnet. Es ist, etwas überraschend angesichts der Geschichte Nordirlands, kein Duell zweier Glaubensrichtungen, beide Klubs gelten als protestantisch. Die beiden Fan-Lager werden durch den Lagan geteilt: auf der einen Seite des Flusses wird man als Anhänger Linfields geboren, auf der anderen ist man für Glentoran.

Der 52-fache Meister Linfield hat in den Derbys die Nase vorn: Glentoran, 23-facher Champion, liegt in der Direktbilanz klar zurück. Von den bisher 455 Pflichtspielen gewann Linfield 221, Glentoran brachte es auf 128 Siege und 106 Partien endeten unentschieden.

Schon gesehen?

Derbys liefern oft Stoff für Diskussionen. Plaudert Anna mit?

Video: watson/Anna Whittlestone, Emily Engkent

Roter Stern – Partizan: So sieht's beim Derby in Belgrad aus

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
28
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • constructor 28.10.2017 06:05
    Highlight Oder z.B. die Clubs aus Buenos Aires,
    Boca Juniors vs. River Plate...

    Oder z.B. die Clubs aus Istanbul,
    Galatasaray vs. Fenerbahce...

    Oder z.B. Lazio Rom vs. AS Roma...

    Man könnte die Liste beliebig erweitern...

    Schönes Wochenende😊

    5 6 Melden
    • kupus@kombajn 28.10.2017 21:27
      Highlight Das sind aber alles Derbys, die jeder, der ein wenig Ahnung von Fussball hat, kennt. Hier geht es aber um Derbys, die man nicht unbedingt auf dem Radar hat.
      5 0 Melden
  • Amboss 27.10.2017 23:38
    Highlight Klar, jetzt mit der Katalanien-Unabhängigkeit ist der Clasico Barcelona-Real schon sehr brisant.

    Aber abgesehen davon (oder in den letzten Jahren): war der clasico wirklich das zweit-brisanteste Derby? Wurde da nicht jeweils ein bisschen gar ein Zeugs drum gemacht?
    7 0 Melden
    • Ralf Meile 28.10.2017 00:28
      Highlight Ganz deiner Meinung, Rang 2 ist zu hoch. Aber der spanische Clasico ist schon eher weit oben anzusiedeln, denn Barça als «katalanische Nationalmannschaft» gegen Spaniens grosses Team, das ist nicht nur gerade aktuell eine brisante Affiche.
      7 0 Melden
  • Rexi 27.10.2017 23:25
    Highlight Habe mich kurz durch die Mirror-Liste geklickt und erstaunt festgestellt, dass das Krakauer-Derby zwischen Cracovia und Wisla es nicht einmal unter die 50 geschafft hat. Die intensive Feindschaft unter den Fangruppen ist weit über Polen hinaus berüchtigt - die Derbys finden in entsprechender Atmosphäre statt.
    14 0 Melden
    • Ralf Meile 28.10.2017 00:29
      Highlight Da hast du recht, das gehört definitiv in diese Liste.
      8 0 Melden
  • Max Cherry 27.10.2017 21:32
    Highlight *Derbies
    2 5 Melden
  • Scb barner 27.10.2017 19:02
    Highlight "Der FC Zürich und der FC Basel stehen für die vielleicht grösste Rivalität im Schweizer Fussball." Aus meiner Sicht ist das Zürcher-derby ein bisschen wichtiger für die Fans.Das Spiel gegen den FC Basel ist meist auf Fanebne ein grosses Spiel,auf dem Platz zieht der FCZ meist den kürzeren.Eine Derbyniederlage schmerzt mehr als eine gegen den Serienmeister und den erfolgreichen Club.Aus Fansicht darf man nie und nimmer ein Derby verlieren (vorallem Stad-derbys).Jeder muss es selber wissen,welches Spiel ihm wichtiger ist :).Ich sehe einfach dies so.
    21 1 Melden
  • Pisti 27.10.2017 16:36
    Highlight Wo sind die Balkan Derbys? Partizan : Roter Stern oder Dinamo Zagreb : Hajduk Split zum Beispiel!
    3 12 Melden
    • Ralf Meile 27.10.2017 16:46
      Highlight Aus dem Text: «Doch in der Liste tauchen auch Derbys auf, die uns weniger geläufig sind. Eine Auswahl derjenigen Klassiker, die wir selten bis nie auf dem Radar haben.»

      Die von dir erwähnten Derbys kennt man zu gut für diese Liste, die eher weniger bekannte Partien vorstellt.
      29 1 Melden
    • Pisti 27.10.2017 18:37
      Highlight Stimmt natürlich. Wobei ich alle Derbys, ausser dem aus Indien kannte. Bin halt ein Fussballfreak. 😉
      Deswegen lese ich auch eure Artikel immer gerne. Die immer sehr lesenswert sind. Macht weiter so. 👍

      17 0 Melden
  • Nelson Muntz 27.10.2017 16:06
    Highlight Der Belfastico ist etwa so wie Servette - Etoile Carouge oder GC - YF Juventus...
    16 11 Melden
  • Rukfash 27.10.2017 15:17
    Highlight Bezüglich Velez und Zrinjski, Velez ist nicht der Klub der muslimischen Bosniaken nein allgemein aller Leute die Pro-BiH eingestellt sind, habe einen guten Freund er ist Alt-Mostarer und Katholisch und liebt seinen Velez mehr als seine Frau :)..
    32 0 Melden
    • Ralf Meile 27.10.2017 15:18
      Highlight Danke für die Info!
      15 1 Melden
    • Rukfash 27.10.2017 15:22
      Highlight Danke auch für den Beitrag und die schnelle Antwort :)
      12 2 Melden
  • Einer Wie Alle 27.10.2017 15:11
    Highlight "FCZ und FCB – das sind mehr als sechs Buchstaben."
    Jap, ich zähle neun. Dir Aussage ist daher korrekt.
    71 14 Melden
    • Einer Wie Alle 27.10.2017 15:34
      Highlight @Einer Wie Alle: Klugscheisser mag niemand!
      32 21 Melden
  • Rukfash 27.10.2017 15:11
    Highlight Hallo Zämma, habe eine kurze Frage bezüglich des Derbys zwischen Al Ahly und Zamalek, im Artikel steht diese seien „verfeindet“ wegen politischer Gesinnung, wie kann ich das verstehen ? Also ich meine damit welche Gesinnung haben die Klubs ? Danke für eure Hilfe :)
    14 0 Melden
    • Ralf Meile 27.10.2017 15:17
      Highlight Das schrieb einst der «Guardian»:

      The roots of the rivalry can be traced back to when the British army walked the streets of Cairo. Football was almost universally regarded as Britain's only popular cultural import but it wasn't until 1907 that Egypt's first locally run club, Al Ahly, came into existence. The name translates as 'The National' and Ahly, wearing the old red colours of the pre-colonial flag, were seen as a team for the nation, a bulwark against occupation and a chance for the average man on the street to come together for a common nationalistic cause.
      13 1 Melden
    • Ralf Meile 27.10.2017 15:17
      Highlight Zamalek, wearing white, were considered the team of the foreigner (read the British) and the outsider. It was also the club of the hated King Farouk. The team traditionally attracted the British, their allies and the awkward squad: the authors, poets and intellectuals who were uneasy with Egypt's newfound nationalistic confidence. In the red corner you had the devout, the poor and the proud; in the white corner the liberal, bourgeois middle class. Today the divisions still remain.
      14 1 Melden
    • Rukfash 27.10.2017 15:20
      Highlight Vielen Dank Ralf, schöns Weekend und Cooler Beitrag apropos
      27 1 Melden
  • HerrOber 27.10.2017 15:07
    Highlight Falsche Angaben übers Mexikanisches Clasico: "Die beiden Teams sind die einzigen, die seit der Liga-Gründung nie abgestiegen". Es gibt andere Teams, die nie abgestiegen sind.
    12 3 Melden
    • Tapatio 28.10.2017 21:20
      Highlight Ich glaube die Aussage stimmt..aber interessanter beim Duell ist eigentlich die Tatsache dass bei den Chivas traditionell ausschliesslich Mexikaner in der Mannschaft sind.. Es ist also überspitzt gesagt auch ein Duell Mexico vs Gekaufte Söldnertruppe
      3 0 Melden
  • Matthiah Süppi 27.10.2017 15:01
    Highlight Derby, bezeichnet eine Austragung im Mannschaftssport, bei der zwei meist rivalisierende Sportvereine einer Region aufeinandertreffen. Für die Fans der betroffenen Vereine haben solche Ereignisse häufig eine hohe symbolische Bedeutung.

    Just saying
    67 6 Melden
    • Pana 27.10.2017 15:53
      Highlight Wird gelegentlich mit dem Begriff "Klassiker" verwechselt. Dort spielt die Region dann weniger eine Rolle.
      28 1 Melden
    • Matthiah Süppi 27.10.2017 16:54
      Highlight verwechselt - ja
      4 0 Melden
    • Locusto 27.10.2017 17:10
      Highlight Danke, wollte mich schon bei Ralf beschweren ;)

      Wir haben doch schon das unsägliche Wort "Klassiker", da müssen wir nicht auch noch das schöne "Derby" verwässern.
      13 0 Melden

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Ich bin ein Landkind. Und als Landkind war man damals, als ich ein Teenagermädchen war (also vor gut fünf Jahren), Hockeyfan. Und man rauchte als Hobby. Und man trug diese grauenvollen Adidashosen mit den Knöpfen an der Seite und dazu Buffalo-Schuhe, aber das soll hier nicht Thema sein. Mein gesamtes schulisches Umfeld fäänte damals für Kloten oder Fribourg, ich für den ZSC, der zu jener Zeit gerade vom Zürcher SC zu den ZSC Lions wurde. Einerseits tat ich dies aus Protest gegen die …

Artikel lesen