Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WAS, die spielen noch? Diese Alt-Stars sind noch immer auf der Fussball-Bühne

26.10.17, 16:38 27.10.17, 07:02


Dimitar Berbatov (36)

Geburtsdatum: 30.01.1981 (36)
Aktueller Verein: Kerala Blasters (Indian Super League)
Grösste Erfolge: 3x engl. Meister und Ligapokalsieger, Weltpokalsieger, Torschützenkönig der Premier League 2010/11.

Dimitar Berbatov ist mit 48 Toren in 78 Partien Rekordtorschütze für Bulgariens Nationalmannschaft. Dazu wurde er in seiner Heimat siebenmal Fussballer des Jahres. Auf Klub-Ebene gelang Berbatov bei Bayer Leverkusen der Durchbruch, ehe er über Tottenham bei Manchester United landete. Seit diesem Jahr spielt Berbatov in Indien für die Kerala Blasters.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Das erste Bundesliga-Spiel von Berbatov. Der Bulgare kam in der 76. Minute für Ulf Kirsten und glänzte mit zwei Assists. telegramm: weltfussball.de

Samuel Eto'o (36)

Geburtsdatum: 10.03.1981 (36)
Aktueller Verein: Antalyaspor (Türkische Süper Lig)
Grösste Erfolge: 3x Champions-League-Sieger, 3x span. Meister, 2x span. Pokalsieger, 1x ital. Meister und Pokalsieger, 2x Afrikameister, 1x Weltpokalsieger, 1x Olympiasieger, 4x afrikanischer Fussballer des Jahres.

Samuel Eto'os Bilanz für Antalyaspor: 70 Spiele, 40 Tore.

Wie Berbatov ist auch Samuel Eto'o Rekordtorschütze seiner Nationalmannschaft. 56-mal traf der vierfache afrikanische Fussballer des Jahres für Kamerun. Seine Karriere begann Eto'o bei Real Madrid, setzt sich aber erst Jahre später bei Barcelona durch. Er feierte Erfolg um Erfolg und holte später auch noch mit Inter Mailand das «Triple». Seit 2015 ist Eto'o in der Türkei bei Antalyaspor unter Vertrag, dort spielen seit dieser Saison übrigens auch Johan Djourou, Samir Nasri und Jérémy Ménez.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Der erste Einsatz von Eto'o für Real Madrid, als er für Davor Suker eingewechselt wurde.  telegramm: weltfussball.de

Zé Roberto (43)

Geburtsdatum: 06.07.1974 (43)
Aktueller Verein: Palmeiras (Série A, Brasilien)
Grösste Erfolge: 1x Champions-League-Sieger, 1x span. Meister, 4x deut. Meister und Pokalsieger. 

Bild: AP/AP

Ja, auch er spielt tatsächlich noch. Dieser Zé Roberto, der zwischen 1998 und 2006 für Leverkusen und Bayern einer der besten zentralen Mittelfeldspieler der Bundesliga war. 2009 kehrte er mit 35 Jahren nochmals zurück nach Deutschland, diesmal zum HSV. Danach verschwand der Edeltechniker wieder von der Bildfläche. Aber der mittlerweile 43-Jährige ist immer noch aktiv und zwar in der höchsten brasilianischen Liga bei Palmeiras. Auf den 1. Januar 2018 plant er jedoch, zurückzutreten. 

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Die erste Partie von Zé Roberto für Real Madrid im März 1997. Ein Hoch übrigens auf Oliver Neuville, der so nebenbei bei den Debüts von Berbatov (siehe oben) und Zé Roberto jeweils traf. telegramm: weltfussball.de

Andrea Pirlo (38)

Geburtsdatum: 19.05.1979 (38)
Aktueller Verein: New York City FC (MLS)
Grösste Erfolge: 1x Weltmeister, 2x Champions-League-Sieger, 6x ital. Meister, 2x ital. Pokalsieger, 1x Weltpokalsieger.

Pirlo im «Senioren-Duell» mit Kaka. Bild: AP/FR103966 AP

Andrea Pirlo hat alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Darunter den Weltmeistertitel mit Italien und zwei Mal die Champions League mit der AC Milan. Der Stratege hört Ende Saison auf, derzeit ist er noch beim New York City FC unter Vertrag. 

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Ein Wechsel mit Symbolcharakter: Pirlo ersetzt Baggio. Bei Inter hielt man Pirlo aber für zu schwach. telegramm: weltfussball.de

Die besten Zitate und Geschichten von Andrea Pirlo

Didier Drogba (39)

Geburtsdatum: 11.03.1978 (39)
Aktueller Verein: Phoenix Rising (USL, 2. US-Liga)
Grösste Erfolge: 1x Champions-League-Sieger, 4x englischer Meister und Pokalsieger, 2x Torschützenkönig der Premier League, 2x Afrikas Fussballer des Jahres.

Didier Drogba ist mit seinen 65 Treffern zwischen 2002 und 2014 Rekordtorschütze der Elfenbeinküste. Während seiner besten Zeit war Drogba für Chelsea aktiv und schoss die «Blues» zum Champions-League-Sieg 2012. Im Moment spielt er in der zweithöchsten US-Liga, zusammen mit Shaun Wright-Phillips (36 Länderspiele für England) und Omar Bravo (66 Länderspiele für Mexiko).

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Das erste Spiel von Drogba für Marseille war auch ein Schweizer Duell zwischen Cabanas und Celestini. telegramm: weltfussball.de

Drogba kann es auch mit 39 Jahren noch.

Drogba ist bei den 1978-ern ganz vorne dabei:

Robbie Keane (37)

Geburtsdatum: 08.07.1980 (37)
Aktueller Verein: Atlético Kolkata (Indian Super League)
Grösste Erfolge: 1x MLS MVP, 1x engl. Ligapokalsieger, 3x MLS Cupsieger, 1x Irlands Fussballer des Jahres.

Die Tatsache, Rekordtorschütze seines Landes zu sein, muss wie ein Jungbrunnen wirken. Denn auch Robbie Keane spielt mit 37 Jahren noch. Der Ire hat in der Nationalmannschaft 68 Treffer erzielt, auf Klub-Ebene war er bei den Tottenham Hotspurs am erfolgreichsten. Mittlerweile spielt Keane in Indien bei Atlético Kolkata.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Am Anfang seiner Karriere spiele Robbie Keane bei Inter. Gleich beim ersten Pflichtspiel im UEFA-Cup traf er. telegramm: weltfussball.de

Xavi (37)

Geburtsdatum: 25.01.1980 (37)
Aktueller Verein: Al-Sadd (Stars League, Katar)
Grösste Erfolge: 1x Weltmeister, 2x Europameister, 4x Champions-League-Sieger, 8x span. Meister, 3x span. Pokalsieger, 2x Klubweltmeister.

Xavi wechselte 2015 zu Al-Sadd nach Katar. Bild: EPA/EPA

Zusammen mit seinem kongenialen Mittelfeld-Partner Andrés Iniesta hat Xavi den spanischen Fussball entscheidend geprägt. Sein Palmares liest sich wie eine Speisekarte. 2015 hatte Xavi mit 35 Jahren aber genug vom Spitzenfussball und wechselte zu Al-Sadd nach Katar, wo er noch immer spielt.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Xavi erzielte nach 16 Minuten im ersten Pflichtspiel für den FC Barcelona gleich sein erstes Tor. telegramm: weltfussball.de

Rafael Marquez (38)

Geburtsdatum: 13.02.1979 (38)
Aktueller Verein: Atlas Guadalajara (Mexiko)
Grösste Erfolge: 2x Champions-League-Sieger, 4x span. Meister, 1x span. Pokalsieger, 1x franz. Meister.

Rafael Marquez wurde 2006 zum ersten Mexikaner der Geschichte, der die Champions League gewinnen konnte. Der Innenverteidiger spielte von 2003 bis 2010 bei Barcelona und holte dort Trophäe um Trophäe. Über die New York Red Bulls, den Club Leon und Hellas Verona landete er nun wieder in Mexiko bei seinem Stammverein Atlas.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Beim Monaco-Debüt von Marquez glänzte David Trezeguet mit einem Hattrick.  telegramm: weltfussball.de

John Terry (36)

Geburtsdatum: 07.12.1980 (36)
Aktueller Verein: Aston Villa (Championship)
Grösste Erfolge: 1x Champions-League-Sieger, 5x engl. Meister und Pokalsieger, 1x Europa-League-Sieger.

John Terry vergeht auch bei Aston Villa das Lachen nicht. Bild: AP/PA

Seine ganze Karriere spielte John Terry praktisch nur für den FC Chelsea und wurde an der Stamford Bridge zur Legende. Letzten Sommer trennten sich die Wege der Londoner und des Innenverteidigers jedoch. Terry unterschrieb beim zweitklassigen Aston Villa und ist dort als Innenverteidiger und Captain gesetzt.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Trainer Gianluca Vialli schenkte nicht nur John Terry das Vertrauen, sondern auch sich selbst und schoss als Spielertrainer einen Hattrick. telegramm: weltfussball.de

Eric Djemba-Djemba (36)

Geburtsdatum: 04.05.1981 (36)
Aktueller Verein: FC Vallorbe-Ballaigues (2. Liga interregional)
Grösste Erfolge: 1x engl. Pokalsieger, 1x engl. Superpokalsieger.

Der ganz grosse Durchbruch gelang Eric Djemba-Djemba nie. Der Kameruner absolvierte 24 Länderspiele. Dazu kommen 31 Premier-League-Partien, 20 davon für Manchester United und 15 Spiele in der Champions League (8 davon für Nantes). Djemba-Djemba fand nach seiner Zeit in der Premier League den Weg über Katar, Dänemark, Israel, Serbien, Schottland, Indien, Indonesien und Frankreich in die Schweiz. Er spielt beim FC Vallorbe-Ballaigues in der 2. Liga interregional.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Djemba-Djemba kam nach 61 Minuten für Nicky Butt. telegramm: weltfussball.de

Kaka (35)

Geburtsdatum: 22.04.1982 (35)
Aktueller Verein: Orlando City SC (MLS)
Grösste Erfolge: 1x Weltfussballer, 1x Europas Fussballer des Jahres, 1x Weltmeister, 1x Champions-League-Sieger, 1x span. Meister- und Pokalsieger, 1x ital. Meister.

Kaka ist der einzige noch aktive Weltfussballer neben Ronaldo und Messi. Bild: AP/AP

2007 war Kaka der letzte Spieler, der zum Weltfussballer ausgezeichnet wurde, bevor die Dominanz von Cristiano Ronaldo und Lionel Messi begann. Die Karriere des Brasilianers geriet 2009 mit dem Wechsel zu Real Madrid ins Stocken. Bei den «Königlichen» konnte er nie an die Leistung aus Mailänder Zeiten anknüpfen. Mittlerweile ist Kaka 35 Jahre alt und spielte soeben seine letzte Partie für Orlando in der MLS. Seine Karriere will Kaka aber noch nicht beenden.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Die Aufstellung bei Kakas Milan-Debüt ist einfach der Wahnsinn. telegramm: weltfussball.de

Kaka im emotionalen Interview nach der letzten Partie für Orlando. Video: YouTube/TheFinalWhistle HD

Ricardo Carvalho (39)

Geburtsdatum: 18.05.1978 (39)
Aktueller Verein: Shanghai SIPG (Super League, China)
Grösste Erfolge: 1x Europameister, 1x Champions-League-Sieger, 3x engl. Meister und Pokalsieger, 1x span. Meister und Pokalsieger, 1x UEFA-Cup-Sieger.

Wo Carvalho war, war auch Erfolg. Mit Porto, Chelsea und Real Madrid holte er jeweils die Meisterschaft, dazu überraschend 2003/04 unter José Mourinho mit Porto die Champions League. Über Monaco führte sein Weg Anfang Jahr zu Shanghai SIPG. Für die Chinesen machte Carvalho aber bloss zwei Spiele und war seither nicht mehr im Kader. Doch Carvalho hat ohnehin grössere Probleme: Der Portugiese ist vor kurzem in Spanien aufgrund von Steuervergehen zu sieben Monaten Gefängnis (auf Bewährung) verurteilt worden.

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Als Ricardo Carvalho zum ersten Mal für Porto eingewechselt wurde, stand es bereits 7:0. telegramm: weltfussball.de

Wes Brown (38)

Geburtsdatum: 13.10.1979 (39)
Aktueller Verein: Kerala Blasters (Super League, Indien)
Grösste Erfolge: 1x Champions-League-Sieger, 7x engl. Meister 2x engl. Pokalsieger.

telegramm: weltfussball.de

Wes Brown war von 1996 bis 2011 verlässlicher Wert bei Manchester United, holte in dieser Zeit sieben Mal die englische Meisterschaft und auch den Champions-League-Titel. Über Sunderland führte sein Weg zu Blackburn und in diesem Sommer folgte der Wechsel nach Indien zu den Kerala Blasters. 

Sein erstes Spiel bei einem grossen Klub

Wes Brown gab sein Debüt in der 1. Mannschaft der «Red Devils» beim 3:0-Meisterschaftssieg gegen Leeds United. telegramm: weltfussball.de

Essam El-Hadary (44)

Geburtsdatum: 15.01.1973 (44)
Aktueller Verein: Al-Taawoon (Saudi Professional League)
Grösste Erfolge: 1x Schweizer Cupsieger, 8x ägyptischer Meister, 4x ägyptischer Cupsieger, 4x Afrikameister, 3x CAF Champions-League-Sieger.

Was soll ich denn machen, wenn ich noch fit bin?  Bild: EPA/EPA

In Ägypten ist Essam El Hadary längst eine Legende. Zu vier Afrikameisterschaften führte der Torhüter Ägypten. Nun steht der 44-Jährige sogar vor seiner ersten WM-Teilnahme. Denn El Hadary ist noch immer Stammtorhüter bei den Nordafrikanern, die sich bereits für die WM im nächsten Jahr in Russland qualifiziert haben. In der Schweiz kennt man El Hadary dank seines Engagements beim FC Sion von 2008 bis 2009.

Sein erstes Spiel beim FC Sion

Nach 12 Jahren bei El Ahly Kairo war der FC Sion die erste Ausland-Station von El Hadary. telegramm: weltfussball.de

Die Liste ist bestimmt noch nicht vollständig. Gibt es Spieler mit einer grossartigen Karriere die noch immer aktiv sind und wir vergessen haben? Schreib es uns in die Kommentare.

Statt alten Spielern gibt's hier alte Highlights:

Video: Angelina Graf

Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Li La Launebär 26.10.2017 19:44
    Highlight Und natürlich Djibril Cissé vom grossen Yverdon Sports!
    24 0 Melden
  • Nosgar 26.10.2017 17:30
    Highlight Ich finde es ziemlich mühsam, neu zweimal nacheinander die neuesten Kommentare zu sehen.
    158 3 Melden
    • Hans Jürg 26.10.2017 18:04
      Highlight Ja.

      Und wenn wir schon dabei sind: es wäre sehr schön, wenn man seine Beiträge nachträglich korrigieren könnte. Auf dem Smartphone mache ich immer sehr viele Tippfehler. Und die sehe ich meistens erst, wenn es zu spät ist.
      49 3 Melden
    • Nosgar 26.10.2017 18:37
      Highlight Und bitte streicht die beliebtesten auch gleich wieder. Das macht nur die beliebtesten noch beliebter.
      67 3 Melden
    • Pana 26.10.2017 19:18
      Highlight Die beliebtesten ist OK. Aber die neuesten sind doch ein bisschen sinnlos, wenn danach sowieso die neuesten bei allen Comments folgen.
      26 6 Melden
    • Mafi 26.10.2017 19:29
      Highlight Aktuell sehe ich deinen Kommentar sogar 3 mal. Nervig. Also nicht wegen dir :P
      37 0 Melden
    • Hugeyun 26.10.2017 20:31
      Highlight Es reicht eigentlich, wenn man die oben sieht für alle die nur flüchtig drüberschauen und diese in der Liste aller Kommentare exkludiert
      6 0 Melden
    • bokl 26.10.2017 20:40
      Highlight Pro "Die Neusten", wenn nur die Antworten berücksichtig werden. Der neuste Hauptkommentar ist ja eh zuoberst.
      11 0 Melden
  • Patrick Gasser 26.10.2017 16:53
    Highlight Was macht eigentlich Ronaldinho? Der war doch auch mal kurz in Indien und sollte eigentlich nach Mexiko wechseln. Dann spielte er ein bisschen Futsal. Und dann?
    55 0 Melden
    • bibaboo 26.10.2017 19:16
      Highlight Gerade kürzlich zurückgetreten.
      9 0 Melden
    • Ehringer 27.10.2017 10:30
      Highlight Im Moment meines Wissens gar nichts. Die letzten beiden Jahre spielte er jeweils bei diesem Futsal Dings in Indien mit, ist glaube ich aber nicht mehr aktiv bei einem Klub unter Vertrag.
      0 0 Melden
  • Pana 26.10.2017 16:50
    Highlight Kaka ist mit 35 Jahren mMn immer noch im aktiven Fussballalter. Zumindest kein Exot, wie so manche in der Liste.
    27 0 Melden
  • Special Guest 26.10.2017 16:48
    Highlight Da fällt mir doch spontan noch Djibril "die Frisur" Cissé ein
    34 0 Melden
    • Strom 26.10.2017 18:42
      Highlight Den habe ich kürzlich gesehen bei OB vs. YS . Er hatte sogar einen eigenen Fanclub dabei. Weiss man, warum der bei Yverdon gelandet ist und wer den Spass bezahlt? Er hat immerhin 2 Tore erzielt :)
      14 0 Melden
    • Sir Konterbier 26.10.2017 18:59
      Highlight Ich glaube er hat den Klubbesitzer irgendwo getroffen, sie fanden sich nett und der Klubbesitzer sagte im Scherz, er solle zu ihm spielen kommen.

      Cissé kam wirklich.

      Ohne Gewähr aber so ists mir im Kopf✌️
      17 0 Melden
    • Pana 26.10.2017 19:29
      Highlight Coole story. Der gehört in die Liste :)
      7 0 Melden
    • Strom 26.10.2017 20:11
      Highlight voilà noch ein aktuelles fettli
      9 0 Melden
    • bokl 26.10.2017 20:42
      Highlight @Strom
      Vielleicht "bezahlt" er sich selber, weil im Fussball einfach Spass macht.
      5 0 Melden
    • Pisti 26.10.2017 21:44
      Highlight Eigentlich verrückt wenn einer der besten Fussballer hierzulande in einer Amateurliga spielt. Der könnte wohl auch noch dem einten oder anderen SL Klub weiterhelfen.
      Aber geiler Typ mach ihn sympathisch.
      8 0 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen