Wissen

bild: watson

Ich quizze, also weiss ich. Welcher Philosoph bist du?

27.01.18, 21:22

Wohlan, lieber User, lass uns schauen, welcher Philosoph in dir steckt ... 

1.Sag mal etwas Gescheites ...
«An alle Begierden soll man die Frage stellen: Was wird mir geschehen, wenn erfüllt wird, was die Begierde sucht, und was, wenn es nicht erfüllt wird?»
«Im Reiche der Zwecke hat alles entweder einen Preis oder eine Würde. Was einen Preis hat, an dessen Stelle kann auch etwas anderes als Äquivalent gesetzt werden; was dagegen über allen Preis erhaben ist, mithin kein Äquivalent verstattet, das hat eine Würde.»
«Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.»
«Jegliche Unterdrückung schafft eine Art Kriegszustand.»
«Von der Tiefe bis hoch zu den Sternen durchflutet Liebe das All.»
«Das Positive in seinem Negativen festzuhalten, dies ist das Wichtigste im vernünftigen Erkennen.»
«When you own your breath, nobody can steal your peace.🙏»
«Das Verständnis ist der Lohn des Glaubens. Suche daher nicht zu verstehen, um zu glauben, sondern glaube, um zu verstehen.»
2.Was hältst du so von Frauen?
3.Was fängst du mit dem grossen Wort «Wahrheit» an?
Frag besser einen Mann. Er wird sie gerne für dich konstruieren.
The truth is everywhere. In every leaf, in every child, even in every worm. You just have to learn how to listen properly. When your're ready, you will hear the whisper.
Wahrheit, sagt man, besteht in der Übereinstimmung der Erkenntniß mit dem Gegenstande. Dieser bloßen Worterklärung zufolge soll also mein Erkenntniß, um als wahr zu gelten, mit dem Object übereinstimmen. Nun kann ich aber das Object nur mit meinem Erkenntniß vergleichen, dadurch, daß ich es erkenne. Meine Erkenntniß soll sich also selbst bestätigen, welches aber zur Wahrheit noch lange nicht hinreichend ist. Da das Object außer mir und die Erkenntniß in mir ist, so kann ich immer doch nur beurtheilen: ob meine Erkenntniß vom Object mit meiner Erkenntniß vom Object übereinstimme.
Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor.
Wahr ist nur das, was man mit den Sinnen wahrnehmen kann.
Ich empfange sie in meinen Visionen.
Was sind denn zuletzt die Wahrheiten des Menschen? Es sind die unwiderlegbaren Irrtümer des Menschen.
Das Wahre ist das Ganze. Das Ganze aber ist nur das durch seine Entwicklung sich vollendende Wesen. Es ist von dem Absoluten zu sagen, dass es wesentlich Resultat, dass es erst am Ende das ist, was es in Wahrheit ist; und hierin eben besteht seine Natur, Wirkliches, Subjekt oder Sichselbstwerden zu sein.
4.Wo bist du so anzutreffen?
Das wird schwierig. Ich lebe hinter den Klostermauern auf dem Disibodenberg.
Im Sommer gern in diesem schmucken Haus in Sils Maria, wo ich stets fühle, dass hier und nirgends anderswo meine rechte Heimat und Brutstätte ist.
Hier bin ich geboren und hier werde ich sterben. Königsberg forever!
Ich erwarte euch alle in meinem Gärtchen auf der schönen Insel Samos!
Kommt doch lieber ins Café de Flore im 6. Arrondissement in Paris.
Welcome to my power place.
Ach was, kommt nach Berlin in mein Prachtshaus!
Wir können uns unter dem Olivenbaum in Tagaste in Numidien (heute heisst die Stadt Souk Ahras und liegt in Algerien) treffen, den ich eigenhändig gepflanzt habe.
5.Erzähl mal was über dich.
Ich bin ein unzeitgemässer Grübler, deshalb wird mich niemand auf meinem Weg begleiten. Ausserdem habe ich ständig Kopfschmerzen, das muss am schlechten Wasser in Basel liegen.
Ich bin in einen unansehnlichen Existentialisten verliebt.
Ich wurde und werde noch immer fälschlicherweise für einen Hedonisten und Lustprediger gehalten. Dank christlicher Autoren, die meine Lehre der Überwindung der Gottesfurcht verdammten, dies hätte ihrer doofen Religion ja den Boden entzogen!
Mark Twain hat mal gesagt, er könne beim besten Willen nicht sagen, was er von mir halte, weil er erst drei Bände gelesen habe, das Verb aber im vierten stehe.
Ich bin stets sehr fein angezogen und immer pünktlich, «ein Mann nach der Uhr» sozusagen. Allerdings neige ich von Natur aus zur Hypochondrie. Aber: ich mache auch sehr gute Witze, sagt man.
Ich habe auch darüber geschrieben, dass Mädchen bei «schlüpfrigen Phantasien» ab dem zwölften Lebensjahr den «Schaum der Wollust» auswerfen – und ich endete nicht auf dem Scheiterhaufen, sondern werde als Heilige verehrt!
Every cell of my body is happy.
Früher hab ich es ziemlich bunt getrieben, aber als ich alt und müde wurde, kam ich zur Erkenntnis, dass das Fleisch böse und die Keuschheit das einzig Richtige ist.
6.Was sind die Kernpunkte deiner Philosophie?
7.Wer oder was nervt dich?
Dass Camus mein Buch durch den Raum geschmissen und rumgebrüllt hat: «Du machst den französischen Mann lächerlich!»
Ich kann Wagner nicht mehr ausstehen. Ist er überhaupt ein Mensch? Ist er nicht eher eine ... Krankheit?
Rhetorische Prahlerei, Politiker und Tyrannen.
Die Menschheit. Sie ist nichts weiter als eine verdorbene Sündenmasse, ein einziger Klumpen Dreck.
Everything has beauty but not everyone sees it.
Dass mich niemand versteht. 😞
Wenn diese vermaledeiten Insassen des nahe gelegenen Gefängnisses ihre idiotischen Gesänge anstimmen, macht mich das fuchsteufelswild – so kann ich nicht nachdenken!
8.Wie trägst du dein Haar?
9.Und nun zur letzten Frage: Wie bist du gestorben?
I am immortal.
Entweder an Cholera oder an einem chronischen Magenleiden, du darfst wählen.
Ich bin zur Kirchenlehrerin erhoben und heilig gesprochen worden. Wer kümmert sich da um den Tod?
Mit 72 Jahren befand ich, es sei jetzt genug. Ich litt unheilbar an Blasensteinen. Ich habe ein warmes Bad genommen, mich an die gute Zeit mit meinen Freunden erinnert, und seelenruhig meinen Giftkelch ausgetrunken.
Mein guter Freund hat mich gewarnt: «Ich fürchte, wenn du die ganzen Gedanken der kommenden Jahrhunderte vorwegnimmst, dann wirst du noch Deinen Verstand verlieren.» Er hatte recht. Mein Geist umgab sich mit schrecklicher Nacht.
Da könnt ihr meine heiligen Gebeine befragen, sie liegen in der Kirche San Pietro in Ciel d'Oro in Pavia.
Meine Schriften waren von solcher Klarheit, doch mein Geist wurde mit dem Alter senil. Ich habe dann allen gesagt: «Meine Herren, Sie müssen mich wie ein Kind betrachten.» Die letzten Worte, die meinen fast 80-jährigen Mund verliessen, waren: «Es ist gut.»
Diagnose: Lungenödem und Lungenentzündung als Folgen einer Leberzirrhose. Ich sterbe im Alter von 78 Jahren und werde neben Jean-Paul Sartre auf dem Friedhof Montparnasse beigesetzt.
Resultat

Die 100 bedeutendsten Menschen aller Zeiten

Das könnte dich auch interessieren:

Definitiv kein Höhepunkt – am Valentinstag bei Fifty Shades of Grey 3

Es ist die Rassenfrage, Dummkopf!

Das haben diese 17 Stars getrieben, bevor sie richtig berühmt wurden

Cartoonist setzt die Wünsche seiner Fans um, und das Resultat ist ... anders als erwartet

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
46
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pafeld 29.01.2018 00:40
    Highlight Simone de Beauvoir. Oder haben mich etwa nur oberflächliche Fragen des Quiz dahin gebracht?
    1 0 Melden
  • philosophund 28.01.2018 22:26
    Highlight Ich hab‘s erkan(n)t. Hehe..
    1 0 Melden
  • Benjamin Goodreign 28.01.2018 22:16
    Highlight Von Anbeginn war’s mir gewiß:
    G W F H.

    Hier soll offenbar werden, woran es eigentlich den Menschen fehlt, die keine Ideen verstehen – und treuherzig genug gestehen, daß ihnen alles dunkel ist, sobald es über Tabellen und Register hinausgeht.

    Dein Wort in meinem Ohr, Buddy.
    1 0 Melden
  • Whiskeysour 28.01.2018 20:03
    Highlight Mannnn, hätte mir auch den lieben Epikur gewünsch, aber man ist, was man mal nun ist... 😭
    1 0 Melden
  • Calisthenics 28.01.2018 18:05
    Highlight "Der moderne Instagram-Philosoph
    Jeder braucht heutzutage etwas, um die düstere Welt des Spätkapitalismus zu ertragen."

    Ha ha, warum bin ich jetzt nicht überrascht. Aber ins Star Bucks werde ich nie gehen wie im Text suggeriert. Und Chai-Latte? Urgh....und facebook....nope, das ist für Alte.

    Instagram. Obviously. Und einen anständigen richtigen Kaffee.
    8 0 Melden
  • leu84 28.01.2018 17:34
    Highlight Simone de ... Lag wohl an Jean-Paul ^^
    2 0 Melden
  • Simonetta 28.01.2018 16:51
    Highlight Keiner. Keine einizige dargebotene Antwort fand ich der Auswahl wert.

    Ich bin mir wohl mein eigener Philosoph.
    5 6 Melden
    • Elderwand 28.01.2018 17:53
      Highlight .
      13 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 28.01.2018 12:46
    Highlight Liebe Frau Rothenfluh
    Ich kenne Ihre Philosophie.
    Sie suchen und strahlen die wahre Liebe aus.
    Meine Antworten auf Fragen gestalte ich oft selbst.
    Klar habe ich viel Input angelesen, gelernt und erfahren.
    Teilweise eigene Überlegungen gemacht und mit eigenen Worten abgefasst.
    Verrückt die Widersprüchlichkeit und Absurdität die als Konstanten betrachtet werden können. Verbunden mit harter Knochenarbeit gemäss Buckowsky. 🙃
    2 0 Melden
  • Emanzipator 28.01.2018 12:44
    Highlight Kant! Geil!
    1 2 Melden
  • Walter Sahli 28.01.2018 09:40
    Highlight Epikur, das passt.
    3 6 Melden
  • Sheldon 28.01.2018 09:05
    Highlight Auch Epikur. Muss mich mal mit ihm beschäftigen. Aber vielleicht habe ich einfach die Peitsche vergessen.
    4 2 Melden
  • Gummibär 28.01.2018 07:53
    Highlight Es ist mir eine absolute Ehre mit Epikur Gemeinsamkeiten zu haben; auch ohne Blasensteine.
    5 1 Melden
  • Sapere Aude 28.01.2018 07:22
    Highlight Kant Zitat extra für die Anna:

    "Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
    7 2 Melden
    • Simonetta 28.01.2018 16:52
      Highlight Kant war ein Stümper.
      3 3 Melden
    • Sapere Aude 28.01.2018 18:21
      Highlight Einziger Stümper hier bist du mit deinem schwachen Provokationsversuch.
      2 1 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 28.01.2018 06:44
    Highlight Die Wahrheit ist, dass man "Erkenntniß" in Wahrheit so schreibt: Erkenntnis.
    4 8 Melden
  • Against all odds 28.01.2018 03:11
    Highlight Oh nein, Kant. Wusste gar nicht, dass ich so kompliziert bin😖
    5 1 Melden
  • Selbstdenker97 28.01.2018 02:17
    Highlight Weshalb wird hier schon wieder auf die Frauen VS Männer Karte gesetzt?
    5 9 Melden
  • SRG ja trotz No Billag JA 28.01.2018 02:14
    Highlight Epikur, und das überrascht mich nicht.
    4 2 Melden
  • Theageti 28.01.2018 01:55
    Highlight Too much to read. I'm too drunk...
    9 1 Melden
  • Angelo C. 28.01.2018 01:38
    Highlight Ok, ich kann mich auch durchaus mit dem Resultat EPIKUR identifizieren, auch wenn ich eigentlich die Stoa genauso gern zu verinnerlichen suche 😅!
    5 1 Melden
    • Nausicaä 28.01.2018 16:36
      Highlight Seneca ftw.
      2 0 Melden
  • Hercules Rockefeller 28.01.2018 01:25
    Highlight Immanuel Kant...nice😎
    6 2 Melden
  • Merida 27.01.2018 23:36
    Highlight Na dann...
    4 1 Melden
  • Stromer5 27.01.2018 23:13
    Highlight Cooles Quiz 👍
    Lg Epikur
    2 1 Melden
  • LeChef 27.01.2018 22:34
    Highlight Epikureer, ich wusste es! Mit einer Prise Instagram-"Philosophie" ;)
    2 1 Melden
  • Hardy18 27.01.2018 22:33
    Highlight Friedrich Nietzsche. Vielen Dank.
    Bin ich durch ihm, zu dem was er ist geworden? Oder wäre ich seines gleichen eben gewachsen? 🤔
    3 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.01.2018 13:46
      Highlight Du bist weiter. Er lebte vor 150 Jahren. Vieles ist noch wie damals. Einiges ist aber neu. Zudem ist nicht alles was er schrieb allein durch "sein Wissen" entstanden. Etwas dass man immer wieder vergisst bei den durchlauchten Hochwürden und Genies. Was wären Sie ohne all den Teil Info Zubringer der Zeiten vor Ihnen. Wenig bis gar nichts. Ist nicht mal übertrieben.
      1 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 27.01.2018 22:07
    Highlight Ich wollte schon immer wissen, welcher Philosoph ich bin. Also danke für die Aufklärung. Das Ergebnis "Epikur" hat mich überrascht, aber ist mir recht!
    46 3 Melden
    • Tatwort 27.01.2018 23:15
      Highlight Mir hat's auch zum Epiikur gereicht. Wohlan denn, mein Freund, lass hier und jetzt den Becher guten Weins und der Erkenntnis kreisen!
      3 2 Melden
    • Dario4Play 27.01.2018 23:22
      Highlight *Epikur High Five
      3 1 Melden
    • Asmodeus 28.01.2018 01:02
      Highlight Nie von ihm gehört aber scheint brauchbar gewesen zu sein
      5 3 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 28.01.2018 06:51
      Highlight +1
      4 0 Melden
  • Spooky 27.01.2018 22:07
    Highlight Ich bin der moderne Instagram-Philosoph.

    Ich bin aber weder auf Instagram noch auf Facebook. Star-Bucks-Chai-Latte kenne ich nicht. Ist mir sowieso zu teuer.

    Aber okay, Englisch kann ich, das stimmt, aber eher lesen als schreiben und reden.

    Und von den fernöstlichen Philosophien kenne ich nur eine, nämlich die der Hindus. Aber die genügt, das ist sowieso mit grossem Abstand die beste Philosophie, die es gibt.
    17 21 Melden
    • elbrujo_ 27.01.2018 22:39
      Highlight Kastensystem brudi
      2 0 Melden
    • Luca Brasi 27.01.2018 22:45
      Highlight Der ferne Osten hätte auch noch Konfuzius oder Laotse zu bieten.
      Ich persönlich finde aber auch die Agrikulturisten, etc. spannend, aber die kennt ja niemand (schon gar nicht Frau Rothenfluh): 😜
      https://en.wikipedia.org/wiki/Chinese_philosophy
      1 0 Melden
    • pamayer 27.01.2018 23:17
      Highlight Willkommen im Club.
      2 0 Melden
    • Spooky 28.01.2018 18:09
      Highlight @elbrujo_

      Die Philosophie kann nichts dafür,
      wenn die Hindus sie ins Gegenteil verkehren 🙏🏻
      2 0 Melden
    • Spooky 28.01.2018 18:25
      Highlight @Luca Brasi

      "Agrikulturisten"

      Höre ich zum ersten Mal. Respekt vor dieser radikalen Utopie!
      3 0 Melden
  • Luca Brasi 27.01.2018 22:06
    Highlight Nietzsche. Dabei stehe ich gar nicht auf Schnurrbärte...🙄
    27 2 Melden
    • keplan 27.01.2018 22:51
      Highlight 😂 ich auch nicht... Sonst kenn die ich nur seinen Namen, die Beschreibung klingt aber Interessant. Muss mich wohl mal einlesen
      1 0 Melden
    • kleiner_Schurke 27.01.2018 23:42
      Highlight Bei mir wars auch Nietzsche. War mir aber schon vorher klar.
      3 0 Melden
    • NoraDrenalin 28.01.2018 04:29
      Highlight Der überdimensionale Gips-Schnauz im Nietzsche Haus (Sils Maria) ist allerdings schon ganz toll... ;)
      2 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.01.2018 13:55
      Highlight Also! Ich habe Parallelen zu Charles Bukowski gefunden.

      Scheisse, kein Philosoph.

      Aber einer der das Leben lebte und in Büchern niederschrieb.

      Ein Praktiker, kein Theoretiker.
      2 0 Melden
  • Hugeyun 27.01.2018 21:33
    Highlight Der Augustinus vom Nilpferd also, danke.
    Jetzt hab ich auch eine Antwort darauf, falls ich mal gefragt wurde, welcher Philosoph in mir stecke..
    14 0 Melden

Wer von euch weiss was «dickish» heisst? Hier kommen die neuen Lexikonwörter

Der «Oxford English Dictionary» hat neue Wörter. Falls du sie kennst, weisst du auch, wie es um die Gesellschaft steht. 

Sprache ist im Wandel. Ständig. Sie ist kein fixes Mass, wie wir es etwa von Stunden und Sekunden, Metern und Hektaren kennen. Die Masseinheit der Sprache ist das Verstehen. Und das Missverstehen. Oder um es in der 82-jährigen Formulierung des Sprachphilosophen Ludwig Wittgensteins auszudrücken:

Tönt kompliziert. Gucken wir uns zur Veranschaulichung doch noch kurz etwas Zeitgemässes an. Etwa diese 14 Monate alten Phrasen von einem (eventuellen) Berliner Hipster:

Ja, die Society – zu AltDeutsch: …

Artikel lesen