DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann redet sich um Kopf und Kragen.
Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann redet sich um Kopf und Kragen. bild: Biermaster

Attila Hildmann ruft zur Corona-Demo auf, (fast) niemand kommt – und das Netz lacht Tränen

Attila Hildmann rief fürs Wochenende zu einer weiteren Corona-Demo in Berlin auf. Gekommen ist nur ein versprengtes Häufchen von Aluhüten und Nationalisten. Anonymous und andere Netz-Aktivisten lassen die Meme-Maschine heiss laufen. Derweil ermittelt der Staatsschutz gegen Hildmann.
22.06.2020, 12:3129.06.2021, 13:17

Während der Corona-Krise ist der frühere TV-Koch Attila Hildmann vom Vegan-Influencer zum Verschwörungstheoretiker mutiert, der sich als Sprachrohr der Anti-Lockdown-Bewegung inszeniert. Zuletzt hat er sich weiter radikalisiert und verbreitet nun offen antisemitische Parolen. In seinem öffentlichen Telegram-Kanal bezeichnet er beispielsweise Adolf Hitler als «Segen für Deutschland» im Vergleich zu Angela Merkel.

Solche Postings veröffentlicht Attila Hildmann in den sozialen Medien.
Solche Postings veröffentlicht Attila Hildmann in den sozialen Medien.

Jüdische Familien seien «die obersten Corona-Verbrecher», schreibt Hildmann auf Telegam, welche die «deutsche Rasse auslöschen» wollten. In Deutschland ist die Polizei wegen solcher Äusserungen aktiv geworden. Der Staatsschutz ermittelt wegen «der öffentlichen Androhungen von Straftaten», schreibt die Polizei Brandenburg am Montag auf Twitter. Zuvor sind mehrere Strafanzeigen eingegangen. Ihm wird Antisemitismus und Volksverhetzung vorgeworfen.

Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat in den letzten Tagen seinen Firmenserver gehackt, eine seiner Telegram-Gruppen infiltriert und interne Chats veröffentlicht. Die Netz-Aktivisten sehen in Hildmann eine Gefahr für die Demokratie. Den Hackern geht zudem gegen den Strich, dass der Vegan-Koch seit Ausbruch der Corona-Pandemie abstruse Lügen über Impfungen, Bill Gates oder 5G verbreitet, die offenbar bei immer mehr Menschen verfangen. Laut Hildmann ist das Coronavirus ein Geheimplan der Eliten, um die Weltbevölkerung zu dezimieren. Er indes könne das Volk vor dem anstehenden Genozid retten.

Wenn du zur Corona-Demo aufrufst und nur 50 Menschen auftauchen

Wenn dein Ego grösser als deine Demo ist ...

bild: fiese interwebs-antifas

Wie er sich wirklich fühlt

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Wie er in seinen Chat-Kanälen auf die Schlappe reagiert:

Hildmann und die Zahlen: mal sind es 300 Teilnehmende, dann 150. Tatsächlich sind nicht mehr als 50 bis 80 Menschen seinem Aufruf gefolgt.
Hildmann und die Zahlen: mal sind es 300 Teilnehmende, dann 150. Tatsächlich sind nicht mehr als 50 bis 80 Menschen seinem Aufruf gefolgt.bild: LeonKarakas

Wenn du glaubst, es könne nicht mehr schlimmer werden

Obacht, Attila! Christian Drosten joined the group ...

Was nach Hildmanns neusten Postings wirklich passiert ist

bild: karmaup10

Warum Hildmann so merkwürdige Hosen trägt

Wenn es dir völlig schnuppe ist, dass dich die Polizei auf dem Radar hat

Was Angela Merkel davon hält

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So clever gehen die Menschen mit den Einschränkungen um

1 / 17
So clever gehen die Menschen mit den Einschränkungen um
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Verschwörungstheorien sind wirklich wahr. So wirklich wirklich. Wirklich.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Österreich mit seiner «Stopp Corona»-App kolossal scheiterte
Die österreichische Corona-Warn-App war ihrer Zeit voraus. Doch sie erreichte nie die Akzeptanz, die es für eine durchschlagende Wirkung gebraucht hätte. Nun soll bald Schluss sein.

Österreich war dank der Initiative der Hilfsorganisation Rotes Kreuz und mit Schweizer Technologie ein Pionierland beim «digitalen Contact Tracing». Als erstes Land in Westeuropa lancierte man schon Ende März 2020 eine App.

Zur Story