DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lucid bringt seine elektrische Luxuslimousine Air bis Ende 2022 nach Europa.bild: lucid

Der Luxus-Stromer Lucid Air kommt – mit 900 km Reichweite und 1111 PS

Ein Jahr nach dem Start in den USA bringt Lucid seine Luxuslimousine Air zum Jahresende auch nach Europa. Hier tritt sie neben dem Tesla Model S gegen Modelle wie Mercedes EQS, Porsche Taycan, Audi E-Tron GT und den kommenden BMW i7 an.
11.05.2022, 16:15
Ein Artikel von
t-online

Es gibt einen neuen Herausforderer in der elektrischen Oberklasse: Die Erstauflage des Lucid Air kommt mit 1111 PS. Der Preis für die sogenannte Dream Edition liegt nach Herstellerangaben bei 199'000 Franken. Die Basis-Version gibts zum halben Preis.

Lucid Air: Lucid-Chef Peter Rawlinson spielte bei Tesla einst eine zentrale Rolle bei der Entwicklung des Model S.
Lucid Air: Lucid-Chef Peter Rawlinson spielte bei Tesla einst eine zentrale Rolle bei der Entwicklung des Model S.bild: lucid

Dafür gibt es einen betont windschnittig gezeichneten Fünfsitzer von rund fünf Metern Länge, der mit seinen Leistungsdaten in jeder Hinsicht die Spitze des Segments markiert: So kommen die Motoren dem Hersteller zufolge auf bis zu 828 kW/1111 PS, die Spitze liegt bei 270 km/h. Und mit seinen 118 kWh Batteriekapazität soll der Air laut Lucid auf eine WLTP-Reichweite von 900 Kilometern kommen.

Die Leistungsdaten der Dream Edition.
Die Leistungsdaten der Dream Edition.tabelle: lucid

Nach der Erstauflage rüstet Lucid allerdings ab und bietet den Air zu Preisen, die dann bei rund 100'000 Franken beginnen sollen, in drei nicht ganz so üppigen Versionen an.

Pure, Touring und Grand Touring folgen

Das Basismodel Pure soll laut Hersteller mit nur einem Motor von 353 kW/480 PS und einer Reichweite von 620 Kilometern kommen, der Touring kommt mit zwei Motoren auf 456 kW/620 PS und fährt bis zu 650 Kilometer weit und für das künftige Topmodell Grand Touring stellt Lucid 588 kW/800 PS und 830 Kilometer in Aussicht.

bilder: lucid

Die luxuriöse Erstauflage, bzw. Dream Edition ist nur in der Schweiz, Deutschland, den Niederlanden und Norwegen verfügbar. Die regulären Varianten auch in Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Italien, Monaco, Spanien, Schweden und Grossbritannien. «Diese spezifischen Märkte wurden aufgrund einer Kombination aus Ladeinfrastruktur, Marktakzeptanz und Grösse ausgewählt», schreibt das US-Unternehmen Lucid. Eine weitere Expansion in Europa sei geplant. Zudem wolle man noch in diesem Jahr Service Center in Deutschland, den Niederlanden, Norwegen und der Schweiz eröffnen.

In dieser Lucid-Fabrik in Arizona können 365'000 Elektroautos pro Jahr gebaut werden.
In dieser Lucid-Fabrik in Arizona können 365'000 Elektroautos pro Jahr gebaut werden.Bild: Shutterstock

(dpa/oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 15 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2021

1 / 17
Die 15 meistverkauften E-Autos in der Schweiz 2021
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

SBB und Mobility kooperieren bei E-Autos

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

43 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Offi
11.05.2022 16:39registriert Januar 2018
Hätte lieber einen Stromer mit nur 111 PS und dafür 1800 km Reichweite…
706
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pontifax
11.05.2022 18:00registriert Mai 2021
Leute, wir brauen AUTOS. Was sollen wir mit diesem völlig überteuerten Luxuskrempel. Präsentiert solche Sachen in Luxuszeitschriften. Die allermeisten hier können oder wollen sich diesen Krempel eh nicht leisten.
459
Melden
Zum Kommentar
avatar
SBRUN
11.05.2022 17:15registriert September 2019
Ich hätte am liebsten einen Kombi mit 4x4, Reichweite mindestens 300km, max. 1600 kg. Einen Bildschirm in TV Format würde ich nicht brauchen, eben sowenig eine Navi System. Einfach ein Auto, das man kauft und als Werkzeug nutzt.
439
Melden
Zum Kommentar
43
Bye-bye Lightning-Kabel: Apple könnte sich beim iPhone für USB-C entscheiden
Apple will seinen Lightning-Anschluss fürs iPhone zugunsten von USB-C aufgeben, sagt ein bekannter Analyst. Der Wechsel soll schon im kommenden Jahr erfolgen.

Apple soll sich darauf vorbereiten, seinen eigenen Lightning-Anschluss bei iPhones gegen das universelle USB-C-Steckerformat auszutauschen. Das schreibt der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo in einem Tweet. Apple werde den Wechsel bereits im kommenden Jahr vornehmen.

Zur Story