Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Loving Vincent»: Van Goghs Leben als Animationsfilm



Der Animationfilmes «Loving Vincent» thematisiert das bewegte Leben des niederländischen Malers Vincent van Gogh. Im Fokus des Filmes steht van Goghs Werdegang sowie sein rätselhafter Tod im Alter von 37 Jahren. Die Basis für die animierten Szenen bilden ausschliesslich seine Gemälde.

Du findest das etwas schwierig vorstellbar und hast jetzt sowieso genug gelesen? Dann guck dir einfach den neu veröffentlichten Trailer an: 

Trailer zu Loving Vincent

abspielen

YouTube/Aaron Rickle

Ins Leben gerufen haben das Projekt die polnische Malerin Dorota Kobiela und der Regisseur und Oscar-Gewinner Hugh Welchman. Die Finanzierung wurde über eine Kickstarter-Kampagne gesichert.

Für das noch nicht vollständig zu Ende gebrachte Werk stehen über 100 Künstler im Einsatz, die gegen 60'000 Öl-Bilder malen müssen. Der Film soll noch dieses Jahr veröffentlicht werden. (mbu)

Kunst, Kunst, Kunst!

12 Muttermale, die durch kreative Tattoos zu Kunstwerken wurden

Link zum Artikel

Ordentlich! Künstler macht wilde Graffitis leicht lesbar

Link zum Artikel

Es ist an der Zeit, den malenden Valentin Lustig in seinem Atelier an der Langstrasse zu besuchen

Link zum Artikel

Die Frau mit dem Fleisch – oder was ein «Luxustouristen-Paket» in den Walliser Alpen mit Migrationspolitik zu tun hat

Link zum Artikel

Wie H.R. Giger zum Film kam? Es hat mit Drogen, «Dune» und Salvador Dalí zu tun

Link zum Artikel

Vielleicht krieg' ich jetzt einen Zusammenschiss, aber ich kann diese nackte, grenzauflösende Menstruations-Kunst einfach nicht mehr sehen 

Link zum Artikel

Der «Stricher» ist in Zürich zurück: Harald Naegeli sprayt seinen Zorn an die Wand

Link zum Artikel

Diese kleinen Superheldinnen sind dem strengen viktorianischen Zeitalter entflohen

Link zum Artikel

Über das Leben von «Tags» – Die verachteten Zeichen der modernen Stadt bekommen eine eigene, liebevolle Ausstellung

Link zum Artikel

Eine Künstlerin schenkt Opfern von häuslicher Gewalt gratis Tattoos. Und die Ergebnisse sind ... einfach unglaublich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

So sieht es aus, wenn Kunst glutenfrei wird

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • glüngi 04.03.2016 10:14
    Highlight Highlight Wieso habt ihr nicht vorher darüber informiert!

    Van Gogh gehört zu meinen Lieblingskünstlern und ich hätte sehr gerne ein wenig Geld gespendet. Naja egal, wird ja realisiert und ich freue mich schon jetzt auf diesen film.

    Frage mich ob sie die Bilder in 3D scannen oder so um die dicke der Farbauftragung irgendwie zeigen zu können. Erst wenn man ein Bild von Gogh in echt vor sich sieht erkennt man warum sie zu den schönsten gehören :-)
  • Bolly 03.03.2016 07:33
    Highlight Highlight Alleine der Trailer, Mega !!!! Auch wenn ich kein Kunstfan bin! Das sich so viele diese Arbeit gemacht haben, faszinierend!
  • sowhat 02.03.2016 19:03
    Highlight Highlight sackstark, auf den freu ich mich

Die TV-App von UPC versteht sich nun mit Apple TV und Android-Set-Top-Boxen

Ab sofort können alle Kunden, die UPC TV nutzen, ihre Sendungen auf zusätzlichen Geräten wie Apple TV, Android TV oder Amazon Fire TV anschauen. Dies schreibt das Schweizer Telekomunternehmen in einer Medienmitteilung.

Laut UPC-Mitteilung ist es nun möglich, nahtlos zwischen verschiedenen Geräten zu wechseln, die Sendung z.B. auf dem Fernseher stoppen und auf dem Smartphone, Fernseher oder Tablet an genau der gleichen Stelle weiterzumachen.

Die UPC-TV-App könne auch von einem Mobilgerät aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel