DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieses animierte Balkendiagramm zeigt, wie Corona den digitalen Warenkorb dominiert

10.06.2020, 10:0910.06.2020, 14:53

Die Coronakrise hat vieles in der Schweiz auf den Kopf gestellt. So auch das Einkaufsverhalten der Schweizer Bevölkerung. Eine Grafik des Onlineversandhändlers Digitec/Galaxus stellt dies eindrücklich in einem animierten Balkendiagramm dar.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Dafür hat Digitec/Galaxus von Januar bis Mai den wöchentlichen Verkauf von über 2000 Produktgruppen mit der jeweiligen Woche im Vorjahr verglichen.

Das sind also die Top 10 mit dem grössten prozentualen Verkaufswachstum im Video:

Die Ruhe vor dem Sturm

screenshot digitec/youtube

Im Vergleich zum Vorjahr sind Winterschuhe, Wolle und Skijacken besonders gefragt.

China riegelt Wuhan ab

screenshot digitec/youtube

Am 23. Januar riegelt China die Millionenmetropole und Ursprungsort des Virus Wuhan komplett ab. Die Bilder gehen um die Welt. Offenbar wirkt sich das auch auf das Einkaufsverhalten der Schweizer aus: Schutzmasken und Desinfektionsmittel dominieren plötzlich – und wie es scheint, decken sich die ersten mit Teigwaren ein. Digitec/Galaxus verkauft 114 Mal so viele Masken und 66 Mal so viel Desinfektionsmittel wie im Jahr zuvor.

Erster Fall in der Schweiz

screenshot digitec/youtube

Am 25. Februar wird der erste Coronafall in der Schweiz bekannt, drei Tage später werden Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen verboten. Nach einer Erholung während der letzten Wochen nimmt der Verkauf von Desinfektionsmittel wieder explosionsartig zu. Ebenfalls im Trend: Pasta, normale Seife und weiter abgeschlagen Handschutz.

Coronakrise wird von WHO als Pandemie eingestuft

screenshot digitec/youtube

Vom 11. März an wird die Corona-Epidemie von der Weltgesundheitsbehörde als Pandemie bezeichnet. Die Hamsterkäufe fangen an: Nebst Desinfektionsmittel und Mundschutz steigt nun auch das WC-Papier in der Beliebtheit, mehr als 90 Mal so viel wie im Vorjahr wird es gekauft. Digitec/Galaxus schreibt dazu: «Die Masken und Desinfektionsmittel, die wir ins Sortiment bekommen, gehen fast schneller weg, als wir sie einlagern können.»

Bundesrat beschliesst den Lockdown

screenshot digitec/youtube

In der Woche danach, am 16. März, beschliesst der Bundesrat den Lockdown. Restaurants, Bars, Clubs und viele Geschäfte müssen schliessen – darunter auch die Coiffeurgeschäfte. Und plötzlich werden Haarscheren am zweitmeisten verkauft.

Erste Lockerungen beginnen

screenshot digitec/youtube

Am 27. April dürfen die Coiffeursalons, Nagelstudios, Baumärkte und Gartencenter wieder öffnen – sofern sie Hygienemassnahmen ergreifen. Dementsprechend geht der Verkauf von Spuckschutzscheiben durch die Decke – zusammengefasst in der Kategorie «Arbeitsschutz Zubehör». Die Haarscheren verschwinden aber aus den Top 10.

Zweite Lockerungswelle

screenshot digitec/youtube

Zum Auftakt der zweiten Lockerungswelle am 11. Mai bekommt Digitec/Galaxus wieder Maskennachschub und sofort gehören sie wieder zu den meistverkauften Artikeln.

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Ideen, was du in der Coronavirus-Quarantäne tun könntest

1 / 17
19 Ideen, was du in der Coronavirus-Quarantäne tun könntest
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Pflegerin sieht ihre Tochter zum ersten Mal nach zwei Monaten wieder

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ulmo
10.06.2020 10:40registriert März 2016
Wieso waren am 27. April die Fleischwölfe so beliebt? War der Lockdown doch zu lang und sind einige häusliche Konflikte eskaliert? Wurde den Menschen vom Brotbacken langweilig und sind sie auf Würste umgestiegen?

Was mich auch erstaunt ist die hohe Nachfrage nach Seife Anfangs März (auch leere Regäle in den Läden). Haben da Tausenden Schweizer zum ersten mal
363
Melden
Zum Kommentar
3
Darum brauchst du spätestens jetzt einen watson-Account

Hallo. Wir sinds, das Newsportal der Herzen. Und der Blitze. Du kennst das, aus unserer Kommentarspalte. Dort tauschen sich unsere Userinnen und User über unsere Artikel aus; streiten, debattieren, diskutieren – mal mehr, mal wenig konstruktiv. Und trotzdem, oder genau deshalb: Es bleibt die beste News-Community der Schweiz. Danke.

Zur Story