DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06177010 Terry Myerson, Microsoft executive vice president, Windows and Devices Group, speaks during the Microsoft Keynote at the 'Internationale Funkausstellung Berlin' (IFA), an international consumer electronics fair, in Berlin, Germany, 01 September 2017. The IFA is the world's leading trade show for consumer electronics and home appliances and open for the general public from 01 to 06 September. The fair presents over 1,800 exhibitors from more than 50 countries and expects over 200,000 visitors for this year.  EPA/CLEMENS BILAN

Microsofts Windows-Chef Terry Myerson präsentierte an der IFA in Berlin erschwingliche Mixed-Reality-Brillen und verriet den Termin für das neue Gratis-Update für Windows 10. Es erscheint am 17. Oktober. Bild: EPA/EPA

Wegen diesen neuen Funktionen lohnt sich das grosse «Herbscht»-Update für Windows 10



Microsoft will frischen Wind in den Markt für virtuelle Realität bringen und hat am Freitag auf der Elektronik-Messe IFA in Berlin neue Headsets für das Eintauchen in virtuelle Welten auf Basis von Windows 10 vorgestellt.

Ab dem 17. Oktober, also zeitgleich mit dem neuen Windows-10-Update, würden erste Geräte ab 299 US-Dollar im Handel verfügbar sein, kündigte Microsofts Windows-Chef Terry Myerson am Rande der IFA an. 

Bild

Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo zeigen ihre neuen, preiswerten VR-Brillen für Windows 10, die mit allen handelsüblichen PCs funktionieren. bild: spiegel online

Trotz des Namens «Windows Mixed Reality» haben die Geräte ein sogenanntes opakes Display, mit dem man komplett in die künstliche Welt eintaucht. Für den professionellen Einsatz hat Microsoft seine Hologramm-Brille HoloLens für sogenannte Augmented Reality im Programm, über die gleichzeitig auch die reale Umgebung sichtbar bleibt.

Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo gehören zu den ersten Hardware-Partnern von Microsoft, die ihre VR-Brillen auf Windows-Basis auf der IFA zeigen. Bisherige VR-Brillen sind bislang deutlich teurer und benötigen – wie etwa die HTC Vive oder Facebooks Oculus Rift – einen besonders leistungsfähigen Computer.

Acer Bundle

Bild

Acer wird seine neue Virtual-Reality-Brille als Einzelgerät für 299 Dollar anbieten. Im Paket mit Microsofts neuen VR-Controllern wird sie 100 Dollar teurer sein. Zum Betrieb benötigt wird Windows 10 samt Fall Creators Update.

HP Headset

Bild

Auch von HP wird es ein günstiges VR-Headset geben. Genau wie das von Acer wird es für Nicht-Entwickler aber erst zu Weihnachten verfügbar sein. Ohne Controller soll es 329 Dollar kosten.

Die nun angekündigten Headsets begnügen sich auch mit jedem handelsüblichen PC. Sie sollen besonders einfach in der Handhabung sein. In den Headsets sind zudem Sensoren und Kameralinsen integriert, so dass eine aufwendige Ausstattung mit Sensoren im Raum nicht mehr erforderlich ist. Es brauchten keine Löcher mehr gebohrt werden, betonte Myerson.

VR-Technologie dank Steam bald im Massenmarkt?

Datenbrillen werden laut Myerson in Zukunft vor allem fürs Kommunizieren benutzt. Statt für die Gespräche an der IFA in Berlin zwei Tage auf den Hin- und Rückflügen in die USA zu verbringen, würde er die Unterhaltungen lieber per VR führen, sagte er im Gespräch mit Spiegel Online. «Da gibt es ein fantastisches Potenzial, aber wir müssen noch etwas arbeiten, um so etwas zu ermöglichen.» Die grösste Herausforderung sei dabei nicht die Geschwindigkeit der Bildübertragung oder die grafische Qualität, sondern die Fähigkeit, Emotionen, Gesichtsausdrücke und Gesten zu übertragen.

Windows 10, insbesondere die zahlreichen PC-Games, soll zudem für genügend VR-Inhalte sorgen. Zu Microsofts VR-Partnern gehört daher auch Steam, die mit Abstand wichtigste Download-Plattform für PC-Spiele.

Die Games-Branche galt bislang immer als treibende Kraft für die VR-Technologie. Andere Anwendungen werde es beispielsweise im Schulungsbereich geben, sagt Myerson, etwa um Techniker die Wartung komplizierter Maschinen erlernen zu lassen. Auch Konzerte und andere Live-Events, die man per VR-Brille miterleben könnte, nennt er als Nutzungsmöglichkeit.

Microsoft Controller

Bild

Mit den neuen Windows-Mixed-Reality-Motion-Controllern soll man mit VR-Umgebungen interagieren können. Gezeigt hat Microsoft auf der Build allerdings nur Fotos, anfassen konnte man die Controller noch nicht.

Nach Einschätzung der Beratungsgesellschaft Deloitte steht virtuelle Realität vor dem Sprung in den Massenmarkt. Entscheidend für den Erfolg seien aber preiswerte Brillen, in die man als Bildquelle das Smartphone steckt.

Das neue Windows-10-Update kommt am 17. Oktober

Myerson kündigte für Windows 10 auch den Start des nächsten grösseren Updates an. Das «Fall Creators Update» werde ab dem 17. Oktober zur Verfügung stehen. Lenovo hatte den Erscheinungstermin bereits am Donnerstagabend bei der Vorstellung neuer PCs genannt. Wie bisher alle Updates für Windows 10 wird auch das Fall Creators Update für die Nutzer kostenlos angeboten.

Das sind die wichtigsten neuen Funktionen im Fall Creators Update für Windows 10

Animiertes GIF GIF abspielen

Neue Video-App Story Remix: Hier wurde ein realer Fussball aus dem Video mit einem künstlichen 3D-Feuerball verbunden, der im Tor explodiert.

Story Remix im Video: Das kann Microsofts iMovie-Killer

abspielen

So erklärt Microsoft Story Remix im Werbevideo. Video: YouTube/Windows

(oli/sda/dpa)

watson-Grafiker Sven Rüf testet Microsofts neues Surface Studio

Video: Oliver Wietlisbach, Angelina Graf

Blick ins Allerheiligste: watson besucht das gigantische Microsoft-Hauptquartier in Seattle

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

1 Shopping-Mall, 14 Restaurants und 600 Kaffee-Automaten: Mein Rundgang durch «Microsoft City»

Link zum Artikel

10 überraschend einfache Tricks, die Windows so viel besser machen

Link zum Artikel

Verdammt, jetzt macht endlich dieses Windows-10-Upgrade!

Link zum Artikel

Was jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss, in 11 Zitaten erzählt

Link zum Artikel

14 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

Das sind die 10 gefährlichsten Programme, die du auf deinem Windows-PC oder Mac haben kannst

Link zum Artikel

Microsofts Hologramm-Brille ist das abgefahrenste Gadget, das du je gesehen hast

Link zum Artikel

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen Microsoft-Gadgets wissen musst – in 21 Tweets erzählt

Link zum Artikel

Die 8 besten neuen Features von Windows 10 in animierten Gifs erklärt

Link zum Artikel

Apples iPhone 6 gegen Nokias Lumia 830: Welches Handy schiesst die besseren Fotos? Mach den Blindtest

Link zum Artikel

11 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Über Social Media tragen Rechtsextreme ihre Ideologien in die Mitte der Gesellschaft»

Andre Wolf ist Faktenchecker bei der österreichischen Rechercheplattform Mimikama. In seinem Buch «Angriff auf die Demokratie» schreibt er über die Gefahren rechtsextremer Netzwerke, die das Internet unterwandern.

Herr Wolf, in Ihrem Buch schreiben Sie, dass seit Beginn der Pandemie intensiver Fake News verbreitet werden und der Hass im Netz zugenommen haben. Warum?Andre Wolf: Dieses Phänomen kann man immer dann beobachten, wenn etwas passiert, das viele Menschen betrifft und das Thema stark medial aufgegriffen wird. Im Fahrwasser der Berichterstattung tauchen dann viele Falschmeldungen auf. Das passierte schon 2015 bei der Flüchtlingskrise. Oder immer, wenn es islamistisch-motivierte Terroranschläge …

Artikel lesen
Link zum Artikel