Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Good-News

Die Lovestory des Tages oder warum es sich lohnt, den Sitz im Flieger zu wechseln



«Letzte Nacht auf meinem Flug nach Hause fragten mein Freund und ich eine Frau, ob sie mit uns den Platz tauscht, damit wir nebeneinander sitzen können» mit diesem Satz beginnt die Flugzeug-Romanze.

Getauscht hat die Frau den Platz mit Rosey Blair aus Texas. Diese witzelte noch, dass sie mit dem Platzwechsel womöglich neben die Liebe ihres Lebens sitzen werde. Und siehe da: Wie Blair auf Twitter tausenden von begeisterten Usern berichtete, schien es zwischen der Frau und ihrem neuen Sitznachbar tatsächlich zu funken. 

Wir sassen nicht nebeneinander, also fragte ich die Frau neben uns, ob wir den Sitz wechseln konnten. Jetzt sitzt sie neben einem Typen und flirtet mit ihm. Beide schauen aus wie Fitnesstrainer und sie reden miteinander und lächeln sich an – und wir haben noch nicht einmal die Landebahn verlassen. Ich hoffe, dass sie sich verlieben!

Nachdem Blair begeistert feststellte, dass sich die Frau rege mit ihrem neuen Sitznachbar unterhält, macht sie ein Foto davon, wie sich beinahe deren Ellbogen berühren. Auch das lädt sie auf Twitter und berichtete weiter. 

Jetzt haben sie gerade begonnen darüber zu reden, was sie aus ihrem Leben noch machen wollen. Heirat, Kinder etc. Er sagt, er habe sich zu stark dem Sport gewidmet, um eine Beziehung zu haben. Das ist alles, was ich verstanden habe, sie reden so leise. 

Nach der Landung lässt Blair das Schicksal der beiden Turteltäubchen nicht los. Am Flughafen entdeckt sie die beiden dicht nebeneinander. Es scheint tatsächlich gefunkt zu haben.  

Sitze im Flugzeug zu wechseln, kann sich also lohnen. Wer weiss, ob man nicht die grosse Liebe trifft 😉. (ohe)

Die Zunge, die dein Haustier lieben wird

Video: watson/Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Premier Conte erzielt Etappensieg

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Good-News

Diese indische Stadt wird zu 100 Prozent mit Solarenergie versorgt

Die indische Stadt Diu zählt 55'000 Einwohner und ist dabei viel kleiner als die bekannten Metropolen im Land. Dennoch hat Diu den grossen Städten etwas voraus. Es wird seit Kurzem zu 100 Prozent durch die Kraft der Sonne mit Energie versorgt, wie die Times of India berichtet. 

Um dies möglich zu machen, wurden Solarmodule auf den Dächern der Stadt, aber auch auf dem Boden installiert. Insgesamt haben die Module eine Kapazität von 13 Megawatt. Damit kann der Stromverbrauch des Städtchens …

Artikel lesen
Link zum Artikel