Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: uridu.de

Entwicklungshilfe mit dem MP3-Player – Uganda entdeckt ein Retro-Gerät wieder 



Seit dem Siegeszug des Smartphones wird der MP3-Player in den meisten Industrieländern als vorsintflutliches Relikt verspottet. Doch in mehreren Ländern Afrikas erlebt er nun seinen zweiten Frühling. Als mobiles Aufklärungsinstrument liefert das Gerät Informationen zu Gesundheitsthemen, Hygiene, Ernährung oder Kinderpflege – wichtige Tipps in einer Gegend, in der viele Frauen nicht lesen können und oder nur rudimentäre Kenntnisse des Alphabets haben.

Hinter dem MP3-Projekt stehen Felicitas und Marcel Heyne, ein deutsches Ehepaar, das auf den Kanarischen Inseln lebt. Sie seien für die Probleme Afrikas sensibilisiert, der Kontinent sei ja fast in Sichtweite, sagen sie gegenüber der Deutschen Welle über das Motiv ihres Engagements.

«Viele Frauen in den Entwicklungsländern haben nie die Schule besucht», so Felicitas Heyne, der MP3-Player sei deshalb die perfekte Lösung: «Wer nicht lesen kann, muss hören. Am besten in der Muttersprache.» 

Die MP3-Player sollen aber nicht nur Informationen vermitteln, sondern auch die Diskussionen und den Austausch unter den Frauen fördern. Felicitas Heine spricht von einem «idealen Motor der Veränderung.» 

Mittlerweile gibt es den Uridu-Player nicht nur in Uganda und Marokko, sondern auch in Tansania und Kongo. Nepal, Paraguay und Ruanda sollen bald folgen.

Der MP3-Player hat neben seinem tiefen Preis – 20 Euro inklusive Versand – einen weiteren grossen Vorteil gegenüber modernen Smartphones: Er hält dank der robusten Verarbeitung auch widrigen Umweltbedingungen stand und funktioniert aufgrund der eingebauten Solarzelle unabhängig vom Stromnetz. (wst)

Zeitreise ins Netz der Vergangenheit: 15 Screenshots, mit denen heutige Teenager nichts mehr anfangen können

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

100
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

19
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

56
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

12
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

4
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

100
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

19
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

56
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

12
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

4
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Teenager findet Diamanten beim Spazieren + Diabetes Typ 2 heilbar in vier Monaten

Der Ticker für super-nice, fröhliche und motivierende News.

Der 14-jährige Kalel Langford besucht mit seiner Familie einen Nationalpark in Arkansas (USA). Als die Familie durch den Park spaziert, entdeckt Kalel etwas funkelndes in einem Bach. Es ist ein 7.44-Karat-Diamant, der siebtgrösste, der jemals im Nationalpark gefunden wurde.

«Wir waren gerade mal eine halbe Stunde im Park, als Kalel etwas im Bach entdeckte. Es war ein sehr dunkler Stein, darum dachten wir zuerst gar nicht an einen Diamanten, aber wir wollten wissen, was es ist», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel