DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Einsatzkraefte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten sichern in Eberbach, Baden-Wuerttemberg, die Unfallstelle.
Einsatzkraefte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten sichern in Eberbach, Baden-Wuerttemberg, die Unfallstelle.Bild: DPA

Schulbusunfall in Baden-Württemberg ++ 48 Kinder verletzt

16.01.2018, 09:3916.01.2018, 10:43

Bei einem schweren Schulbusunfall in Eberbach nahe Mannheim sind am Dienstagmorgen mindestens 43 Kinder verletzt worden. Insgesamt wurden 48 Menschen verletzt, zehn von ihnen schwer, wie die Polizei mitteilte.

Bild: DPA

Der vollbesetzte Bus fuhr demnach aus zunächst ungeklärter Ursache gegen eine Hauswand. Wie viele Kinder genau in dem Bus sassen, war zunächst unklar. Die Polizei konnte auch keine genauen Angaben dazu machen, warum der Bus an der Kreuzung in ein Elektrofachgeschäft krachte.

Die sechs schwer verletzten Kinder wurden in umliegende Spitäler gebracht. Vor Ort wurde eine Sammelstelle für unverletzte Kinder und Eltern eingerichtet. Auch der Busfahrer wurde laut dem Polizeisprecher verletzt.

Ein Grossaufgebot an Rettungskräften kümmerte sich um Kinder und Erwachsene. Laut Polizei waren unter anderem drei Rettungshelikopter im Einsatz.

Der Bus soll auch mindestens einen anderen Wagen gerammt haben, bevor er gegen die Wand fuhr. Genauere Angaben dazu und zum Unfallhergang konnte der Polizeisprecher aber zunächst ebenfalls nicht machen. (sda/afp)

Held springt durch das Fenster eines fahrenden Autos

Video: watson

Aktuelle Polizeibilder:

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Corona-Sommerwelle in Griechenland trifft vor allem Urlaubsregionen

Wie andere europäische Länder verzeichnet auch Griechenland einen starken Anstieg der Corona-Zahlen. Betroffen seien vor allem junge Leute im Alter von 18 bis 24 Jahren hauptsächlich in touristischen Regionen, teilte die griechische Gesundheitsbehörde am Montag mit.

Zur Story