International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06803039 French police officers stand guard at a security perimeter as a hostage taking is underway in Rue des Petites Ecuries, in Paris, France, 12 June 2018. An armed man allegedly carrying a bomb and a handgun is holding two hostages, according to some reports.  EPA/YOAN VALAT

Die Polizei war im ganzen Land aktiv. (Symbolbild) Bild: EPA/EPA

«Ultrarechte» planten Anschlag – zehn Festnahmen in Frankreich



Französische Antiterrorermittler haben zehn Personen festgenommen, die radikalen rechtsextremistischen Kreisen nahestehen und einen Anschlag geplant haben sollen. Das teilte Innenminister Gérard Collomb am Sonntagabend in Paris mit.

Collomb dankte dem Inlandsgeheimdienst DGSI, der in den Anti-Terrorkampf eingebunden ist. Laut Medien soll ein Anschlag gegen Muslime geplant worden sein.

Die Verdächtigen seien bereits am Samstag in ganz Frankreich gestellt worden, berichtete der Minister weiter. Collomb sprach von einer Verbindung der Verdächtigen mit der «Ultrarechten» – Details blieben aber offen.

Die Antiterrorstaatsanwaltschaft habe in dem Fall schon vor über zwei Monaten Vorermittlungen begonnen. Die Terrorwelle, die Frankreich seit Jahren erschüttert, hat vor allem einen islamistischen Hintergrund. Über 240 Menschen wurden dabei aus dem Leben gerissen. (sda/afp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Neue Proteste gegen Lukaschenko in Belarus

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alerta Alerta Antifa 25.06.2018 08:06
    Highlight Highlight Die Gefahr für Europa kommt weder vom Islam noch von Links. Die wahre Gefahr sind und bleiben die Rechten und Bürgerlichen
    • Ökonometriker 25.06.2018 12:44
      Highlight Highlight Die wahre Gefahr ist Intoleranz und Stereotypisierung. Arbeite bitte daran.
    • Jein 25.06.2018 13:12
      Highlight Highlight Jeglicher Extremismus ist schlecht, egal aus welchem Motiv.
  • Randy Orton 25.06.2018 06:55
    Highlight Highlight Wie kommt watson auf die doch sehr spezifische Zahl „über 240“?
    • Jein 25.06.2018 07:05
      Highlight Highlight Die Quellenangabe steht ja..
    • ChlyklassSFI 25.06.2018 09:01
      Highlight Highlight Es geht dabei ja um vergangene Anschläge.
    • Geophage 25.06.2018 11:27
      Highlight Highlight Anbei eine Liste der NZZ die alle zweifelsfrei zugeordneten Terrorangriffe auflistet:

      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen

Bericht: Rekordzahl an Flüchtlingen im Ärmelkanal aufgegriffen

Die Zahl der Migranten, die an einem einzigen Tag den Ärmelkanal überqueren wollten, hat einem Bericht zufolge am Donnerstag einen neuen Rekord erreicht.

235 Menschen wurden nach Angaben des britischen Innenministeriums bei der Überfahrt von Frankreich nach England in kleinen Booten entdeckt - der Nachrichtenagentur PA zufolge so viele wie noch nie zuvor an einem einzigen Tag. In einem Fall hatten die Migranten bereits die englische Küste erreicht. Zu Nationalität, Alter und Geschlecht der Migranten machte die Regierung zunächst keine Angaben. Allein im Juli wurden PA zufolge mehr als 1000 Menschen bei der Überquerung der stark befahrenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel