DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04208129 French actress and former Miss France Sonia Rolland arrives for the screening of 'Timbuktu' during the 67th annual Cannes Film Festival, in Cannes, France, 15 May 2014. The movie is presented in the Official Competition of the festival which runs from 14 to 25 May.  EPA/GUILLAUME HORCAJUELO

Ex-Miss-France Sonia Rolland am Filmfestival Cannes 2014. Bild: EPA

Ex-Miss Frankreich und Fussball-Legende Zidane treten gegen Le Pen nach



Wenige Tage vor dem Showdown zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen melden sich prominente Stimmen zu Wort. Sie warnen eindringlich davor, die Kandidatin des Front National (FN) zur französischen Präsidentin zu wählen. Der Regisseur Luc Besson etwa schrieb in einem umfangreichen offenen Brief, der Film, den Marine Le Pen vorschlage, sei «einfach schlecht».

Für Aufsehen sorgte die Wortmeldung von Sonia Rolland. Die 36-Jährige war 2000 zur Miss France gewählt worden. In einem Beitrag auf Facebook und Instagram erinnerte sich die gebürtige Ruanderin, die in Cluny im Burgund aufwuchs, an die Reaktionen aus der rechten Ecke. Nach ihrer Wahl habe sie mehr als 2000 Briefe mit Beleidigungen und Morddrohungen erhalten.

Anhänger des Front National hätten sie als «dreckige Negerin» beschimpft, die Frankreich nicht repräsentiere. Auf der Fussmatte und der Türfalle ihrer Wohnung habe sie Hundekot gefunden. Als Rolland 2002 erstmals den Präsidenten wählen durfte, trat FN-Gründer Jean-Marie Le Pen in der Stichwahl gegen Amtsinhaber Jacques Chirac an. Heute scheine die Partei ein sympathischeres Gesicht zu haben, «aber eigentlich wissen wir, dass ihre Ideen genauso widerwärtig sind».

Am Freitag hatte sich auch Zinédine Zidane, Frankreichs Fussball-Legende schlechthin, zur Stichwahl geäussert. An einer Medienkonferenz erklärte der heutige Trainer von Real Madrid, der in Marseille als Sohn algerischer Eltern aufwuchs, er denke gleich wie 2002: «Die Ideen des Front National liegen mir fern.» Man müsse sie meiden, denn «die Extreme sind niemals gut».

Marine Le Pen konterte Zidanes Attacke mit der verbalen Blutgrätsche: «Er kann Ratschläge zum Thema Fussbal geben, darin ist er gut. Bei der Politik bin ich mir nicht so sicher.» Mit seinem Einkommen sei es verständlich, dass er Macron wähle, giftelte Le Pen mit einem Seitenhieb auf ihren Rivalen, der einst für die Bank Rothschild gearbeitet hat. (pbl)

Le Pen crasht Wahlkampf-Party von Macron

1 / 9
Le Pen crasht Wahlkampf-Party von Macron
quelle: epa/epa / christophe petit tesson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bienvenue en France! 29 lustige Bilder, die zeigen, was das Internet über Frankreich denkt

Heute hat «La Grande Nation» ihr letztes EM-Gruppenspiel gegen die Portugiesen (keine Angst, das war's nun auch schon mit dem Thema Fussball).

Wir als kleiner Nachbar wissen ja einiges über die Franzosen und Französinnen. Wir stellen uns heute aber die Fragen, was alle anderen über Frankreich denken. Was präsentiert uns das Internet, wenn wir nach «Frankreich» suchen.

Hier kommt: une petite sélection.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel