International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er verglich schwarze Ministerin mit Affe – Lega-Politiker Calderoli verurteilt



Für seinen Vergleich einer schwarzen Ministerin mit einem Affen vor fünf Jahren ist der rechte italienische Politiker Roberto Calderoli am Montag wegen rassistischer Beschimpfung verurteilt worden. Das Gericht in Bergamo hielt eine eineinhalbjährige Gefängnisstrafe für den Lega-Politiker für gerechtfertigt.

Calderoli hatte im Juli 2013 auf einer Parteiveranstaltung über Italiens damalige Integrationsministerin Cécile Kyenge gesagt, sie erinnere ihn an einen Orang-Utan.

epa06626132 League party leader Matteo Salvini (L) and Roberto Calderoli (R) attend a session of the Italian Senate in Rome, Italy, 24 March 2018. Italian Senate is due to elect its new president following the Italian general election from 04 March 2018.  EPA/GIUSEPPE LAMI

Calderoli an einer Sitzung im März 2018. Bild: EPA/ANSA

Der 62-Jährige ist einer der Vizepräsidenten des Senats und hatte in den konservativen Regierungen unter Premier Silvio Berlusconi verschiedene Ministerämter inne. Calderoli kann gegen das Urteil noch Berufung einlegen.

Kyenge schrieb am Montag auf Facebook, die Strafe sei «ausgesetzt». Gleichzeitig begrüsste die heutige Abgeordnete des Europäischen Parlaments den Richterspruch: «Auch wenn es ein Entscheid in Erster Instanz ist und die Strafe ausgesetzt wurde, ist es ein ermunterndes Urteil für alle, die gegen Rassismus kämpfen.» (sda/dpa)

Diese Städte ziehen am meisten Touristen an

Stararchitekt baut neue Brücke für Genua

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ranghoher Terror-Anführer stellt sich der Polizei

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kronrod 14.01.2019 22:03
    Highlight Highlight Fun fact: ein Mann hat mehr Gene gemeinsam mit einem männlichen Orang Utan als mit seiner Frau. (Für Frauen gilt dasselbe. Das liegt daran, dass Männer und Frauen sich in einem ganzen Chromosom unterscheiden, während Menschen und Urans Utans des gleichen Geschlechts sich nur innerhalb der Chromosomen unterscheiden.)
    • Mutzli 14.01.2019 22:48
      Highlight Highlight Ich würd die Quelle von der Sie diese heisse Info herhaben, noch mal überprüfen.

      Der letze gemeinsame Vorfahre von Mensch und Orangutan ist z.B. mindestens 11 mio Jahre her und auf einem Y-Chromosom ist erstens viel kleiner als das gemeinsame X-Chromosom und auf dem ersteren sind bei weitem nicht alles "Männergene".

      Was den Vergleich des Lega-Politikers natürlich in keiner Weise weniger daneben oder rassistisch macht, aber nur so als Biokorrektivum am Rande.

Wie der Mafia-Clan die Schweiz unterwanderte und jetzt von der Polizei unterwandert wurde

In Muri AG soll sich die Drehscheibe einer gefährlichen 'Ndrangheta-Zelle befunden haben - im Zentrum steht ein Baggerfahrer.

Mitten in der Nacht auf Dienstag, kurz nach drei Uhr in der Früh, rückte die Polizei mit knapp einem Dutzend zivilen Fahrzeugen in Muri AG an. Die Aktion, die dem Restaurant Bella Vista galt, sollte den ganzen Tag dauern. Gegen Abend wurden zwei Autos, darunter ein Ferrari, von der Polizei abtransportiert.

Auf einen Schlag sieht sich die Aargauer Gemeinde Muri im Zentrum einer gewaltigen Polizeiaktion der italienischen und die Schweizer Behörden gegen die kalabrische Mafia.

Das «Bella Vista», …

Artikel lesen
Link zum Artikel