International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Autobahnbrücke in Genua eingestürzt ++ Mindestens 35 Tote ++ Brücke von Blitz getroffen



Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Was wir bis jetzt wissen:

Ticker: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Haus in Miami stürzt unkontrolliert ein

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

85 neue Corona-Fälle innert 24 Stunden gemeldet

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thadic 14.08.2018 23:31
    Highlight Highlight Der italienische Staat hat einein Schuldenberg von 2300 Mia € angehäuft. Dafür zahlt es ca. 3% Zins. Das sind also 70 Mia € pro Jahr. Die staatliche Strassengesellschaft gibt pro Jahr 0.5-1 Milliarde für die Instandhaltung der Strassen. Notwendig seien aber 2-3 Milliarden pro Jahr. Aktuell steigt wegen den riskanten Plänen der Regierung der Zinsunterschied zum Beispiel zu Deutschland und beträgt für Neuanleihen 2.7%. Wie soll es also besser werden. Ist wirklich nur die Korruption daran Schuld? Könnte es nicht auch sein, dass wir ein völlig krankes Geldsystem haben?
  • fant 14.08.2018 22:09
    Highlight Highlight
    Bei dem Satz: "Er... sei daran gewöhnt, «dass sie häufig schwingt»." musste ich gleich an einen Klassiker aus meiner Schulzeit (Physik) denken:

    Play Icon
  • ostpol76 14.08.2018 20:37
    Highlight Highlight Der Fahrer vom grünen LKW kann heute zum zweiten mal Geburtstag feiern.
  • Hardy18 14.08.2018 20:07
    Highlight Highlight Wenn ich das bisschen Bewehrungsstahl da drin sehe, glaube ich schon das ein Blitzschlag ausreicht um den letzten haltenen Draht aufzulösen und somit die Katastrophe in Gang zu bringen. Korruption vom Feinsten.
    • dmark 14.08.2018 23:21
      Highlight Highlight Ja, ein hoher Strom in wenig Stahl (=hoher Widerstand) kann mächtig Hitze erzeugen.
    • FrancoL 15.08.2018 01:03
      Highlight Highlight Da vermischen Sie Vieles und wenn Sie von Draht sprechen sind Sie wohl kaum von der Branche.
  • pfffffffff 14.08.2018 18:22
    Highlight Highlight «In den 1960er Jahren hat man nicht in Betracht gezogen, dass Beton sich absenkt und dann zusammenfällt. Vor 50 Jahren hatte man noch alles Vertrauen in den Beton gesetzt – auch darin, dass er ewig hält. Heute weiss man, dass er nur wenige Jahrzehnte überdauert.»

    ...und woraus genau sind unsere Stauseen und KKW's gebaut? 🤔😬
    • dmark 14.08.2018 23:19
      Highlight Highlight Naja, Beton ist nicht gleich Beton. Die Mischung macht's aus. Es gibt da einige Unterschiede in der Zusammensetzung verschiedener Materialien und in der Zubereitung.
      Nur mal ein kleiner Überblick:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_gebr%C3%A4uchlicher_Betone
    • FrancoL 15.08.2018 01:01
      Highlight Highlight Ja diese Aussage ist brandgefählich und wohl sehr dürftig übersetzt.
      Grundsätzlich wäre bei guter Bauweise eine Brücke die 50 Jahre alt ist und gut unterhalten ist kein Problem.
  • TheKen 14.08.2018 17:55
    Highlight Highlight In Zürich gibt es mit Europabrücke und Hardbrücke sowas ähnliches. Hoffe es bleibt gut.
    • Schreiberling 14.08.2018 23:11
      Highlight Highlight Die Hardbrücke ruckelt jeweils auch ziemlich, wenn ein grosser LKW durchfährt. Aber sie steht auf deutlich mehr Pfeilern als die Unglücksbrücke in Genua. Da stürzt es nicht so leicht zusammen.
  • Nachtfuchs 14.08.2018 16:04
    Highlight Highlight Und ich wollte im Sebtember dort durch fahren😱
  • Patrick Gasser 14.08.2018 15:32
    Highlight Highlight Reine Spekulation und zu diesem Zeitpunkt nicht angebracht, aber:

    Genua ist eine Hafenstadt. Tag für Tag verkehren dort riesige Kreuzfahrts- und andere Schiffe. Sie stossen auch während sie im Hafen liegen riesige Mengen an Russpartikel aus. Ich meinte vor einiger Zeit einen interessanten Artikel darüber gelesen zu haben, dass dieMenge an Russpartikel in Genua sogar verantwortlich für Schäden an Gebäuden sein soll. Hört sich sehr vage an. Aber wer schon mal in Genua war und die Qualmwolken der Schiffe gesehen hat, weiss wovon ich spreche.
    • 7immi 14.08.2018 19:30
      Highlight Highlight grundsätzlich hat man in meeresnähe einige einflussfaktoren. salzhaltige luft sowie ausgewaschene substanzen aus den schiffsabgasen wirken korrosiv auf stahl und können auf dauer auch beton zersetzen. dann kommen noch lastwechsel und vibrationen durch fahrzeuge, speziell lkws hinzu, windlasten, erdbewegungen, evtl noch politische und kulturelle aspekte... ich denke die behörden werden dies klären, alles andere ist spekulation.
    • Flexon 14.08.2018 20:05
      Highlight Highlight Vermutlich steht auch der Markusdom in Venedig deswegen schon schief, wegen dem Rauch.
  • teha drey 14.08.2018 14:40
    Highlight Highlight Da hälst Du Dich durch Sport fit. Da isst Du ausgewogen. Da gehst Du zur jährlichen Kontrolle. Da trinkst Du keinen Alkohol und zündest ab und zu eine Kerze zu Gunsten Deiner Gesundheit an. Und dann fährst Du im falschen Augenblick über falsche Autobahnbrücke. Carpe Diem!
    • Tugium 14.08.2018 15:39
      Highlight Highlight Darum geniesse ich das Leben in vollen Zügen, weil man nie weiss wann es zu Ende ist
    • kettcar #lina4weindoch 14.08.2018 18:10
      Highlight Highlight Tugium, wenn din Autobahnbrücken vermeiden willst, bleiben dir nur die vollen Züge...
    • Leider Geil 14.08.2018 22:36
      Highlight Highlight Ok, nur das mit der Kerze hab ich nicht geschnallt? Kerzen in geschlossenen Räumen sind sehr ungesund!
  • Vinnie 14.08.2018 14:36
    Highlight Highlight Unglaublich, wie kann sowas in einem entwickelten Land passieren? Mein Beileid für Familie und Freunde...
  • Joe Smith 14.08.2018 14:06
    Highlight Highlight «Die Ursache für den Einsturz ist nicht definitiv geklärt.» Und das zwei Stunden nach dem Einsturz! Oh, ich sehe gerade, dass die Nachrichtenagentur ANSA die Einsturzursache bereits kennt. Manchmal frage ich mich schon …
  • Murky 14.08.2018 13:47
    Highlight Highlight Grundgütiger... was für eine Katastrophe. Hoffentlich halten sich die Opferzahlen in Grenzen.

    Die Infrastruktur ist in Italien nicht unbedingt auf dem besten Stand wie man weiss, aber das ist schon heftig.
  • Charivari 14.08.2018 13:20
    Highlight Highlight Da wird einem schon mulmig, wenn man selbst jahrelang und erst neulich über diese Brücke gefahren ist.
    • The Count 14.08.2018 13:46
      Highlight Highlight Ich fuhr letzten Sommer dort drüber, und meine Tochter meinte noch das sähe dort etwas unsicher aus... 🤔
    • B. Bakker 14.08.2018 14:03
      Highlight Highlight Sind zur Zeit auf einem Roadtrip von Genua nach Marseille der Cote d‘Azur entlang. Am Samstag noch da drüber gefahren und mag mich erinnern, dass ich da auch einen solchen Gedanken wie deine Tochter hatte @dini Mueter. Was für eine Katastrophe 😢
    • Herr Je 14.08.2018 14:20
      Highlight Highlight Wirklich tragisch!
      Da fuhr ich auch dutzendfach drüber und die Kinder früher immer „uuuh, hoffentlich fallen wir nicht runter“ und ich jeweils, „nein, das ist vollkommen sicher...“

Star-Komponist Ennio Morricone ist tot

Der für seine unvergesslichen Filmmusiken bekannte italienische Komponist Ennio Morricone ist tot. Er starb am frühen Montagmorgen in Rom im Alter von 91 Jahren, wie ein Anwalt der Familie am Montag der Nachrichtenagentur DPA bestätigte.

Der im römischen Stadtteil Trastevere geborene Morricone, der auch gerne als Dirigent auf Tournee ging, war in den 1960er Jahren zu Weltruhm gelangt, als er seine Zusammenarbeit mit Sergio Leone begann. In den Folgejahren schrieb er den Soundtrack zu den grossen …

Artikel lesen
Link zum Artikel