International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07211418 A United States Marine Corps Lockheed Martin KC-130 transport aircraft lands at US Marine Corps Air Station Iwakuni in Iwakuni, Yamaguchi prefecture, western Japan, 15 July 2014 (issued 06 December 2018). According to media reports, an F/A-18 and a KC-130 based at US Marine Corps Air Station Iwakuni were involved in an accident during midair refueling 100 km off the coast of Japan early on 06 December 2018. One United States military personnel has been rescued by the Japan Maritime Self-Defense Forces while six remain missing.  EPA/JIJI PRESS JAPAN OUT EDITORIAL USE ONLY/  NO ARCHIVES

Bild: EPA/JIJI PRESS

US-Militärflugzeuge vor japanischer Küste kollidiert



Vor der japanischen Küste sind zwei US-Militärflugzeuge bei einem Trainingsflug zusammengeprallt. Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums kollidierte ein F-18-Kampfjet mit einem Tankflugzeug vom Typ C-130, als der Kampfjet aufgetankt werden sollte.

Die US-Armee erklärte in der Nacht auf Donnerstag, ein Rettungseinsatz sei gestartet worden.

US-Medienberichten zufolge befanden sich an Bord des Kampfjets zwei Besatzungsmitglieder. An Bord des Tankflugzeugs seien fünf Personen gewesen. Eine Armeesprecherin sagte der auf militärische Themen spezialisierten Nachrichtenseite «Task and Purpose», ein Soldat sei lebend gerettet worden.

Die beiden Flugzeuge waren vom US-Stützpunkt im südjapanischen Iwakuni zu Übungsflügen gestartet. In Japan sind rund 50'000 US-Soldaten stationiert. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Hier fliegt ein historischer Panzer von einem LKW

abspielen

Video: nico franzoni

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

USA sanktionieren Ermittler beim Internationalen Strafgerichtshof

Die USA verweigern künftig Mitarbeitern des Internationalen Strafgerichtshofes (ICC) die Einreise, wenn sie gegen US-Bürger in Zusammenhang mit deren Handeln in Afghanistan ermitteln. Das gab Aussenminister Mike Pompeo am Freitag in Washington bekannt.

Die USA würden die Visa der entsprechenden Personen zurücknehmen und keine neuen erteilen. Der Streit geht auf Foltervorwürfe des Gerichtshofes gegen US-Soldaten und Geheimdienstleute in Afghanistan zurück. Wie viele Personen beim Gerichtshof …

Artikel lesen
Link zum Artikel