International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So wurde aus einem «Schiffsloch» der fünftgrösste Flughafen Europas



Am 16. September 2016 feiert der Flughafen Schiphol bei Amsterdam seinen 100. Geburtstag. 1916 als Militärflugplatz auf einem trockengelegten See- und Sumpfgebiet angelegt, hat sich Schiphol mittlerweile zu einem der grossen Hubs im Flugverkehr entwickelt: In Europa ist Schiphol der fünftgrösste Flughafen, weltweit ist er Nummer 14. 

Gewissermassen als Geburtstagsgeschenk hat die Stadt Amsterdam eine Animation erstellen lassen, die die stürmische Entwicklung des Flughafens zeigt. Das Video beginnt Mitte des 19. Jahrhunderts, als die Stelle des zukünftigen Flughafens noch unter Wasser lag. Damals erstreckte sich dort der grösste See der Niederlande, das 1852 trockengelegte Harlemmermeer. «Schiphol» bedeutet denn auch, wie eine beliebte Herleitung lautet, «Schiffsloch». (dhr)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Lockdown ist möglich» – Berset zu Corona-Krise

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Muster Mustermann 16.09.2016 15:53
    Highlight Highlight Mein Geheimtipp: geht 1-2 Stunden früher in den Flughafen und setzt euch dort hin wo die KLM Flugbegleiterinnen in den Personalbereich rein und raus laufen. Modeschauen im Paris oder Mailand sind nix dagegen.
  • echter Züricher 16.09.2016 14:36
    Highlight Highlight Krass, das komt alles vong kiffen her.
  • TanookiStormtrooper 16.09.2016 13:59
    Highlight Highlight In 100 Jahren gibt es dann auch so ein Video vom Berliner Flughafen, wenn er bis dann fertig ist... 😂

«Hold my beer ...» – der Pilot, der betrunken in New York City landete. Zwei Mal

Hochgradig gefährlich und ebenso illegal – doch die gewonnene Barwette mögen wir dem Piloten gönnen. Und den nach ihm benannten Cocktail probieren wir gerne!

Die Geschichte der Aviatik ist voller schräger Anekdoten. Und es liegt in der Natur der Sache, dass viele dieser Grosstaten haarsträubend gewagt waren. Der Texaner, der mit einer Boeing 707 eine Fassrolle flog, etwa:

Oder jener RAF-Pilot, der mit seinem Jagdbomber über das von den Deutschen besetzte Paris flog und die Tricolore über den Arc de Triomphe abwarf:

Und dann war noch Thomas Fitzpatrick, Hauptakteur der heutigen Story, der beim Trinken wettete, dass er easy peasy mit einem Flugzeug in …

Artikel lesen
Link zum Artikel