International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Eine Frau zerhackt mit den Ellbogen die Eisdecke und rettet den Hund aus dem Eis. 

So heroisch rettet eine Frau einen Golden Retriever aus dem Eis



Dramatische Kälte-Bilder erreichen uns aus der kanadischen Metropole Vancouver. Dort sind in den letzten Tagen gleich zwei Hunde auf Seen im Eis eingebrochen. Tierfreunde riskierten ihr Leben, um die Vierbeiner zu retten. 

Eine Frau stürzte sich bei einem Ententeich ins brusttiefe Wasser, zerhackte mit ihren Ellbogen die Eisdecke und zog den Golden Retriever aus dem Eiswasser. 

abspielen

Frau rettet Vierbeiner Video: streamable

«Es sah wirklich nicht gut aus für das Tier. Die Frau ist eine Heldin», so der Filmer Pervez Iqbal zu Globalnews.

Nur zwei Tage zuvor spielte sich auf einem anderen See in Vancouver ein ähnliches Drama ab. 

Als Hündin Tessa auf dem gefrorenen Gewässer herumtollte, gab die Eisdecke nach. «Oh mein Gott, der Hund ist im Wasser», so ein Augenzeuge. Laut Lokalmedien versuchte das Tier minutenlang vergeblich, sich aus dem Wasser zu ziehen. Auch dort stürzte sich eine unbekannte Frau in die Fluten zog den Wauwau aus dem Wasser. 

Passanten brachten die Frau und das Tier darauf in ein Haus, wo sich Sanitäter um die unterkühlte Retterin kümmerten. 

(amü)

Extremwetter in den USA: Eisige Fluten und Rekordschnee

Video: watson

Die Russenpeitsche am Bodensee

Das könnte dich auch interessieren:

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Moderna will Zulassung für Impfstoff in EU beantragen

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apples Sicherheitschef wegen Bestechung angeklagt

Der Sicherheitschef von Apple steht vor Gericht: Ihm wird vorgeworfen, einen Sheriff bestochen zu haben – um an Waffenlizenzen zu kommen.

Er hat das mit der Sicherheit etwas zu ernst genommen: Der «Head of Global Security» von Apple, Thomas Moyer, muss sich vor einem US-Gericht wegen Bestechung verantworten.

Der Grund: Er soll einen lokalen Sheriff mit 200 iPads bestochen haben, damit er die Erlaubnis erhalte, Schusswaffen verdeckt zu tragen. Dazu ist eine Lizenz erforderlich, die der Sheriff ausgibt.

Moyer, der seit zwei Jahren Sicherheitschef von Apple ist, wollte angeblich für seine Mitarbeiter die begehrten Lizenzen erhalten …

Artikel lesen
Link zum Artikel