International
Nordkorea

Kim Jong-Un reist mit dem Zug zum Gipfel mit Donald Trump in Vietnam

epa07391626 A photo released by the official North Korean Central News Agency (KCNA) shows North Korean leader Kim Jong-un (C) waves before boarding a train in Pyongyang, North Korea, 23 February 2019 ...
Grosser Bahnhof für Kim Jong-Un.Bild: EPA/KCNA

Kim ist zum Gipfel mit Trump aufgebrochen (mit dem Zug)

24.02.2019, 07:0924.02.2019, 08:38
Mehr «International»

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist mit dem Zug zum zweiten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump kommende Woche in Vietnam aufgebrochen. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA veröffentlichte am Sonntagmorgen Bilder von der Abfahrt Kims.

Er werde auf seiner Fahrt im gepanzerten Sonderzug von Mitgliedern des Politbüros und auch Zentralkomitees der Kommunistischen Partei begleitet, berichtete die Agentur weiter. Ein Foto von KCNA zeigte Kim winkend in der Tür eines der Waggons.

epa07391627 A photo released by the official North Korean Central News Agency (KCNA) shows North Korean leader Kim Jong-un (C) waving as he boards a train in Pyongyang, North Korea, 23 February 2019 ( ...
Hier winkt Kim.Bild: EPA/KCNA

Am Samstagabend (Ortszeit) passierte ein Zug aus Nordkorea bei Dandong bereits die Grenze zu China. Zuvor hatten Sicherheitskräfte die Strassen um den Bahnhof der Stadt blockiert, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Informanten berichtete. Es werde angenommen, dass Kim darin sitze. Die Reise von Pjöngjang nach Hanoi führt über eine Strecke von rund 4500 Kilometern.

Kim hatte seine erste offizielle Auslandsreise, die ihn im März des vergangenen Jahres nach China führte, ebenfalls mit dem Zug unternommen. Dabei handelte es sich um einen kugelsicheren gepanzerten Sonderzug, wie ihn schon sein Ende Dezember 2011 gestorbener Vater Kim Jong Il während seiner Herrschaft zu Reisen nach China und Russland benutzt hatte. Dass Kim Jong Un in China war, wurde erst später offiziell bestätigt.

Fluguntaugliche «Air Force Un»?

Kim trifft Trump am Mittwoch in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi. Im Mittelpunkt stehen Schritte zur atomaren Abrüstung Nordkoreas und mögliche Gegenleistungen Washingtons. Bei ihrem ersten Gipfel im vergangenen Juni in Singapur hatte Kim zwar seine grundsätzliche Bereitschaft zur «vollständigen Denuklearisierung» erklärt. Es gab aber keine konkreten Zusagen, bis wann Nordkorea sein Atomwaffenarsenal abrüsten will. Trumps Ziel ist es, Nordkorea zu einer vollständigen atomaren Abrüstung zu bewegen.

Kim war zu dem Singapur-Gipfel mit einer Boeing 747-Maschine von Air China geflogen. Bereits seit einiger Zeit wird spekuliert, dass die nordkoreanische Regierungsmaschine vom Typ Iljuschin, auch «Air Force Un» genannt wird, nicht flugfähig ist. (sda/dpa)

Der Handschlag, der in die Geschichte eingeht

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Raphael Conca
24.02.2019 07:49registriert Juli 2017
Wenigstens war Un‘s Reise umweltfreundlich.
21215
Melden
Zum Kommentar
avatar
EhrenBratan. Hääää!
24.02.2019 07:56registriert April 2018
"Bereits seit einiger Zeit wird spekuliert, dass die nordkoreanische Regierungsmaschine vom Typ Iljuschin, auch «Air Force Un» genannt wird, nicht flugfähig ist."

Nö. Der Kim geht nur mit der Zeit und ist schwer im Greta- Fieber. 😏
1769
Melden
Zum Kommentar
avatar
Don Quijote
24.02.2019 10:03registriert April 2015
Ich glaube, der hat sich Greta Thunberg zu Herzen genommen 😄😁
867
Melden
Zum Kommentar
21
Trump am Parteitag: «Überall Blut» ++ Biden-Umfeld hält dessen Rückzug für möglich
Donald Trump wurde bei einem Attentat angeschossen, er lässt sich aber davon genauso wenig beirren wie Joe Biden von den Diskussionen um sein Alter und seine geistige Gesundheit. Hier sind alle News zu den US-Wahlen im Liveticker.
Zur Story