recht sonnig
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Spanien

Grossschlag gegen Kinderpornoring in Spanien – fast 80 Festnahmen

Grossschlag gegen Kinderpornoring in Spanien – fast 80 Festnahmen

25.11.2018, 15:0325.11.2018, 15:32

Bei einer grossangelegten Operation gegen einen Kinderpornoring in Spanien hat die Polizei fast 80 Verdächtige festgenommen.

Die kriminelle Gruppe, die in mindestens 13 der insgesamt 17 autonomen Gemeinschaften des Landes operierte, soll massenweise kinderpornografisches Material aufgenommen und im Internet verbreitet haben.

Der Polizei sei damit einer der bisher schwersten Schläge gegen Kinderpornografie in Spanien gelungen, teilten die Behörden am Wochenende mit.

Bei Hausdurchsuchungen wurden unter anderem 45 Laptops, 113 Festplatten und rund 300 DVDs sichergestellt. Die Ermittlungen seien Anfang 2016 eingeleitet worden und hätten wegen ihrer Komplexität bis jetzt angedauert.

Unter den Inhaftierten ist den Angaben zufolge auch eine Frau aus Peru, die ihre Tochter und ihre Nichte im Alter von elf und vier Jahren wiederholt missbraucht haben soll. Sie selbst soll hunderte Aufnahmen ihrer pädophilen Aktivitäten produziert haben. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
tolgito
25.11.2018 16:45registriert August 2018
So schlimm ... 😞 bin absolut sprachlos
250
Melden
Zum Kommentar
3
Kritik an Biden über Umgang mit Ballon-Affäre reisst nicht ab

Nach dem Abschuss des mutmasslichen chinesischen Spionageballons vor der US-Küste reisst in den USA die innenpolitische Diskussion über den Umgang mit China nicht ab. Prominente Republikaner warfen US-Präsident Joe Biden kurz vor dessen mit Spannung erwarteter Rede zur Lage der Nation am Dienstagabend (Ortszeit) Schwäche gegenüber der aufstrebenden Grossmacht vor. Derweil fischten die US-Marine und die Küstenwache die Trümmer des Ballons aus dem Meer. Eine Analyse soll Aufschluss darüber geben, welche Informationen der Ballon tatsächlich gesammelt hatte.

Zur Story