DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sorry für die vielen Trump-Meldungen, aber diese muss sein

25.01.2017, 11:3926.01.2017, 04:02

Grosse Entdeckung in Paris! Der heimliche Zwilling des neuen US-Präsidenten wurde in einer Seitenstrasse gefunden. Der Arme darbte seit 2014 als «Ghüderchübel» am Strassenrand. Doch die Twitter-Gemeinde hat ihn wiederentdeckt, umbenannt und nimmt «Donald The Bin» seither mit auf wundersame Reisen. 

Seither taucht er unter dem Hashtag #TheAdventuresOfDonaldTheBin an den unterschiedlichsten Orten auf.

Sie mögen Donald nicht: «Gleicher Scheiss, anderes Jahrhundert» – Die besten Schilder der Frauenproteste

1 / 78
«Gleicher Scheiss, anderes Jahrhundert» – Die besten Schilder der Frauenproteste
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(lae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
niklausb
25.01.2017 12:47registriert März 2015
Das wäre dann Präsident Dump
848
Melden
Zum Kommentar
avatar
Taliscaolila
25.01.2017 12:37registriert Juni 2016
Irgendwann ist aber auch mal gut, trotz Entschuldigung.
Es ist ja nicht so, dass Trump momentan für zu wenig schlechte News sorgt mit einem Teil seiner neuen Gesetzen, aber wenn jeder einzelne Artikel von einem "lustigen" Trump-bashing unterbrochen wird, verliert das ganze Thema an Ernsthaftigkeit, damit hätte Trump dann wiederum gewonnen.
6712
Melden
Zum Kommentar
avatar
lilie ❤ Bambusbjörn
25.01.2017 14:10registriert Juli 2016
Das ist doch wieder so eine Fakenews! Das merkt doch jeder sofort, dass das nicht der Präsident der Vereinigten Staaten ist!

Sondern der Bürgermeister von Paris, steht ja drauf. 😜
435
Melden
Zum Kommentar
27
Die USA am Independence Day: Ein Land am Abgrund
Am Nationalfeiertag 2022 sind die USA ein zerrissenes Land. Viele Menschen leiden unter der Inflation. Die politischen Lager stehen sich unversöhnlich gegenüber, und nun giesst das oberste Justizorgan Öl ins Feuer.

Wenigstens das Bier ist noch einigermassen billig. Die Preise seien gegenüber dem letzten Jahr nur um etwa vier Prozent gestiegen, rechnete CNN Business vor. Ansonsten ist so ziemlich alles ziemlich teuer geworden, was die Amerikanerinnen und Amerikaner für das Barbecue am 4. Juli benötigen: Würstchen, Hackfleisch, Brötchen, Salat, Ketchup.

Zur Story