International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieses Grosi ist richtig krass: Sie fängt zwei Pythons mit blossen Händen



Grossmütter sind oft für ihre Gutmütigkeit gegenüber allem Lebenden bekannt. Motten werden eingefangen und freigelassen, Spinnen vorsichtig mithilfe eines Glases in den Garten gebracht.

Dieses Grosi aus Brisbane, Australien, geht in ihrer Unerschütterlichkeit aber einen Schritt weiter: Für die zwei grossen Pythons, die sie in ihrem Grill gefunden hat, ruft sie nicht etwa einen Experten, sondern entfernt sie mit blosser Hand gleich selbst. Das Geschehen zeigt ein Video, das das Newsportal «News 7» am Sonntag auf Facebook teilte:

Ganz wohl dabei scheint ihr aber nicht zu sein – aber wer wäre in dieser Situation nicht zumindest ein bisschen nervös. Die Rettungsaktion gelingt dann aber reibungslos. Die Pythons sind rasch eingefangen und sicher in einer Plastik-Box verwahrt. Der Preis für krasseste Oma geht jedenfalls an diese Dame. 

Hast auch du ein krasses Grosi? Erzähl uns von ihr in den Kommentaren!

Grossmutter transportiert ihre Enkelkinder in Hundeboxen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Schüler protestieren gegen Kleidervorschriften

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nietnagel 28.08.2018 15:04
    Highlight Highlight Da bin ich ehrlichgesagt froh, dass ich in Brisbane City im 24. Stock wohne... so weit ich weiss verirren sich die Schlangen nicht auf meinen Balkon. Mein persönlicher Horror ist die Huntsman-Spinne (an alle Arachnaphobiker: NICHT danach googlen), bin ihr zum Glück auch noch nicht begegnet obwohl deren Biss nur schmerzhaft aber nicht wirklich gefährlich ist. Ansonsten ist es echt genial hier.
    Gruss aus Downunder 🇦🇺
  • Schiri 28.08.2018 10:15
    Highlight Highlight Grill anmachen?;)
  • Mia_san_mia 28.08.2018 09:00
    Highlight Highlight Die Australier kennen das halt 😉
  • lilie 28.08.2018 08:53
    Highlight Highlight Na, das hätt ich jetzt also auch so gemacht. Pythons sind ja ungiftig, und sie wusste, wie sie sie halten muss. 🤔

    Mein Grosi war auch sehr krass. Die ging mit 90 noch in die Wüste zum Zelten. 🤣
    • Gawayn 28.08.2018 11:20
      Highlight Highlight Nur weil eine Schlange nicht giftig ist, bedeutet nicht, das sie nicht beissen würde.

      Eine nies gelaunte Python, kann einem durchaus den Tag ruinieren
    • lilie 28.08.2018 11:36
      Highlight Highlight @Gawayn: Deshalb hält man ja die Schlange hinter dem Kopf, damit sie nicht beissen kann, und am Schwanz, damit sie sich nicht um einen wickeln kann.

      Das Grosi hat das sicher nicht das erste Mal gemacht. 😄
  • chnobli1896 28.08.2018 08:10
    Highlight Highlight Respekt. Ich wäre umgezogen. Auf einen anderen Kontinenten zur Sicherheit.
    • lilie 28.08.2018 10:56
      Highlight Highlight Du hättest ins Wallis ziehen können, da gibts giftige Vipern und Kreuzottern. 🤣

Abschussbefehl: Australier töten in den kommenden Tagen 10'000 Kamele

Australien brennt. Das ist mittlerweile bekannt. Auch dass Flora und Fauna extrem darunter leiden, ist bekannt. Bilder von verbrannten Kängurus und brennenden Koalas gehen um die Welt. Doch die Dürre in Australien fordert auch andere tierische Opfer: Kamele.

Wie The Australian berichtet, werden ab Mittwoch während fünf Tagen 10'000 Kamele geschossen. Passieren wird dies im lokalen Verwaltungsgebiet Anangu Pitjantjatjara Yankunytjatjara (APY), einer Aboriginal Community im Bundesstaat South …

Artikel lesen
Link zum Artikel