International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 17, 2007 file photo, political commentator Tucker Carlson arrives for the 60th anniversary celebration of NBC's Meet the Press at the Newseum in Washington. Fox News Channel says Tucker Carlson is claiming the weeknight host slot recently vacated by Greta Van Susteren. He will take over the 7 p.m. Eastern hour on Nov. 14, the network said  (AP Photo/Charles Dharapak, File)

Tucker Carlson wurde bei einem Interview ausfällig. Bild: AP/AP

«Du bist ein Idiot!»: Holländer bringt Fox News-Moderator so richtig auf die Palme



Der niederländische Historiker Rutger Bregman erlangte nach seinem Auftritt am diesjährigen Weltwirtschaftsforum Berühmtheit. Er warf den anwesenden Reichen und Mächtigen vor, ihren Steuerpflichten nicht nachzukommen.

Nun sorgt Bregman mit einem Auftritt beim konservativen US-Sender Fox News erneut für Aufsehen, wie «The Guardian» berichtet. Er wurde letzte Woche von Tucker Carlson interviewt – allerdings wurde das Gespräch nicht veröffentlicht.

Warum nicht? Vermutlich weil Bregman den Moderator zur Weissglut getrieben hat. Deshalb hat der Holländer via Twitter Druck gemacht und Tucker angeschrieben.

«Guten Morgen @TuckerCalson, warum hast du das gestrige Interview mit mir nicht ausgestrahlt? Konntest du mit der Kritik nicht umgehen? Ich denke, du solltest es einfach zeigen. Und versuche der Versuchung zu widerstehen, dieses zu bearbeiten. Ich habe es aufgenommen – inklusive jenem Moment, als du ausfällig wurdest.»

Das Interview

Fox News hat bislang nicht reagiert. Jedoch ist die US-Medienwebsite «NowThis» in den Besitz der Aufnahmen gelangt. Darauf ist zwar nur der Historiker zu sehen, Carlsons Stimme ist aber deutlich zu hören.

Das Interview beginnt freundlich und Carlson gratulierte Bregman dafür, dass er die Verlogenheit der WEF-Teilnehmer zur Sprache brachte. Der Holländer entgegnete, dass er nur das sagt, was die meisten Menschen auf der Welt denken würden.

Danach kippte die Stimmung. Bregman warf Carlson vor, von Rupert Murdoch – dem Gründer und Inhaber von Fox News – und dem Cato Institute «gekauft» worden zu sein. Der Moderator gehörte jenem Institut bis 2015 an. Es handelt sich dabei um eine der einflussreichsten ökonomisch–politischen Denkabriken der USA, die als rechtsstehend gilt.

«Die Murdochs wollen, dass du Einwanderer zu Sündenböcken erklärst, anstatt über Steuerhinterziehung zu reden», sagte Bregman. Und weiter: Carlson sei «ein Millionär, der von Milliardären finanziert werde» und «kein Teil der Lösung, sonder Teil des Problems» sei. So hätte er «dreckiges Geld» vom Institut entgegengenommen.

Gegen Ende sagte Bregman, dass das Interview möglicherweise nicht veröffentlicht werden würde – damit lag er richtig. Jedoch sei er nach Davos gegangen, um die Wahrheit zu sagen. Und das würde er auch hier tun.

Der Moderator kam kaum zu Wort – doch dann platze ihm der Kragen.

«Warum fickst du dich nicht selbst, du winziges Gehirn. Du bist ein Idiot. Ich habe versucht, dir eine Anhörung zu geben, aber du warst zu nervig.»

Damit war das Interview beendet.

Reaktionen

Das Video auf Twitter wurde innerhalb weniger Stunden 70'000 Mal geliked und mehr als 3000 Mal kommentiert. Hier ein paar ausgewählte Kommentare.

«Da muss ich Fox und Herrn Carlson widersprechen. Das war keine Zeitverschwendung. Gute Arbeit, Herr Bregman!»

«Ich wünschte, ich könnte das hundertmal liken. Aber das Grossartigste war, zu beobachten, wie Bregman Carlson runtermacht, ohne seine Stimme zu erheben. Seine Rationalität – im Gegensatz zu Tucker Carlsons hinterhältiger Vorstellung – war göttlich.»

«Interessant, dass Tucker Carlson zum Angriff überging, als Bregman sagte, er sei ein Millionär, der nur nachplappert, was Milliardäre ihm vorsagen. Tucker ist offensichtlich sehr sensibel wenn es um all das ‹schmutzige Geld› geht, das er als professioneller Nachplapperer bekommen hat.»

«Haha, das war unwirklich. Er hat es gar nicht zu einer Hetzkampagne gemacht. Er sprach die Wahrheit, und Carlson konnte nicht damit umgehen. Ich bin so froh, dass es Videoaufnahmen gibt.»

(vom)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

BAG: 9207 neue Fälle

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Auch Trump kann nicht so gut mit Kritik umgehen:

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel