International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks at Mar-a-Lago in Palm Beach, Fla., Thursday, April 6, 2017, after the U.S. fired a barrage of cruise missiles into Syria Thursday night in retaliation for this week's gruesome chemical weapons attack against civilians. (AP Photo/Alex Brandon)

US-Präsident Donald Trump plant eine neue US-Raketenabwehr-Strategie. Bild: AP/AP

Bedrohung durch China und Russland: Trump stellt neue US-Raketenabwehr-Strategie vor



US-Präsident Donald Trump will am heutigen Donnerstag eine neue Raketenabwehr-Strategie seines Landes vorstellen. Der Präsident wird im US-Verteidigungsministerium die Ergebnisse einer 2017 in Auftrag gegebenen Analyse zur US-Raketenabwehr präsentieren.

Dies sagten Regierungsvertreter in der Nacht auf Donnerstag. Dabei gehe es um neue Bedrohungsszenarien und die Entwicklung neuer Technologien zum Abfangen von Raketen. Die US-Raketenabwehr sei zuletzt im Jahr 2010 überprüft worden. Seitdem hätten sich deutliche Veränderungen in der Sicherheitsumgebung eingestellt. Darauf solle nun reagiert werden.

Auszüge aus dem mehr als 80-seitigen Dokument der US-Raketenabwehr-Agentur MDA wurden bereits im Voraus öffentlich gemacht. Demnach sehen die USA unter anderem die Bestrebungen Russlands und Chinas, Überschallraketen zu entwickeln, als Bedrohung an. Solche Raketen sind mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit unterwegs und können während ihres Flugs ihre Richtung ändern. Sie sind deswegen nur sehr schwer abzufangen.

Abschuss von Überschallraketen

Die USA setzten unter anderem auf Weltraum-basierte Abwehrsysteme. So könnte eine Art Drohne mit Raketen ausgestattet und auf eine Erdumlaufbahn gebracht werden, um von dort aus mögliche Überschallraketen abzuschiessen.

Angesichts der Gefahr ballistischer Raketen aus dem Iran und Nordkorea prüfen die USA, wie solche Flugkörper schon kurz nach dem Start zerstört werden könnten. Dazu sollen unter anderem Lasergeräte entwickelt werden. Ausserdem könnte der US-Tarnkappenjäger F-35 mit neuartigen Raketen ausgestattet werden und im Krisenfall in der Nähe mutmasslicher gegnerischer Abschussrampen patrouillieren. (sda/afp)

Trumps mögliche Gegner 2020:

Mehr zu Donald Trump:

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Donald Trump [25.07.2018, rst]

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

47
Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

94
Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

92
Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

42
Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

1
Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

18
Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

32
Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

28
Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

14
Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

4
Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

54
Link zum Artikel

Donald Trump [25.07.2018, rst]

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

47
Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

94
Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

92
Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

42
Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

1
Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

18
Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

32
Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

28
Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

14
Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

4
Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

54
Link zum Artikel

NASA-Angestellte stricken während dem Regierungsstillstand:

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

12
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

108
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

76
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

113
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

147
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

127
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

100
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

12
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

108
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

76
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

113
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

147
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

127
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

100
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Denk-mal 17.01.2019 12:38
    Highlight Highlight @Neunauge
    Tja, alle regierende Machos dieser Welt denken noch wie die Römer "Wenn du Frieden willst, rüste dich für den Krieg". Nach den Kriegen wurde dann den Besiegten die „Pax Romana“ aufgezwungen.
    Die Eliten, aus denen die Herrschenden kommen, sind für solche Entwicklungen zur Gewaltanwendung verantwortlich. Wenn unter Völkern der Ruf nach Gewalt laut wird, geht der realen Schlacht immer eine entsprechende Propagandaschlacht voraus, die den Kriegsruf der Machthaber verstärkt. Persönliches Beispiel: Ein Kollege, ein einfacher Mann aus Ungarn wird seit Orban zum Juden und EU Hasser.
  • Posersalami 17.01.2019 12:00
    Highlight Highlight Was ist das für ein Sonsens?

    Jede Rakete ist überschall schnell! Fast jede moderne ICBM kann die Richtung wechseln, ansonsten würde es gar keinen Sinn machen mehrere Sprengköpfe in eine Rakete zu packen. Abwehrversuche kontert man seit Jahrzehnten mit Attrappen, was den Abwehrschirm dann einfach sättigt. Hyperschallflugkörper kann man nicht zuverlässig abfangen mit heutiger Technologie, das demonstrieren die Amis immer wieder.

    Alles seit Jahrzehnten bekannt. Ist das also nur eine schlechte Übersetzung oder steht das echt in dem Paper?
    • Unicron 17.01.2019 12:53
      Highlight Highlight Ich denke gemeint sind sogenannte "Hypersonic Missiles".
      Die fliegen zwischen Mach 5 - Mach 10 und können - mommentan - nicht abgefangen werden.
      Sind offiziell aber auch noch nicht ausgereift.

      "A hypersonic missile travels at speeds of Mach 5 and higher - five times faster than the speed of sound (3836 mph), which is around 1 mile per second. Some missiles, such as Russia’s upcoming Kh-47M2 Kinzhal air-launched ballistic missile, are allegedly capable of reaching Mach 10 speeds (7672 mph) and distances up to 1200 miles. "
  • Yogi Bär 17.01.2019 10:41
    Highlight Highlight Die grösste Gefahr ist Trump! Dieser ist unberechenbar in seinen Entscheidungen und zudem nicht glaubhaft!
  • Yorik2010 17.01.2019 10:34
    Highlight Highlight Die grösste Bedrohung für die USA ist ihr Präsident!
  • Unicron 17.01.2019 09:14
    Highlight Highlight Warum darf der überhaupt irgend etwas präsentieren?
    Immer wenn Trump über etwas redet, erinnere ich mich an Commandant Lassard aus den Police Academy Filmen.

    "China hat viele viele Raketen. Die besten Raketen, und das ist schlecht. Darum müssen wir mit unseren wunder wunder schönen Satelliten dafür sorgen dass diese nicht bis zu uns kommen. *ins leere starr*"

    Ausserdem lügt er doch sowieso und behauptet am Ende er habe den Bericht eigenhändig geschrieben - und das obwohl er ihn vermutlich nicht mal gelesen hat.
    • Neunauge 17.01.2019 11:16
      Highlight Highlight Hihi Lasard. 😊
      Wo bleibt sein Hightower? 😊
  • Linus Luchs 17.01.2019 08:51
    Highlight Highlight Trump macht mit seiner Hooligan-Politik andere despotische Mächte stark, er kündigt Verträge, die während Jahrzehnten für Stabilität gesorgt haben, er löst damit weltweit Verunsicherung und Ängste aus, was ein hektisches Aufrüsten nach sich zieht, und die Gefahr eines atomaren Krieges erhöht sich massiv. Für die Rüstungsindustrie ist Trumps Irrsinn ein Segen, für die Menschheit eine existentielle Bedrohung.
  • Triple A 17.01.2019 08:15
    Highlight Highlight Wieder kalter Krieg? Das ist Trumps teurer Wahlkampf. Leider bezahlt dafür der Steuerzahler mit Geld und die restliche Welt mit Angst.
  • G. 17.01.2019 07:21
    Highlight Highlight Die Geheimwaffe von Trump wurde bereits in einem anderen Artikel erwähnt....

    HAMBERDERS!!

  • rodolofo 17.01.2019 07:06
    Highlight Highlight Die allergrösste Bedrohung der USA ist Trump, der notorische Lügner und Hochstapler!
    Dass die Chinesen "Ameisenmenschen" vom Ameisen-Planeten sind, und dass die Russen Wodka saufende, schiesswütige Giftmischer sind, wissen wir und können wir seit Jahrzehnten einigermassen handeln.
    Aber dieser "Irre Präsidentendarsteller" unterbietet alles!
    Das ist "der böse Clown" an der Macht!!!
    Toooing! Daas Schreckckmümpfeliiiii....
  • Neunauge 17.01.2019 06:49
    Highlight Highlight Daneben gäbe es noch die Möglichkeit, die globale Sicherheitslage nicht selber weiter zu destabilisieren.
    • Skeptischer Optimist 17.01.2019 09:27
      Highlight Highlight Sehr schön ausgedrückt. Danke.

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

Die Tech-Welt schaut diese Woche gebannt auf München, wo Huawei die neue Mate-30-Serie präsentieren wird. Kurz vor der Enthüllung sind die ersten Promo-Bilder durchgesickert – doch es gibt ein grosses ABER.

Hinweis: Wir haben den ursprünglichen Artikel mit zusätzlichen Informationen zum Top-Modell Mate 30 Pro ergänzt.

Trump hin, US-Embargo her. Huawei lässt sich nicht beirren und stellt diese Woche seine neusten Smartphones vor. Spannend wird der Event primär, weil bis dato völlig unklar ist, ob und wie Huawei die US-Sanktionen umschiffen will, die den Chinesen den Verkauf neuer Geräte mit Google-Apps inklusive des zentralen Play Stores untersagen. Die Krux: Ohne Android-Lizenz des …

Artikel lesen
Link zum Artikel