DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schiesserei in Kirche in Texas

1 / 15
Schiesserei in Kirche in Texas
quelle: ap/ksat
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das sind die Helden vom Kirchen-Massaker in Texas



Nach dem Kirchen-Massaker von Texas, das mindestens 27 Tote gefortdert hat, werden zwei Einheimische als Helden gefeiert. Als Johnnie Langendorff an der Kirche in der kleinen Gemeinde Sutherland Springs vorbeifährt, wird er Zeuge des schlimmsten Massakers in der Geschichte des Bundesstaates Texas.

Als der Attentäter die Kirche verlassen wollte, attackierte ein bewaffneter Bürger den Schützen. Wie die lokalen Behörden erklären, liess Kelley darauf seine Waffen fallen. Als der Täter mit einem weissen Wagen die Flucht ergreift, nimmt Johnnie Langendorff gemeinsam mit dem bewaffneten Anwohner die Verfolgung auf.

«Der Herr mit dem Gewehr kam auf mich zu und gab mir schnell einen Überblick und sagte, wir müssten ihn schnappen – und das ist es, was ich machte.»

Johnnie Langendorff KSAT-TV

Im Interview mit dem Fernsehsender «K-Sat 12» ist Langendorff noch immer sichtlich geschockt. «Er hat so viele Menschen verletzt und die Leben so vieler Menschen beeinträchtigt, warum sollte man ihn nicht überwältigen wollen?»

Der mutmassliche Täter habe nach der Verfolgungsjagd schliesslich die Kontrolle über sein Auto verloren und sei in einem Feld verunglückt, sagt Langendorff. Sein Begleiter habe sich dem Verdächtigen dann mit gezückter Waffe genähert, dieser habe sich jedoch nicht mehr bewegt. Die Polizei sei wenige Minuten später am Unfallort eingetroffen. Die Beiden standen während der Verfolgung die ganze Zeit mit der Polizei in Kontakt und informierten sie per Telefon über ihren Standort. 

(nfr)

«Nöd Waffe tötet! Mensche tötet!»

Video: watson/Renato Kaiser

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fox News prügelt auf Kapitol-Polizisten ein – mit unschönen Folgen

Gefasst erklärte Michael Fanone diese Woche, was ihm am 6. Januar in der US-Hauptstadt widerfahren ist: Zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen versuchte er an jenem Tag, den Trump-Mob davon abzuhalten, ins Kapitol zu stürmen. Es gelang ihnen nicht. Der gewaltbereite Mob nahm keine Rücksicht auf die Beamten und verschaffte sich Zugang ins Herz der US-Demokratie. Fünf Personen mussten dabei ihr Leben lassen. Auch Fanone fürchtete um sein Leben. Bis heute erinnert er sich an einen Mann, …

Artikel lesen
Link zum Artikel