International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Craig Coley, who spent 39 years in prison for a murder he didn't commit, talks with reporters Thursday, Feb. 15, 2018, in Sacramento, Calif. Coley says it was the

Craig Coley verbrachte mehr als die Hälfte seines Lebens unschuldig im Gefängnis. Bild: AP/AP

39 Jahre sass er unschuldig im Gefängnis – jetzt erhält Craig Coley 21 Millionen Dollar



Ein zu Unrecht verurteilter Mann, der in Kalifornien 39 Jahre lang im Gefängnis sass, bekommt eine Entschädigung in Millionenhöhe. Die Stadt Simi Valley einigte sich mit dem 71-jährigen Craig Coley auf eine Ausgleichszahlung in Höhe von 21 Millionen US-Dollar.

Dies geht aus einer Mitteilung der Behörden vom Wochenende hervor. Die Stadt vermied damit, dass es zum Prozess kommt. Coley war wegen eines Doppelmords an seiner damals 24 Jahre alten Ex-Freundin und deren vierjährigen Sohn im Jahr 1978 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Er versicherte stets, unschuldig zu sein.

FILE - In this Sept. 10, 2018 file photo, Gov. Jerry Brown speaks during an interview with The Associated Press, in Sacramento, Calif.  Brown steps down Jan. 7 after signing more than 1,000 bills into law during his last year in office, most of which take effect with the Jan. 1 start of the new year. They continue positioning California as a bastion of liberal activism and goad to Republican President Donald Trump on topics including climate change, criminal justice and gender discrimination.  (AP Photo/Rich Pedroncelli, File)

Jerry Brown Bild: AP/AP

Ein DNA-Test ergab schliesslich, dass er die Tat nicht verübt haben konnte. Coley kam im November 2017 frei. Der damalige Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, begnadigte ihn mit sofortiger Wirkung. Die Behörden des Bundesstaates zahlten ihm zudem rund 2 Millionen US-Dollar. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Wir hätten Messi im Sommer besser verkauft»

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Kühe sollen Gefangenen zurück ins Leben helfen:

Video: srf

Ein Tag im Gefängnis:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Donald Trump bastelt sich eine Dolchstosslegende

Das Verhalten des abgewählten Präsidenten erinnert an einen verrückten König. Doch leider gilt: Ist es auch absurd, so hat es doch Methode.

Drei Millionen Dollar musste das Trump-Team aufwerfen, um eine neue Auszählung der Stimmen im Bundesstaat Wisconsin zu erreichen. Nun liegt das Resultat dieser Nachzählung vor: Joe Biden hat 87 Stimmen hinzu gewonnen. Wisconsin hat deshalb den Sieg des Demokraten offiziell bestätigt.

Nicht nur im mittleren Westen blamiert sich Trump. Auch in Arizona hat der republikanische Gouverneur Doug Doucey, ein enger Verbündeter von Trump, Bidens Sieg verkündet. Damit haben sämtliche Swingstates Trumps …

Artikel lesen
Link zum Artikel