International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this April 27, 2018 file photo, North Korean leader Kim Jong Un, left, prepares to shake hands with South Korean President Moon Jae-in over the military demarcation line at the border village of Panmunjom in Demilitarized Zone. Despite its feel-good emphasis on relationship-building, the first inter-Korean summit in more than a decade left a lot of question marks around the biggest and most contentious agenda item of them all: denuclearization. And that puts the ball squarely in the court of President Donald Trump, whose much anticipated sit-down with Kim is expected to be just weeks away. (Korea Summit Press Pool via AP, File)

Reicht die Herzlichkeit für einen dauerhaften Frieden?  Bild: AP/Korea Summit Press Pool

Nordkorea will Atomtestgelände im Mai schliessen, Trump sagt: «Es läuft sehr gut»

Wird nun alles wunderbar? Am Korea-Gipfel soll Kim Jong Un der Schliessung des Atomtestgeländes zugesagt haben. Derweil ist Trump happy, weil er der Welt einen grossen Gefallen tun wird. 



Das geplante Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un soll nach Trumps Worten bereits in den kommenden drei bis vier Wochen stattfinden. Er gehe davon aus, dass es «ein sehr wichtiges Treffen» werde.

«Wir werden der Welt einen grossen Gefallen tun», sagte Trump am Samstagabend vor Anhängern in der Stadt Washington in Michigan.

«Wir werden der Welt einen grossen Gefallen tun»

Donald Trump

US-Aussenminister Mike Pompeo erklärte derweil, Kim sei bereit, einen Plan vorzulegen, der zur vollständigen atomaren Abrüstung des Landes führe. Bei seinem Besuch in Pjöngjang am Osterwochenende habe er ein «gutes Gespräch» mit dem nordkoreanischen Staatschef geführt, sagte er dem Sender ABC News in einem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt werden sollte. Beide hätten umfassend über die wichtigsten Streitthemen gesprochen.

In this April 12, 2018, photo, Secretary of State-designate Mike Pompeo speaks during the Senate Foreign Relations Committee hearing on his confirmation on Capitol Hill in Washington. President Trump’s nominee for secretary of state, Pompeo, faces serious opposition including a rare rebuke expected Monday, April 23, before the Senate Foreign Relations Committee as all Democrats, and at least one Republican, have said they will oppose him. (AP Photo/Alex Brandon, File)

Hat ein «gutes Gespräch» geführt: Mike Pompeo. Bild: AP/AP

Nordkorea macht grosses Versprechen

Beim historischen Treffen der Staatschefs von Nord- und Südkorea hat Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben die Schliessung seines Atomtestgeländes im Mai zugesichert. Zudem sollen zur Überprüfung internationale Atomexperten ins Land gelassen werden, sagte ein Sprecher des südkoreanischen Präsidenten am Sonntag.

Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un habe bei seinem Treffen mit Südkoreas Präsident Moon Jae In angekündigt, internationale Atomexperten sollten die Auflösung des Testgeländes vor Ort überprüfen können, sagte Moons Sprecher am Sonntag.

FILE - In this April 27, 2018 file photo, North Korean leader Kim Jong Un, left, and South Korean President Moon Jae-in raise their hands after signing a joint statement at the border village of Panmunjom in the Demilitarized Zone, South Korea. Despite its feel-good emphasis on relationship-building, the first inter-Korean summit in more than a decade left a lot of question marks around the biggest and most contentious agenda item of them all: denuclearization. And that puts the ball squarely in the court of President Donald Trump, whose much anticipated sit-down with Kim is expected to be just weeks away. (Korea Summit Press Pool via AP, File)

Ein historisches Treffen zwischen Kim Jong Un und Moon Jae In. Bild: AP/Korea Summit Press Pool

Pjöngjang hatte im vergangenen Jahr eine Reihe von Raketentests sowie einen sechsten Atomwaffentest vorgenommen und damit international Sorge ausgelöst.

Am Freitag hatten sich die Staatschefs von Nord- und Südkorea bei einem historischen Gipfeltreffen zum Ziel einer dauerhaften und stabilen Friedensregelung und einer atomwaffenfreien koreanischen Halbinsel bekannt. Der seit mehr als sechs Jahrzehnten geltende Kriegszustand zwischen beiden Staaten soll laut einer gemeinsamen Erklärung noch dieses Jahr beendet werden. (sar/sda/afp)

So sieht es aus, wenn Kim Raketen testet

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Zürich stimmt für neues Hardturm-Stadion

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sophia 29.04.2018 17:15
    Highlight Highlight Was geht in diesem Kim vor? Hat er sich den Gorbi zum Vorbild genommen, oder bekam er vor den Drohungen des Trumps Respekt oder was treibt sonst diesen Menschen um?
    Ach wie schön und befriedigend für unser so gepeinigtes Selenleben wäre doch, wenn der Kim einmal seine schweizerische Schule als Ursprung seiner neuen Friedenspolitik nennen würde. Nord- und Südkorea als neue Halbkantone und der Weltfrieden wäre garantiert.
    Geht leider nicht, denn die Koreaner könnten uns überstimmen und der EU beitreten, dann lieber keinen Weltfrieden!
  • NaSkivaL 29.04.2018 09:08
    Highlight Highlight Wie schwierig kann es für ein bisher dermassen isoliertes Land sein, ein paar Atomraketen vor Landes- und Kulturfremden zu verstecken?
    • Beckele 29.04.2018 19:46
      Highlight Highlight Deren Berg für die Tests ist implodiert...nur ne Frage der Zeit bis sie nen neuen freigebudelt haben...

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel