DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Reicht die Herzlichkeit für einen dauerhaften Frieden? 
Reicht die Herzlichkeit für einen dauerhaften Frieden? 
Bild: AP/Korea Summit Press Pool

Nordkorea will Atomtestgelände im Mai schliessen, Trump sagt: «Es läuft sehr gut»

Wird nun alles wunderbar? Am Korea-Gipfel soll Kim Jong Un der Schliessung des Atomtestgeländes zugesagt haben. Derweil ist Trump happy, weil er der Welt einen grossen Gefallen tun wird. 
29.04.2018, 05:0729.04.2018, 09:02

Das geplante Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un soll nach Trumps Worten bereits in den kommenden drei bis vier Wochen stattfinden. Er gehe davon aus, dass es «ein sehr wichtiges Treffen» werde.

«Wir werden der Welt einen grossen Gefallen tun», sagte Trump am Samstagabend vor Anhängern in der Stadt Washington in Michigan.

«Wir werden der Welt einen grossen Gefallen tun»
Donald Trump

US-Aussenminister Mike Pompeo erklärte derweil, Kim sei bereit, einen Plan vorzulegen, der zur vollständigen atomaren Abrüstung des Landes führe. Bei seinem Besuch in Pjöngjang am Osterwochenende habe er ein «gutes Gespräch» mit dem nordkoreanischen Staatschef geführt, sagte er dem Sender ABC News in einem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt werden sollte. Beide hätten umfassend über die wichtigsten Streitthemen gesprochen.

Hat ein «gutes Gespräch» geführt: Mike Pompeo.
Hat ein «gutes Gespräch» geführt: Mike Pompeo.
Bild: AP/AP

Nordkorea macht grosses Versprechen

Beim historischen Treffen der Staatschefs von Nord- und Südkorea hat Nordkorea hat nach südkoreanischen Angaben die Schliessung seines Atomtestgeländes im Mai zugesichert. Zudem sollen zur Überprüfung internationale Atomexperten ins Land gelassen werden, sagte ein Sprecher des südkoreanischen Präsidenten am Sonntag.

Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un habe bei seinem Treffen mit Südkoreas Präsident Moon Jae In angekündigt, internationale Atomexperten sollten die Auflösung des Testgeländes vor Ort überprüfen können, sagte Moons Sprecher am Sonntag.

Ein historisches Treffen zwischen Kim Jong Un und Moon Jae In.
Ein historisches Treffen zwischen Kim Jong Un und Moon Jae In.
Bild: AP/Korea Summit Press Pool

Pjöngjang hatte im vergangenen Jahr eine Reihe von Raketentests sowie einen sechsten Atomwaffentest vorgenommen und damit international Sorge ausgelöst.

Am Freitag hatten sich die Staatschefs von Nord- und Südkorea bei einem historischen Gipfeltreffen zum Ziel einer dauerhaften und stabilen Friedensregelung und einer atomwaffenfreien koreanischen Halbinsel bekannt. Der seit mehr als sechs Jahrzehnten geltende Kriegszustand zwischen beiden Staaten soll laut einer gemeinsamen Erklärung noch dieses Jahr beendet werden. (sar/sda/afp)

So sieht es aus, wenn Kim Raketen testet

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

US-Behörde untersucht Millionen Autos wegen defekter Airbags

Die US-Verkehrsbehörde NHTSA hat eine neue Untersuchung von 30 Millionen Fahrzeugen eingeleitet, die mit potenziell fehlerhaften Takata-Airbags ausgestattet sind.

Die Untersuchung betrifft fast zwei Dutzend Autohersteller, darunter auch BMW, Porsche und Daimler, wie aus einem von Reuters eingesehenem Regierungsdokument hervorgeht.

Die National Highway Traffic Safety Administration begann am Freitag mit ihren technischen Untersuchungen von schätzungsweise 30 Millionen US-Fahrzeugen aus den …

Artikel lesen
Link zum Artikel