International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Schüler bekommt Exklusivinterview mit Verteidigungsminister



Ein Schüler in den USA hat geschafft, was viele Medien seines Landes bisher nicht geschafft haben: Er führte ein Exklusivinterview mit Verteidigungsminister James Mattis.

Den Erfolg hatte der Jugendliche Teddy Fischer einer Panne in der Regierung zu verdanken - die Handynummer war auf einem in der Presse veröffentlichen Foto zu sehen gewesen.

Die «Washington Post» hatte im Mai ein Bild von Präsident Donald Trump und dessen Leibwächter Keith Schiller veröffentlicht, auf dem der Bodyguard einen Stapel Papiere trug. Darauf klebte ein gelber Notizzettel mit Mattis' Namen und einer Telefonnummer.

Die Zeitung entfernte das Foto rasch wieder, nachdem die Panne aufgefallen war. Doch Fischer hatte die Nummer bereits notiert.

Er habe die Nummer angerufen, da er habe herausfinden wollen, ob es sich tatsächlich um die Nummer des Pentagonchefs handelte oder bloss um «eine Art Witz», sagte der Schüler aus dem Westküstenstaat Washington einem örtlichen Sender. Als niemand antwortete, schickte er eine Textnachricht mit einer Interviewanfrage.

Zu seiner Überraschung rief Mattis zurück und vereinbarte ein Telefoninterview. Dieses Interview dauerte dann 45 Minuten und drehte sich um aktuelle politische ebenso wie historische Themen. Das Gespräch wurde in der Schülerzeitung der Mercer Island High School veröffentlicht. (sda/afp)

Trumps Regierungsmannschaft

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Staatsbankett in London: Donald Trump nennt die Queen eine «tolle Frau»

Der amerikanische Präsident Donald Trump beginnt heute Montag seinen Staatsbesuch in Grossbritannien. Im Liveticker kannst du die aktuellen Entwicklungen mitverfolgen.

Artikel lesen
Link zum Artikel