International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alleingang der Trump-Regierung: USA erklären Austritt aus Pariser Klimavertrag



Die USA werden trotz ihres angekündigten Rückzugs aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auch weiterhin an internationalen Klima-Verhandlungen teilnehmen.

Die US-Regierung werde insbesondere an der kommenden jährlichen Klimakonferenz der Vereinten Nationen, der COP23 in Bonn, teilnehmen, erklärte das Aussenministerium in Washington am Freitag.

«Die Vereinigten Staaten werden weiterhin an internationalen Klimawandel-Verhandlungen und Treffen teilnehmen, um US-Interessen zu schützen und um sicherzustellen, dass alle zukünftigen politischen Optionen für die Regierung offen bleiben», heisst es in der Erklärung.

Gleichzeitig mit dieser Bekundung reichten die USA am Freitagabend (Ortszeit) bei den Vereinten Nationen offiziell ihren Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen ein. Das Aussenministerium in Washington teilte mit, dass der UNO eine entsprechende Erklärung übermittelt worden sei. In dem Schreiben wurde zugleich die bereits von Präsident Donald Trump erklärte Bereitschaft zu weiterer Teilhabe an dem Klimaabkommen hervorgehoben, «sollten die USA Bedingungen vorfinden, die günstiger für ihre Wirtschaft, Arbeiter, das Volk und die Steuerzahler sind». (sda/afp/dpa)

43 Vorher-nachher-Bilder, die zeigen, wie krass sich die Erde verändert hat

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sherpa 05.08.2017 10:27
    Highlight Highlight Dies Schleimer vom Weissen Haus wollen dabei sein wenn es im "ihre Interessen" geht, ansonsten aber wollen sie mit dem Klimaabkommen nichts zu tun haben. Passt irgendwie zu dieser dümmlichen, wenn nicht gar extrem dummen Regierung, nur müssen sie eines wissen, dä Foifer und s'Weggli gibt es auch für sie nicht, da nützt auch das ganze stämpfele nichts.
    • sherpa 05.08.2017 11:49
      Highlight Highlight m Gegensatz zur Trump-Regierung besteht zwischen der Schweiz und der EU mehrere, vom beiden Seiten unterzeichnete Bilaterale Abkommen, als Abkommen, welche auf Gegenseitigkeit beruhen. Die Amis wollen so etwas nicht und zeigt sich auch im Protektionismus, welchen sie zu ihre Gunsten betreiben und auslegen.
    • Vachereine 05.08.2017 12:59
      Highlight Highlight Warum sollten die Amis nicht das Weggli kriegen und das Föifi nehalten?
    • sherpa 05.08.2017 13:25
      Highlight Highlight Rich guy: Fragt sich nur, ob Trump den tatsächlich die Interessen der Bevölkerung vertritt. Zweifel sind angebracht,
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yann Wermuth 05.08.2017 09:46
    Highlight Highlight Vielleicht bin ich etwas naiv, aber könnte man nicht mal Nein sagen? Ist doch irgendwie mega seltsam, dass man austritt und sich dann selbst aber wieder einlädt...
  • Toerpe Zwerg 05.08.2017 09:40
    Highlight Highlight Und die Ironie der Geschichte? Die USA werden mit oder ohne diesen Vertrag ihren Ausstoss stärker reduzieren als wir.
    • sir_kusi 05.08.2017 10:42
      Highlight Highlight Sollte dem so sein hiesse das also, dass der Markt, die Unternehmen und Menschen dort stärker sind als die geplanten, von staatlicher Seite aufgezwungenen Regulierungen via Klimaabkommen?
    • rodolofo 05.08.2017 11:49
      Highlight Highlight Da die US-Amerikaner vom höchsten Level der Umweltverschmutzung ausgehen, also eine "Energie-Etikette F für Fucking Dreckschleuder" verpasst kriegen, MÜSSEN die US-Amerikaner sowohl ihren Ausstoss, als auch ihren Konsum wesentlich stärker reduzieren, als alle Andern!
      Aber danach sieht es im Moment überhaupt nicht aus...
    • El Vals del Obrero 05.08.2017 12:34
      Highlight Highlight Wenn dem der Fall ist (hoffen wir es!), warum sind sie dann mit so einem Getöse ausgetreten?
  • rodolofo 05.08.2017 08:57
    Highlight Highlight Also geht!
    Dort ist der Ausgang!
    Er führt direkt an die überflutete Küste.

Für alle Skeptiker: Diese 6 neuen Grafiken zeigen die Klimaerwärmung

In der Arktis wüten derzeit aufgrund einer aussergewöhnlichen Hitzewelle die grössten Brände der Welt – auf einer Fläche von insgesamt mehr als 100'000 Hektaren. In der nördlichsten dauerhaft bewohnten Siedlung der Erde, dem nordkanadischen Alert, das weniger als 900 Kilometer vom Nordpol entfernt liegt, wurden am Sonntag 21 Grad Celsius gemessen. Die Durchschnittstemperatur für Juli liegt gewöhnlicherweise bei 3.4 Grad.

Auch die Schweizer Bauern jammern über die Folgen der Wetterextreme: Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel