International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er hortete mindestens zehn Waffen im Zimmer: Was wir über den Täter von Las Vegas wissen

Die Polizei hat die Identität des Schützen von Las Vegas bekannt gegeben: Demnach handelte es sich um den 64-jährigen Stephen Paddock. Er soll zahlreiche Waffen gehortet haben.



Ein Einzeltäter, der Waffen hortete und offenbar keinen extremistischen Hintergrund hat: Die Polizei hat Details zu dem Schützen von Las Vegas veröffentlicht. Demnach handelte es sich um Stephen Paddock. Der 64-Jährige stammt aus Mesquite, einer Kleinstadt rund 130 Kilometer nordöstlich von Las Vegas.

Paddock lebte in der Kleinstadt mit rund 20'000-Einwohnern in einer ruhigen Siedlung. Die Polizei in Mesquite hatte vor der Tat keinen Kontakt mit Paddock, wie Polizeisprecher Quinn Averett gegenüber den Medien sagte – «keine Anrufe, keine Verhaftung, nicht einmal Verkehrsbussen».

Paddock und Danley lebten zusammen

Laut Polizeisprecher Averett lebte Paddock mit Marilou Danley zusammen. Danley hatte vor der Tat gemeinsam mit Paddock ins Mandalay Bay Hotel in Las Vegas eingecheckt und wurde nach der Schiesserei von der Polizei gesucht.

This undated photo provided by the Las Vegas Metropolitan Police Department shows Marilou Danley. Danley is being sought by the LVMPD for questioning in connection with the investigation into the active shooter incident on Sunday, Oct. 1, 2017. (Las Vegas Metropolitan Police Department via AP)

Weiss sie mehr? Marilou Danley, die Begleiterin von Paddock Bild: AP/Las Vegas Metropolitan Police Department

In welcher Verbindung sie zur Tat steht, ist noch unklar. Die Polizei bezeichnet Danley als «Person of Interest», also nicht als Verdächtige. Auch sie war der Polizei in Mesquite bislang nicht bekannt. 

Nach bislang unbestätigten Berichten lebte sie seit Januar 2017 mit dem Täter zusammen. Ihrem mutmasslichen Facebook-Profil zufolge ist sie bereits Grossmutter. Im August aktualisierte sie zuletzt ihr Profilbild.

Hintergrund noch unklar

Über Paddocks Motive ist noch nichts bekannt. Die Polizei geht im Moment nicht von einem extremistischen Hintergrund aus. Der mutmassliche Täter habe nach ersten Erkenntnissen keine Verbindungen zu militanten Gruppen gehabt: «Wir glauben, dass es ein Einzeltäter ist. Ein einsamer Wolf», sagte Bezirkssheriff Joe Lombardo.

Den Ermittlungen zufolge schoss Paddock aus einem der oberen Stockwerke des Mandalay Bay Hotels auf Besucher eines Country-Konzerts. Mindestens 58 Menschen starben bei dem Angriff, mehr als 500 wurden verletzt. Die Polizei stellte den 64-Jährigen im Hotel und erschoss ihn noch im Hotelzimmer. Dort fanden die Beamten mindestens zehn Waffen. (sda/mlu)

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Weltweit über 60 Millionen Corona-Infektionen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel