International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitsdienst schmeisst schwarzen Hotelgast raus – und landet selbst vor der Tür



Das DoubleTree-Hotel in Portland im US-Bundesstaat Oregon sorgt momentan für reichlich Aufregung im Netz. Ein Hotelgast hatte in der Lobby mit seiner Mutter telefoniert, als er von Sicherheitsmitarbeitern angesprochen wurde.

abspielen

Video: watson/nfr

Ich war ein wenig geschockt, dass mich der Sicherheitsdienst überhaupt ansprach, erklärte Jermaine Massey nach dem Vorfall in der Hotel-Lobby. «Ich habe niemanden gestört, aber er belästigte mich ständig weiter. Es fühlte sich an wie ein Verhör.» 

Für Massey ist klar, dass der entscheidende Faktor in dieser Auseinandersetzung seine Hautfarbe war. Nach dem ihn die Sicherheitsbeamten aufforderten zu gehen, checkte Massey in ein anderes Hotel ein.

Das DoubleTree-Hotel hat mittlerweile auf den Vorfall reagiert und die zwei verantwortlichen Mitarbeiter entlassen.

(nfr)

Aktuelle Polizeibilder: 

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • [CH-Bürger] 04.01.2019 02:48
    Highlight Highlight hätte gern den Kommentar von „My Senf“ gesehen... hat offensichtlich ziemlich Wellen geschlagen! 🧐
  • My Senf 03.01.2019 23:48
    Highlight Highlight 15min Ruhm wären auch geschafft
    Was kommt als nächstes auf der bucket list?
  • Albert J. Katzenellenbogen 03.01.2019 23:47
    Highlight Highlight Man weiss nichts über den Vorfall und glaubt alles was das 'Opfer' sagt. Den Rest besorgt der mediale Druck.
    So läuft das heute.
  • My Senf 03.01.2019 22:09
    Highlight Highlight Hm
    Habe die Regeln nochmals durchgelesen.
    Nicht wirklich einen Verstoss gesehen. Allerdings hab ich auch kein Screenshot gemacht sprich kann mein Wortlaut nicht nachvollziehen
    Zudem spräche die Löschung nach so vielen Stunden auch dagegen...
    Hat sich etwa Rolf persönlich gemeldet?
    Könnt mir sonst auf @mySenfy Sehr gerne eine pm schreiben. Bin sehr interessiert an was es gelegen hat
    Lg
  • Spooky 03.01.2019 18:22
    Highlight Highlight Rassismus funktioniert heute in der Gegenrichtung.
    Wäre der Hotelgast eine Weisser gewesen, dann wären die beiden Sicherheitsleute nicht entlassen worden.
    • Der_Andere 03.01.2019 20:56
      Highlight Highlight Nein. Weil ein Weisser mit grosser Wahrscheinlichkeit unbehelligt geblieben wäre durch den Sicherheitsdienst.

      Hören sie auf Weisse in eine Opferrolle zu drängen.
    • balzercomp 03.01.2019 21:14
      Highlight Highlight Und sie hätten sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht so verhalten, wie sie es getan haben,
    • Spooky 03.01.2019 22:07
      Highlight Highlight @balzercomp
      Aber wenn sie sich so verhalten hätten, dann wären sie mit Sicherheit nicht entlassen worden.
  • ChiliForever 03.01.2019 17:19
    Highlight Highlight "We have terminated the employment of the two men involved..."
    Ja, das ist eine Möglichkeit.
    Aber sollte man nicht mal hinterfragen, wie es zu so etwas kommt? Oder warum zwei Sicherheitsleute solch eine Geisteshaltung haben? Welchen Duktus vielleicht das Hotel selbst vorgegeben/vorgelebt hat?
    • My Senf 03.01.2019 17:31
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • P. Silie 03.01.2019 17:03
    Highlight Highlight Nach äusserst interessanten Gesprächen über Rassismus in den USA mit US Marines, eine komplett gemischte Truppe damals im Ausland stationiert, haben mir Schwarze Marines selbst bestätigt, dass viele Schwarze durch ihr teils äusserst aggressive Verhalten provozieren. Sei es bei Verkehrskontrollen wo es rein um ein Vorzeigen einer ID geht, oder bei allgemeinem Verhalten gegenüber den Authorities. Das teils konstant aggressive und aufmüpfige Verhalten führt bei u.a. der Polizei zu einem ebenfalls aggressiveren Verhalten. Anyway das komplette Video würde ich nur allzu gerne sehen...
    • Fabio74 03.01.2019 19:05
      Highlight Highlight und einmal mehr die plumpen Versuche Opfer zu Täter zu machen, indem man von einigen Schwarzen auf alle schliesst und aggressives Verhalten Gewalt seitens der Polizei legitmieren will.
      Logischerweise kommt aggressivität auf, wenn man genau weiss, dass die Schikanen nur kommen, weil man die falsche Hautfarbe hat.
      Deine Marines waren wohl die Karnevals Truppen aus Hamburg-Blankenese
    • Der_Andere 03.01.2019 21:15
      Highlight Highlight Genau. Ich bin mir absolut sicher, dass die Aggressivität von der für jahrhunderte unterdrückten Minderheit ausging.

      Dir ist schon klar, das es in manchen Staaten der USA bis in die 60er im Prinzip Apartheid herrschte durch die Jim Crow laws, vor rund 50 Jahren Schwarze zum Teil immer noch kein Wahlrecht hatten, Schikane durch jegliche staatliche oder private Organe chancenlos hingenommen werden musste.

      2012 war es möglich das Zimmerman einen jungen Schwarzen verfolgte und schlussendlich erschoss und dabei noch freigesprochen wurde. Trevor Martin würde noch leben wäre er weiss gewesen.
    • P. Silie 03.01.2019 21:24
      Highlight Highlight Und prompt kommt Genosse Fabio und zweifelt die Worte von Schwarzen Marines an, bezeichnet diese gar als Karnevalstruppe :) - da er ja genau weiss, wer das Opfer ist bzw. wer es zu sein hat! Zu Baltimore sollte man vielleicht wissen dass es eine im Landesvergleich extrem hohe Kriminalität aufweist (ist ja schliesslich seit den 60ern unter Demokratischer 'Führung', wen wunderts). Die 'Karnevalstruppe' bestand aus Schwarzen, Weissen, Asiaten, Latinos, Frauen.. Es galt: "You treat the cops with respect and you will be treated with respect." Ich will das komplette Video sehen bevor ich urteile!
    Weitere Antworten anzeigen
  • My Senf 03.01.2019 16:03
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • wintergrün 03.01.2019 17:05
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • My Senf 03.01.2019 17:26
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • überflüssig 03.01.2019 17:46
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baba 03.01.2019 15:43
    Highlight Highlight Da braucht's keine "diversity experts", da würde Anstand, Respekt und etwas gesunder Menschenverstand ausreichen. Aber all das scheint vielen Amis abhanden gekommen zu sein.
    • Fabio74 03.01.2019 19:08
      Highlight Highlight ich glaube wir sollten in Europa auch mal bei uns wischen
    • Baba 04.01.2019 08:45
      Highlight Highlight @Fabio74 - klar ist es immer gut, die eigene Haustür im Blick zu behalten und die steigende Xenophobie in Europa beunruhigt mich sehr.

      Trotzdem bin ich überzeugt, dass Menschen schwarzer Hautfarbe es in den Staaten häufig deutlich schwerer haben als hierzulande. Das könnte an der Geschichte der Afroamerikaner (Sklaven) liegen, oder aber auch einer teilweise bis heute andauernden 'Wildwestmentalität' bei Sicherheitskräften... Dass zudem ein Typ im Weissen Haus sitzt, der White Supremacy ganz offenbar gut findet tut dann das seinige dazu.

7-Jähriger liefert sich Tanz-Battle mit Polizisten

Ein ziemlich cooles Tanz-Battle lieferten sich kürzlich der 7-jährige Jayden und ein Polizist aus Denver.

Der Junge wollte eigentlich nur ein Bild des Motorrads machen, doch der Polizist fordert den Jungen kurzerhand zu einem Battle heraus. Der Vater des 7-Jährigen filmte dabei mit seinem Handy – und stellte den unterhaltsamen Tanzwettbewerb darauf ins Netz. Das war begeistert – von den Tanzkünsten Jaydens und natürlich auch jenen des Polizisten.

(ohe)

Artikel lesen
Link zum Artikel