International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
SEATTLE, WA - JUNE 18: Amazon.com founder and CEO Jeff Bezos presents the company's first smartphone, the Fire Phone, on June 18, 2014 in Seattle, Washington. The much-anticipated device is available for pre-order today and is available exclusively with AT&T service.   David Ryder/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Amazon-Gründer Jeff Bezos ist neu der reichste Mann der Welt.  Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Dieser Tech-Guru hat Bill Gates als reichsten Mann der Welt überholt 💰💰



Er hat unendlich viel Geld: Amazon-Gründer Jeff Bezos ist nun der reichste Mensch auf der Welt. Das verkündete das US-Wirtschaftsmagazin «Forbes»..

Bezos übernahm mit einem geschätzten Gesamtvermögen von 112 Milliarden US-Dollar die Spitzenposition in der alljährlichen Bestenliste der reichsten Personen der Welt. Im Gegensatz zum Vorjahr konnte Bezos sein Vermögen um 39.2 Milliarden Dollar steigern.

Die 20 reichsten Menschen der Welt

Auf dem zweiten Platz folgt Microsoft-Gründer Bill Gates mit einem geschätzten Vermögen von 90 Milliarden Dollar. Gates wurde in den vergangenen 24 Jahren insgesamt 18 mal zum reichsten Menschen der Welt gekürt. Er steigerte sein Vermögen in Gegensatz zum Vorjahr jedoch «nur» um vier Milliarden Dollar.

Die weiteren Plätze belegen US-Staranleger Warren Buffett (84 Milliarden Dollar), der Franzose Bernard Arnault (72 Milliarden Dollar) und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (71 Milliarden Dollar).

Trump verliert 400 Millionen

US-Präsident Donald Trump rangiert mit 3.1 Milliarden Dollar auf dem 766. Platz. Trumps Vermögen fiel demnach um 400 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahr, als er den 544. Rang belegte.

Insgesamt sind 2208 Milliardäre auf der diesjährigen Forbes-List enthalten. Diese haben zusammengerechnet ein Vermögen von 9.1 Billionen Dollar. Das durchschnittliche Vermögen beträgt 4.1 Milliarden Dollar, laut Forbes ein neuer Bestwert. (sda/dpa/afp)

Die Schweizer lieben Online-Shopping während der Arbeitszeit

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • kloeti 07.03.2018 09:56
    Highlight Highlight Der Jeff ist ein moderner Sklaventreiber, feiert den doch bitte nicht so ab.
    Play Icon
  • Cityslicker 07.03.2018 09:14
    Highlight Highlight Spannend finde ich an der Meldung folgendes: Ihm und seinem Unternehmen hat man 15 Jahre lang vorgehalten, sie würden ja nur „Geld verbrennen“ (trotz der Grösse noch keinen Gewinn etc). Dabei hat er einfach konsequent alle Überschüsse in seine Vision eines radikal anderen Geschäftsmodells weltweit investiert - und steht nun da, wo er jetzt steht. Die Geschichte wiederholt sich gerade ganz ähnlich mit Elon Musk/Tesla - weil manche einfach nicht zwischen Investitionen und operativer Profitabilität unterscheiden können oder wollen.
  • obelix007 07.03.2018 09:13
    Highlight Highlight Haben die nicht einen vergessen.
    Putin ist meiner Meinung der reichste Mensch. Oder gelten Russen nicht als Menschen?
    • Rim 07.03.2018 19:58
      Highlight Highlight Ja, Putins Abwesenheit fällt auf. Erklärt sich aber dadurch, dass er seine "Vermögensverhältnisse" als Diktator nicht offenlegen muss/will. Wieviel vom russischen "Reichtum" er abgesogen hat, darüber kann deshalb nur spekuliert werden. Er hat sicher alles abgesahnt was möglich war und deshalb ist er wohl tatsächlich der "reichste" Mensch der Welt. (Die arme Seele ;-)
  • _kokolorix 07.03.2018 08:37
    Highlight Highlight Ihr habt vergessen, dass das Vermögen der USA jetzt Trump gehört. Er ist der Reichste! Wie könnte es auch anders sein...
  • roger_dodger 07.03.2018 07:30
    Highlight Highlight Glückwunsch, aber auch der kann es nicht ins Grab mitnehmen!
  • Lukas Brunner 07.03.2018 07:11
    Highlight Highlight Dachte es wäre Carlos Matos von New York :(
    Play Icon
    • wololowarlord 07.03.2018 09:33
      Highlight Highlight bitconneeeeeeeect!
    • The Destiny // Team Telegram 07.03.2018 11:04
      Highlight Highlight Das schlimme ist dass der shitcoin immer noch bei 3$ gehandelt wird
  • tinu32 07.03.2018 07:10
    Highlight Highlight Der hat 39.2 Milliarden in einem Jahr dazu verdient? Das ergibt einen Sekundenlohn von 1243 Dollar - und seine Ausgaben über das Jahr sind da noch nicht mal eingerechnet.
    • Caligula 07.03.2018 09:09
      Highlight Highlight Höchstwahrscheinlich hat dies mit dem stark gestiegenen Aktienkurs von Amazon zu tun, an dem er noch sehr viele Anteile hält
  • AskLee 07.03.2018 07:06
    Highlight Highlight Einfach heftig wie viel diese Menschen haben, während andere von Monat zu Monat kämpfen.
  • Hugo Wottaupott 07.03.2018 03:19
    Highlight Highlight Wieviele Leute sind da angestellt, um das Geld in Rekordzeit vom 1. Januar bis 7. März zu zählen?

Lauschangriff auf Donald Trumps Handy – ausgerechnet Israel soll ihn bespitzelt haben

Rund ums Weisse Haus in Washington D.C. wurden IMSI-Catcher gefunden ...

Das US-Magazin Politico hat am Donnerstag mit einem Exklusivbericht für Aufregung gesorgt. Die US-Regierung sei zum Schluss gekommen, dass höchstwahrscheinlich Israel hinter einem Lauschangriff auf Donald Trump stecke.

Es seien Mobiltelefon-Überwachungsgeräte gefunden worden, in der Nähe des Weissen Hauses und anderer sensibler Orte um Washington, D.C. Dies hätten drei Quellen, frühere hochrangige US-Beamte mit Insider-Informationen bestätigt. Der Lauschangriff sei in den letzten zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel