International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Britischer Finanzminister will die Märkte beruhigen



Nach dem Brexit-Votum vom Donnerstag will der britische Finanzminister George Osborne mit einer Erklärung noch vor Handelsbeginn die Finanzmärkte beruhigen. Osborne werde sich am Montag um 8 Uhr (MESZ) äussern, teilte ein Sprecher des Ministers am späten Sonntagabend in London mit.

Osborne werde erklären, dass die finanzielle und wirtschaftliche Stabilität des Vereinigten Königreiches auch im Lichte des Ergebnisses der Volksabstimmung gegeben sei. In der Stellungnahme werde es auch um die Massnahmen gehen, die Osborne und die gesamte Regierung ergreifen wollten, um die nationalen Interessen in nächster Zeit zu schützen. (trs/sda/reu)

Brexit

«The Uncivil War»: Ein Dokudrama erzählt die wahre Geschichte des Brexit

Link to Article

May erleidet weitere Niederlage im Parlament – Neue Hürde für «No-Deal Brexit»

Link to Article

Der 890-Milliarden-Euro-Verlust – und 4 andere aktuelle Brexit-Entwicklungen

Link to Article

Zehntausende bei «Gelbwesten»-Protest in Frankreich – Wut schwappt nach London über

Link to Article

So reagierte die britische Presse auf den Brexit

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die halbe Welt macht sich über Trump lustig – in 13 Karikaturen 

Das Treffen zwischen Trump und Putin am Montag in Helsinki schlug auf der ganzen Welt Wellen der Empörung. Darüber hinaus inspirierte es aber auch einige Künstler zu Karikaturen:

Die «New York Times» recycelte zum Anlass des Tages ein Video, das sie bereits im Juni verbreitet hatten. Dieses hatte bereits damals für viel Aufruhr gesorgt und war von mehreren Seiten als homophob betitelt worden. 

Artikel lesen
Link to Article