DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Autofriedhof in Asmara in Eritrea – hier liegen viele Autowracks aus dem zweiten Weltkrieg.
Der Autofriedhof in Asmara in Eritrea – hier liegen viele Autowracks aus dem zweiten Weltkrieg.Bild: Flickr

Leben wie in der Zukunft – warum die Hauptstadt von Eritrea zum Weltkulturerbe zählt

13.07.2017, 19:3814.07.2017, 07:37

Wer an Eritrea denkt, dem kommt zuerst die Flüchtlingskrise in den Sinn – mit den vielen jungen Männern, die in die Schweiz flüchten, mit der Hoffnung auf ein besseres Leben. Diese Woche gibt es für einmal ganz andere News aus Eritrea. Ihre Hauptstadt, Asmara, wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt. Mach mithilfe der Slideshow einen Abstecher durch die Stadt, mit ihren futuristischen Gebäuden und zum bekannten Autofriedhof von Asmara.

1 / 35
Asmara wird zum UNESCO-Weltkulturerbe: So futuristisch ist die Hauptstadt von Eritrea
quelle: flickr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Auch Bier kann zum Weltkulturerbe erklärt werden

Video: reuters

21 Inseln, die zum Träumen einladen

1 / 20
21 Inseln, die zum Träumen einladen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wir sehen ein Desaster»: Kardinal Marx nimmt zum Missbrauchsgutachten Stellung

Als Reaktion auf das erschütternde Missbrauchsgutachten im Erzbistum München und Freising hat Kardinal Reinhard Marx Betroffene wie Gläubige erneut um Entschuldigung gebeten und eine Erneuerung der Kirche gefordert.

Zur Story