Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Koike-ya hat «One Hand Chips» entworfen; Chips, die man trinken kann.

Bild: koike-ya

In Japan gibt es jetzt Chips, die man trinken kann



Es gibt Probleme, an denen beisst sich der kollektive menschliche Geist seit Jahrhunderten hartnäckig die Zähne aus («Gibt es unendlich viele Primzahlzwillinge?») und dann gibt es Probleme, die werden dank unternehmerischem Erfindergeist im Handumdrehen gelöst. Zum Beispiel das Problem des «wie esse ich Chips und scrolle gleichzeitig durch Instagram?».

Habt ihr noch nicht drüber nachgedacht? Also eine japanische Firma schon. Und sie wartet mit einer Lösung auf. Koike-ya hat «One Hand Chips» entworfen; Chips, die man trinken kann. Man könnte auch sagen: Sie haben Chipskrümel in eine neue Packung gesteckt und vermarkten diese jetzt unter einem neuen Namen. Denn nichts anderes steckt in dem Produkt:

Das «Wall Street Journal» hat die «One Hand Chips» vor kurzem entdeckt und darüber berichtet, seitdem werden die Chips-Krümel in sozialen Netzwerken kontrovers diskutiert:

«Trinkbare Chips. Menschheit vorbei.»

«Bester Erfindergeist: Trinkbare Chips.»

Umfrage

Trinkbare Chips! Und du so …

  • Abstimmen

269

  • … endlich!16%
  • … oh, well.14%
  • … mampff hmmpfftg21%
  • … das. braucht. kein. Mensch.48%

Kann man mit Müll die Welt retten?

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alex_Steiner 12.02.2019 12:07
    Highlight Highlight Es sind keine "Chipskrümel". Sie machen extra dünne kleine Chips. Sehen aus wie dünne, kleine Pommes.

    Man erkennt es sogar auf der Packung von eurem Bild...
  • Scaros_2 12.02.2019 11:13
    Highlight Highlight Endlich kann ich reinstopfen und parallel am Computer sitzen. Stets wollte ich doch nur Chips essen + am Computer sein aber meine Angst davor, dass die Tastatur verdreckt wird und in stundenlangem putzen endet hinderte mich daran dies auszuführen.

    Endlich kann ich beides.
  • Janis Joplin 12.02.2019 11:08
    Highlight Highlight Wieder ein Chindogu mehr - was wäre die Welt ohne Japaner :)
  • Lausi Heutenegger 12.02.2019 10:42
    Highlight Highlight Der wahre Gourmet empfiehlt zum Runterspülen einen zünftigen Schluck Specksoda! Und für hinterher ein Rennie..
    Benutzer Bild
  • Lörrlee 12.02.2019 09:34
    Highlight Highlight Die Wissenschaftler waren zu beschäftigt damit, sich zu fragen, ob es möglich ist und vergassen dabei ob es nötig war.
  • Nurmalso 12.02.2019 09:03
    Highlight Highlight Nachhaltig ist es auf jeden Fall... Wärend Zweifel nur Kartoffeln verarbeitet welche in Grösse und Form ihrer Normen entsprechen, ist dies bei den krümmelchops egal.
    Sogar die Wischete kann man noch eintüten.
  • noemihalboffen808 aka Grammarnazi aka http:// 12.02.2019 08:13
    Highlight Highlight Ich dachte jetzt, die wären wirklich flüssig. Man weiss ja bei den Japanern nie, da gibt es allerhand Getränke.
  • dä dingsbums 12.02.2019 08:06
    Highlight Highlight In der Werbung heisst es, man kann die Chips essen, ohne die Hand seines Liebsten loszulassen.

    Ist das nicht romantisch!
  • Magman 12.02.2019 07:52
    Highlight Highlight Ist doch super, gleich noch die zerbröselten Chips aus der Produktion zu Geld gemacht 🤓 Und so auch noch etwas weniger Abfall...
    • Alex_Steiner 12.02.2019 12:12
      Highlight Highlight Nö, sie machen extra dünne kleine Chips. Also werden sie wohl auch verhindern, dass die zerbröseln.

      Weil wenn man die langen stäbchen trinken/essen will - und einem dann die Krümel entgegenkommen... wäre das blöd.

Diese US-Firma entwickelt doch tatsächlich Gemüse aus Fleisch (und alle Veganer so🤦‍♀️)

Fleischersatzhersteller wie Beyond Meat boomen, der Hype um die veganen Burger ist riesig. Doch jetzt wird der Spiess umgedreht: Die Fast-Food-Kette Arby's will Gemüse aus Fleisch auftischen.

Das US-Unternehmen verspricht eine ganz neue Essenskategorie: «Meat Vegetables» (auf deutsch: Fleischgemüse), kurz «Megetables». Meint das Unternehmen das wirklich ernst?

«Es ist kein PR-Stunt», versichert ein Arby's-Sprecher am Montag auf Nachfrage. Bislang probiert die 1964 in Ohio gegründete und 3300 Filialen zählende Kette ihre Fleischgemüse-Kreationen zwar noch in der Testküche aus, doch das Ganze ist angeblich auf keinen Fall nur als Witz gemeint. «Wir haben vor, sie in unseren …

Artikel lesen
Link zum Artikel