DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Adieu! Diese Stars sind 2018 gestorben

31.12.2018, 09:4001.01.2019, 16:31

Sie gehörten zu unserem Alltag. Sie prägten, bildeten und unterhielten uns. Einige trugen zu unserem Genuss und unserer Lebensqualität bei. Die Küchenfürsten Paul Bocuse und Anthony Bourdain etwa. Oder die Überdiven Aretha Franklin und Montserrat Caballé. Die amerikanischen Dichtergiganten Philip Roth und Tom Wolf. Der «Spider-Man»-Zeichner Steve Ditko und der «Spider-Man»-Texter Stan Lee. Die Privat-TV-Heroes Daniel Küblböck und Jens Büchner. Die Fashion-Ikonen mit dem «de» im Namen Christa de Carouge und Hubert de Givenchy. Die Chansonnièren Lys Assia und France Gall. Die Musiksendungs-Moderations-Legenden Stefanie Tücking und Dieter Thomas Heck.

Andere finden innerhalb unserer Bildergalerie keine Entsprechung, weil sie tatsächlich die einzigartigen Schneeflocken waren, die wir alle gerne sein möchten: Der Starphysiker Stephen Hawking etwa oder die mutige Protestkünstlerin Oksana Schatschko. Merci für alles.

Diese prominenten Persönlichkeiten haben uns 2018 verlassen

1 / 91
Diese prominenten Persönlichkeiten haben uns 2018 verlassen
quelle: sme
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel