Leben
USA

Diese 5-Jährige wurde wegen ihrer Frisur gemobbt – die Lehrerin half

Diese 5-Jährige wurde wegen ihrer Frisur gemobbt – die Lehrerin hatte eine kreative Lösung

20.02.2019, 07:5920.02.2019, 13:59
Mehr «Leben»
Bild
screenshot abc

Die fünfjährige Priscilla geht in Willis, Texas, in den Kindergarten. Als ihre Kindergärtnerin Shannon Grimm bemerkte, dass das kleine Mädchen nur noch demotiviert und traurig in den Kindergarten kam, fragte sie die Kleine, was los war.

Priscilla erzählte ihr, dass sie wegen ihrer Frisur gemobbt werde: «Du siehst wie ein Junge aus.» Die Mutter habe ihr die Haare kurz geschnitten. Priscilla kam nur noch mit einem Hut oder einem Kapuzenpulli in den Kindergarten und weigerte sich, ihre Haare zu zeigen.

Weil das Problem über das gesamte Schuljahr blieb, dachte sich die Kindergärtnerin eine kreative Lösung aus. Sie schnitt sich ihre hüftlangen Haare zu einem Kurzhaarschnitt. Zu CNN sagte sie:

«Was gibt es für einen besseren Weg, als den Schülern zu zeigen, dass man aussehen kann, wie man will, und sich immer noch treu bleiben kann? Also schnitt ich mir die Haare.»
Shannon Grimm
Die Lehrerin und die kleine Priscilla.
Die Lehrerin und die kleine Priscilla.screenshot abc

Und weiter: Die Lehrerin vermisse zwar ihre langen Haare, aber das sei die Lektion Wert, die sie den Kindergärtnern beibringen konnte. Denn: Die anderen Kinder haben aufgehört, Priscilla wegen ihrer Haare zu mobben. (jaw)

Eine Prothese für das Pony

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
aglio e olio
20.02.2019 09:02registriert Juli 2017
Coole Aktion.
Und traurig dass wir unseren Kindern immer noch derartige Klischees beibringen.
2323
Melden
Zum Kommentar
avatar
3,2,1... vorbei
20.02.2019 09:53registriert September 2018
Kinder können echt fies sein. ABER das ganze müssen sie auch von irgendwo her haben.
Ich versuche meine Kinder möglichst "Geschlechtsneutral" zu erziehen. Sprich: Bub darf mit Puppen spielen, sich die Nägel lackieren ect.
Und mein Meitli mithelfen beim Autoreifen wechseln, mit Autos spielen was weiss ich.
Ich musste auch schon bei den Verwandten eingreifen, als Sie sagten: Aber das ist doch etwas für Meitli

Ein Kind wird noch genug früh sich mit dem Rollenbild Mann / Frau auseinandersetzen müssen. Lassen wir die Kinder doch so wie Sie sind.
17018
Melden
Zum Kommentar
avatar
G. Samsa
20.02.2019 09:27registriert März 2017
Cool. Mit gutem Beispiel voran!
Für eine Frau ein hoher Preis, die eigenen Haare abzuschneiden. Und trotzdem hat sie es gemacht.
1164
Melden
Zum Kommentar
14
Für diese coole Grossmutter geht ein Lebenstraum in Erfüllung – wir gönnen es ihr so fest

Cath Fadel aus Liverpool im Nordwesten Grossbritanniens war noch nie in London. Auf ihren 81. Geburtstag haben ihr ihre Kinder und Enkel deshalb einen Trip in die britische Hauptstadt geschenkt. Das war aber nicht alles. Ihre Verwandten wollten ihr noch einen weiteren Lebenstraum erfüllen. Diesen Teil des Geschenks musste sich Cath aber verdienen, indem sie ein Rätsel löste. Ihre Reaktion, als sie es knackte, war 🥹🥹🥹.

Aber schau selbst:

Zur Story