Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rest in Power, Mac Miller! Diese 11 Songs werden wir nie vergessen

Toni Lukic / watson.de



Mac Miller ist tot und das ist einfach scheisse. Nach Lil Peep und XXXTentacion ist er der nächste Rapper, der viel zu früh gestorben ist. Wie TMZ berichtet, ist er in seinem Haus in Los Angeles von einem Freund leblos aufgefunden worden. Angeblich ist Mac Miller an einer Überdosis gestorben.

Die Todesursache ist nicht bestätigt, allerdings hatte Mac immer wieder vom Kampf gegen seine Drogensucht gerappt. Dabei hatte man noch gedacht, dass es derzeit mit dem 26-Jährigen aufwärts gehen würde. Mac veröffentlichte erst vor einem Monat sein von Kritikern gelobtes Album «Swimming», bald sollte er auf Tour gehen.

heart eyes

Ein Beitrag geteilt von Mac (@macmiller) am

Viel zu früh, viel zu fresh

Mac Miller war schon früh einfach sehr fresh im Rap-Game. Entspannt rappte dieser weisse 18-Jährige auf Old-School-Beats, sprach cool und deutlich über das sorgenfreie Leben eines Teenagers, während er seine beeindruckende Sammlung an Snapback-Caps in den Videos zur Schau stellte. Nach seinen Mixtapes «K.I.D.S.» und «Best Day Ever» spielte Mac, immer noch keine 20 Jahre alt, Touren in Europa und galt nach den für HipHop dürren Nuller-Jahren als eine neue Hoffnung der Branche.

Damit war die sorgenfreie Zeit wohl vorbei. Es ging von Pittsburgh nach Kalifornien, seine Musik wurde experimenteller, die Beats düsterer und die Fans weniger. Doch Mac blieb Rapper und machte weiterhin Alben und Mixtapes bis zuletzt.

Zeit, sich an einen Rapper zu erinnern, der viel zu früh schon viel zu fresh war. 

«Nikes on My Feet» (2010)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«Kool Aid & Frozen Pizza» (2010)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«Donald Trump» (2011)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«Frick Park Market» (2011)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«Loud» (2012)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«Fight The Feeling» feat. Kendrick Lamar (2012)

abspielen

Video: YouTube/RoxWeld

«Gees» feat. Schoolboy Q (2013)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«S.D.S.» (2013)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«Diablo» (2014)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«Dang»! feat. Anderson Paak (2016)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

«Self Care» (2018)

abspielen

Video: YouTube/Mac Miller

Diese Promis haben uns 2018 schon verlassen

#RespectAriana – So fasst man keine Frau an!

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Die User haben gewählt – das sind die grössten Hits der 80er-Jahre

Tüpflischiisser werden bei der Nummer 1 etwas auszusetzen haben …

Gut möglich, dass du dich am Wochenende mit diesem Artikel vergnügt hast:

Noch nie in der Geschichte unseres Lieblings-Newsportals ist ein Duell so intensiv gespielt worden. Weshalb man wohl behaupten darf, die Rangliste entspreche dem Musikgeschmack einer Mehrheit der watson-User.

Das sind die Top 20. Doch zunächst dies:

«Du hättest vielleicht nicht ‹Tarzan Boy› schreiben sollen, sondern einfach ‹Oh oh oh oh oh oh oh ooooh›, dann hätten es die User geschnallt», schrieb mir mein …

Artikel lesen
Link zum Artikel