Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV -- ZUM TAGESGESCHAEFT DER HERBSTSESSION AM MITTWOCH, 26. SEPTEMBER 2018, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES THEMENBILD ZUR VERFUEGUNG -- An infantry recruit holds magazines with ammunition in his hands, pictured on May 17, 2013, in the infantry recruit school of the Swiss army in Colombier, canton of Neuchatel, Switzerland. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Ein Infanterie-Rekrut haelt Magazine mit Munition in den Haenden, aufgenommen am 17. Mai in der Infanterie RS 5 (Rekrutenschule) in Colombier, Kt. Neuenburg. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Die Militärpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.  Bild: KEYSTONE

Die Armee vermisst 1500 Schuss Munition



In der Zivilschutzanlage unter dem Schulzentrum Riazzino im Kreis Verzasca (TI) ist offenbar Munition verschwunden. Dies berichtet «20 Minuten» aufgrund eines anonymen Hinweises. Es sollen sich dort derzeit über 40 Armeeangehörige aufhalten.

Armeesprecher Daniel Reist hat den Verlust der Munition auf Nachfrage bestätigt, wie es im Bericht heisst. «Es handelt sich um rund 1500 Pistolen- und Sturmgewehrpatronen, die vermisst werden», sagte Reist. Die Militärpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen. (kün)

Armee fliegt kostenlos Trinkwasser auf die Alp

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

256
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

256
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

101
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

10
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mnemonic 06.10.2018 22:02
    Highlight Highlight Die CH "Armee" ist bloss noch peinlich...
  • Kimbolone 06.10.2018 13:55
    Highlight Highlight Ich finde hier zwei Dinge befremdlich:

    1. Wow, toll wie viel Munition ihr und eure Freunde nach Hause genommen habt. Seid ihr stolz darauf, den Munitionsbefehl zu missachten? Bravo, harte Krieger.

    2. 200'000 CHF Mat Verlust, aha. Und daran ist die Armee schuld, oder wie? Ihr disqualifiziert euch doch selbst, wenn ihr nicht auf das euch anvertraute Material Acht geben könnt.

    Die Armee übergibt nun einmal der Miliz bzw. dem Schweizer Bürger viel Vertrauen und appelliert an seine Mündigkeit, insbesondere im Umgang mit Munition. Sich krass fühlen, weil man das ausnutzt... Naja.
  • SemperFi 06.10.2018 11:24
    Highlight Highlight Sind wohl Sanitätssoldaten, wenn sie Pistolen- und Gewehrmunition zählen.
  • Geophage 06.10.2018 09:21
    Highlight Highlight "Mehrere Studien kommen zudem übereinstimmend zum Schluss, dass rund die Hälfte aller Schusswaffensuizide mit einer Armeewaffe stattgefunden haben."

    https://m.tagesanzeiger.ch/articles/5a86d082ab5c370aff000001

    Schafft diesen Landen endlich ab.
  • Geophage 06.10.2018 09:07
    Highlight Highlight Alles nur halb so schlimm, immerhin darf man die dazugehörigen Waffen nicht nachhause nehmen.... oder so.
  • Tugium 06.10.2018 05:35
    Highlight Highlight Nur 1500?🤔
  • Sir Konterbier 06.10.2018 02:34
    Highlight Highlight Nicht dass ich solche Dinge gutheisse aber in der Schweiz bringt man dem Bürger nunmal in vielen Belangen mehr Vertrauen entgegen als im Ausland. Es ist verhältnismässig einfach, in der Schweiz Munition zu stehlen, weil die Kontrollen weniger stark sind und weil oft nur Miliz verantwortlich ist.

    Man kann jetzt davon halten was man will, aber dennoch geschehen wenige (keine?) Unfälle deswegen und man kann das Training wesentlich effizienter gestalten.
  • marcog 06.10.2018 00:33
    Highlight Highlight Nur 1500? Ein Freund war im Muitionslager und hätte so viel mitnehmen können wie er wollte...
    • Armend Shala 06.10.2018 00:58
      Highlight Highlight Herte siech
  • Raphael Stein 06.10.2018 00:29
    Highlight Highlight Können bei mir gegen Lösegeld abgeholt werden.
  • sikki_nix 05.10.2018 23:23
    Highlight Highlight dafür gibts einen Artikel? Ihr solltet lieber mal darüber berichten, wenn mal nichts fehlt. das wär ein highlight 😀
  • samuele colombo 05.10.2018 23:10
    Highlight Highlight nur...
  • Jimmy :D 05.10.2018 23:06
    Highlight Highlight Nichts ist einfacher als Muntion vom Militär nach Hause zu nehmen ^^
  • Chlinezwerg 05.10.2018 23:03
    Highlight Highlight Ah etwas ganz neues beim Schweizer Millitär
  • Arthur Philip Dent 05.10.2018 22:38
    Highlight Highlight Was kosten denn so 1500 Schuss?
    • Granini 05.10.2018 23:25
      Highlight Highlight 750.-, aus finanzieller Sicht eine Lappalie.
    • Wei 05.10.2018 23:33
      Highlight Highlight 1500*0,45.-=675.-
      Was etwa 0.0000135% des (meiner Meinung nach etwas hoch angesetzten) jährlichen Militärbudgets
    • Rabbi Jussuf 06.10.2018 00:07
      Highlight Highlight Pistole: ca 34 Rappen pro Schuss. Gewehr vielleicht etwa 60 Rappen.
      Dann sind das etwa 750 Franken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Miikee 05.10.2018 22:17
    Highlight Highlight Als ich in der Armee war, in der Ausbildung zum Wachtmeister, war ich unter anderem auch eine Zeitlang Munitionschef. Ich kann euch garantieren, dies ist ganz normal.

    Wir hatten häufig eine Differenz von 2'500 Schuss, dies wurde dann beim nächsten Schiessen einfach in den Büchern wieder "korrigiert".

    Man kann diese Munition übrigens bei der Polizei Straffrei wieder abgegeben. Da ich weder im Dienst bin, noch ein Gewehr besitze, habe ich dies gemacht. Konnte rund 500 Patronen, ohne Probleme abgeben.
  • artyfrosh 05.10.2018 22:03
    Highlight Highlight Keine Schlagzeile Wert - beim letzten WK verschwand Material im Wert von 200'000.-... das Meiste war dann aber doch irgendwo
  • Kampfhamster 05.10.2018 21:59
    Highlight Highlight Wahrscheinlich einfach wiedermal ein Buchhaltungsfehler.
  • pacoSVQ 05.10.2018 21:31
    Highlight Highlight Meistens fehlt das Zeug gar nicht sondern der Mun Chef hat falsch gezählt irgendwann mal
    • Geophage 06.10.2018 09:11
      Highlight Highlight @Juan95

      Sehr beruhigend zu Wissen, dass man in der Armee nicht zählen kann.... oder so.
    • pacoSVQ 06.10.2018 13:23
      Highlight Highlight Wo Menschen sind, sind Fehler..

      Vorallem wenn man der Letzte ist spät am Abend der noch Arbeit hat während der Rest der Truppe schon geduscht rumpimpelt 🙃
  • Oh Dae-su 05.10.2018 21:17
    Highlight Highlight Korrigiert mich wenn ich falsch liege, war selbst nie im Militär, aber wenn ich so sehe, was bei Meinen Freunden noch alles so an Munition rumliegt, scheint mir das ziemlich normal zu sein ^^
    • MGPC 05.10.2018 21:25
      Highlight Highlight Ein paar Schuss, vielleicht 10 -100 ok aber hier scheint entweder einer bald durchzudrehen oder ein Armeegegner möchte für Schlagzeilen sorgen 🤷🏻‍♂️
    • Roman h 05.10.2018 21:38
      Highlight Highlight Klar viele haben Munition zuhause, allerdings kann man die holen ohne das was vermisst wird.
      Man rechnet aus wie viel Munition man den ganzen Tag braucht.
      Anschliessend nimmt man doppelt so viel und bringt den Rest zurück.
      Also
      Man braucht 1000 Schuss
      Nimmt 2000 Schuss
      Bringt 500 zurück und sagt man hat 1500 gebraucht.
      500 Schuss kann man jetzt behalten aber dennoch fehlt dem Militär keine Munition da laut eigenen Angaben alles stimmt.
    • der Denker 05.10.2018 21:42
      Highlight Highlight Ist ja auch nicht allzu schwierig. Allerdings finde ich 1500 schuss etwas viel. Evtl. Wurde vergessen dies als verschossen einzutragen
    Weitere Antworten anzeigen
  • miarkei 05.10.2018 21:13
    Highlight Highlight Alle Jahre wieder grüsst das Murmeltier.
  • let,s go 05.10.2018 21:09
    Highlight Highlight Ha ha..1500 Schuss. ist ja lächerlich.

Schweizer Firma in Bestechungsskandal in Nepal verwickelt – Minister tritt zurück

Ein nepalesischer Minister hat gestern seinen Rücktritt eingereicht. Er wurde dabei erwischt, wie er sich von einem Schweizer Firmen-Vertreter bestechen lassen wollte.

Made in Switzerland – dieser Slogan kommt weltweit gut an. Nicht nur bei manipulierten Crypto-Geräten, sondern auch bei Sicherheitsdruckermaschinen. Sie werden benötigt, wenn ein Staat Reiseausweise, Banknoten oder Visumdokumente drucken will.

Eine solche Maschine will sich auch das südasiatische Land Nepal beschaffen. Die Deals laufen seit Monaten, mit dabei: ein Schweizer Hersteller, der nun wegen einem angeblichen Bestechungsskandal in die Schlagzeilen geraten ist.

Nepalesische Medien berichten …

Artikel lesen
Link zum Artikel