DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«FCB – für immer rot-blau», auch nach dem Tod: Friedhof für FCB-Fans



Basler Fussballfans steht offen, auf dem grossen kantonalen Friedhof am Hörnli oder dem Wolfgottesacker beim Dreispitz eine Fan-Ruhestätte ins Auge zu fassen. Grundsätzlich sei dies möglich, sagte Baudirektor Hans-Peter Wessels am Mittwoch vor dem Grossen Rat.

Eine Interpellation von SVP-Seite hatte nach der Möglichkeit einer «thematischen Grabstätte» für Anhänger des FC Basel gefragt, dies mit Verweis auf das Clubmotto «FCB – für immer rot-blau». Der Interpellant stellt sich ein «Gräberfeld mit dezenten Hinweisen» vor, wie er vor dem Kantonsparlament ausführte.

Gesuch würde «gerne» entgegengenommen

Laut Wessels mündlicher Beantwortung gibt es auf besagten Friedhöfen schon lange «verschiedene Nutzungsrechte bei Familiengrabanlagen», die meist an religiöse Gemeinschaften abgegeben worden seien. Eine Sportvereinigung habe hingegen bisher noch nie ein solches Interesse angemeldet.

Falls nun der FC Basel oder ein offizieller Fanclub «tatsächlich ein ernsthaftes Interesse» hätte, würde die für die Friedhöfe zuständige Stadtgärtnerei ein Gesuch «selbstverständlich gerne entgegennehmen». Grundsätzlich wäre «gegen eine entsprechende Grabstätte nichts einzuwenden», sagte Wessels. (whr/sda)

Die denkwürdigsten Duelle zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich

1 / 7
Die denkwürdigsten Duelle zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich
quelle: keystone / walter rutishauser
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hockey- und Fussballclubs können sich freuen – wieder volle Stadien möglich

Die Super League kann aufatmen. Ab Samstag gibt es bei Grossveranstaltungen, bei denen die Zuschauer zum Einlass ein Covid-Zertifikat vorweisen müssen, keine Beschränkungen mehr. Dies beschloss der Bundesrat am Mittwoch. Jedoch benötigen Veranstaltungen ab 1000 Personen eine kantonale Bewilligung.

Damit lockert der Bundesrat stärker als angekündigt. Zuvor hatte er Grossanlässe im Freien ohne Zuschauereinschränkungen ab dem 20. August in Aussicht gestellt. Die Saison in der Super League …

Artikel lesen
Link zum Artikel