Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Der Mann mit der Pinzette»: Das ist der Koch des Jahres



Das «The Restaurant» im «The Dolder Grand» in Zürich erhält einen GaultMillau-Punkt mehr: Mit 19 Punkten zeichnet der Gastronomie-Führer Heiko Nieder auch als Koch des Jahres 2019 aus.

***SPERRFRIST 12:00 UHR*** Sternekoch Heiko Nieder, der GaultMillaus

Heiko Nieder richtet an. Bild: KEYSTONE

Nieder sei der Mann «mit der grossen Pinzette», halten die GaultMillau-Kritiker fest. «Er verblüfft, begeistert, überlässt nichts dem Zufall.» Seine Gerichte seien auf Anhieb zu erkennen.

Der «Dolder»-Chefkoch wird im GaultMillau seit langem geführt. 2013 wurde er etwa als einer der Aufsteiger des Jahres gefeiert. Ermüdungserscheinungen zeige Nieder auch nach zehn Jahren am gleichen Herd nicht, halten die Testesser fest. Dafür sei der Mann viel zu ehrgeizig.

Nun hat Heiko Nieder die Höchstnote erhalten (20 Punkte wurden in der Schweiz noch nie vergeben). Er ist landesweit der siebte 19-Punkte-Chef.

Die anderen 19-Punkte-Chefs:

Für Heiko Nieder braucht es für eine grossartige Küche eine Zusammensetzung verschiedener Ingredienzien: «Handwerk, Intellekt, Intuition, Wissen - von allem ein bisschen.»

Spektakuläre Küche im «Café Suisse»

Bild

Die beste Köchin des Landes: Marie Robert vom «Café Suisse» in Bex. Bild: GaultMillau

Als Köchin des Jahres 2019 zeichnet der Gastronomieführer Marie Robert vom «Café Suisse» in Bex (VD) aus. Die 30-Jährige, die neu 16 Punkte erhielt, lasse es in ihrem kleinen Restaurant krachen - mit stilsicheren, ausgefeilten und oft spektakulären Gerichten, heisst es im am Montag publizierten GaultMillau 2019.

Aufsteiger des Jahres:

Entdeckungen des Jahres:

(sda)

ECHT jetzt? Diese Restaurants haben in Sachen Dekoration den Vogel abgeschossen

«Hör auf, mir zu sagen, dass Brot ungesund ist!»

abspielen

Video: watson/Adrian Bürgler, Emily Engkent

Der Koch Ben Churchill kreiert die absurdesten Desserts

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wilson_Wilson 08.10.2018 14:36
    Highlight Highlight «Die Besten sind selten die Reichsten», heisst es in der Musikbranche. «Die Besten sind selten jene mit den meisten GM-Punkten», sollte es in der Gastronomie heissen.

    Es gibt so viele junge, innovative Köche, die sich auf enorm hohen Niveau bewegen, sich aber einen Deut um GM-Punkte scheren.

    Dass die GaulltMillau-Szene «Köche des Jahres» ernennt und alle anderen ausser Acht lässt, grenzt an Arroganz.

    • Glenn Quagmire 09.10.2018 10:14
      Highlight Highlight Grottos, Bistros, Tavernen, Tapas Bars, Trottoiren, Pubs und Beach Shacks bieten oftmals viel besseres und schmackhafteres Essen als diese sogenannten Gourmettempel. Musste geschäftlich oft in solchen Restaurants essen, privat habe ich es lieber einfacher. ist einfach besser und erst noch günstiger.
  • c-bra 08.10.2018 13:27
    Highlight Highlight Ach, Mama kocht trotzdem am besten.
    • Garp 08.10.2018 14:21
      Highlight Highlight Und bei ihr ist es vor allem gratis, gell. 😁

Gefüllte Süsskartoffel und 7 weitere leckere Rezepte mit der orangen Knolle

Sie ist knallig-orange, gesund und verdreht dir mit ihrem süsslichen Geschmack und wilden Kreationen sofort den Kopf. Wir zeigen dir acht leckere und einfache Rezepte mit Süsskartoffeln.

Artikel lesen
Link zum Artikel