Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - Der Hals einer Arzneiflasche und homöopathisches Arzneimittel in Form von kleinen Kügelchen, sogenannten Streukügelchen, aufgenommen am 11.03.2004 in Potsdam (Symbolfoto zum Thema homöopathische Arzneimittel). (Zu dpa «Homöopathie bis zum Schluss - Tragischer Kindes-Tod schockt Italien» vom 31.05.2017) Foto: Ralf Hirschberger/Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ (KEYSTONE/DPA/Z1018/_Ralf Hirschberger)

Die kleinen, weissen Kügelchen enthalten oft exotische Inhaltsstoffe. Bis heute ist deren wissenschaftliche Wirksamkeit nicht erwiesen.  Bild: DPA Zentralbild

Apothekerin verbannt Globuli: 6 Dinge, die du dazu wissen musst

Globuli erhitzen die Gemüter. In Deutschland hat erstmals eine Apotheke die homöopathischen Medikamente aus dem Regal geräumt. Wird es auch in der Schweiz dazu kommen? Die wichtigsten 6 Fragen und Antworten. 



In der Bahnhof-Apotheke im bayerischen Städtchen Weilheim werden keine homöopathischen Medikamente mehr verkauft. Iris Hundertmark, Inhaberin der Apotheke, hat sich zu diesem Schritt entschieden. Sie tut es aus Gewissensgründen, wie sie sagt. Denn die wissenschaftliche Wirkung von homöopathischen Globuli ist nicht erwiesen. 

Auch hierzulande wird die Homöopathie-Debatte hitzig geführt. In Deutschland gilt die Schweiz gar als Globuli-Eldorado. Aber warum genau? Und gibt es auch hierzulande Apotheken, die Globuli aus dem Sortiment gestrichen haben? 

Warum ist die Schweiz ein Globuli-Eldorado?

Die Komplementärmedizin geniesst in der Schweizer Bevölkerung grossen Rückhalt. 2009 sprachen sich rund zwei Drittel der Bevölkerung für den Gegenvorschlag zur Initiative «Ja zur Komplementärmedizin» aus. 2017 entschied der Bundesrat, dass fünf alternative Heilmethoden definitiv in den Leistungskatalog der Grundversicherung aufgenommen werden. Dazu gehört auch die Homöopathie. 

Der Fakt, dass Globuli-Behandlungen von den Krankenkassen übernommen werden, ist für die Vorsitzenden des Deutschen Zentralvereins für homöopathische Ärzte der Beweis, dass Homöopathie funktioniert. So schrieben sie in einem Artikel für die deutsche «Ärztezeitung», dass die Homöopathie in der Schweiz «die Kriterien der wissenschaftlich belegten Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit erfüllt».

Gibt es in der Schweiz Apotheken, die keine Globuli verkaufen?

Im Gegensatz zu Deutschland gibt es in der Schweiz laut dem Schweizer Apothekerverband Pharmasuisse keine Apotheken, die explizit keine homöopathischen Mittel anbieten. 

«Als erste Anlaufstelle bei allen gesundheitlichen Fragen sind die Apotheken da für die Beratung der Patientinnen und Patienten und offen für alle Therapieformen», erklärt Fabian Vaucher, Präsident von Pharmasuisse. Die Bevölkerung habe sich in mehreren Abstimmungen für alternative Therapien ausgesprochen und sieht demnach auch einen Nutzen darin, so Vaucher. «Viele Menschen haben erlebt, dass ihnen, ihren Kindern oder ihren Haustieren homöopathische Mittel nützen. Wenn es dem Patienten hilft, ist es ein Medikament, das nützt.»

Wirken homöopathische Mittel tatsächlich?

Der Begriff bedeutet übersetzt «ähnliches Leiden». Anhänger dieser alternativen Medizin glauben: Wenn ein Stoff bei Gesunden zum Beispiel Übelkeit hervorruft, kann er bei Kranken Übelkeit heilen. Deshalb verwenden Homöopathen diesen Stoff, sie verdünnen ihn allerdings extrem stark mit Alkohol und Wasser, um die schlechten Nebenwirkungen zu unterbinden. Die guten Wirkungen bleiben dabei angeblich erhalten.

Die Mittel werden in Potenzen klassifiziert. Die Potenz D23 entspricht einer 23-fachen Verdünnung im Verhältnis 1:10. In einer Zahl: 1:100'000'000'000'000'000'000'000. 

Die Aussage der Vorsitzenden des Deutschen Zentralvereins für homöopathische Ärzte verschweigt eine wichtige Sache: Dass Globuli tatsächlich wissenschaftlich nachweisbare Wirkung entfalten, ist bis heute nicht belegt. 2017 bestritten rund 25 europäische Wissenschaftsvereinigungen die Wirksamkeit von Globuli. 

2005 wurde ein Programm zur Evaluation von Komplementärmedizin (PEK) durchgeführt. Der PEK-Bericht präsentierte damals zwei verschiedenen Untersuchungen. In der ersten wurden Personen befragt, die sich mit Globuli behandeln liessen. Die Resultate dieser Studie fielen positiv aus. Negativ waren jedoch die Ergebnisse des zweiten Teils der Untersuchung, einer klinischen Studie. Diese zeigte, dass Homöopathie kaum wirksam ist und wenn, dann liesse sich deren Wirksamkeit allein mit dem Placeboeffekt erklären. 

Warum werden homöopathische Mittel trotzdem von der Grundversicherung gedeckt?

Um den Volkswillen zu erfüllen, griff das Bundesamt für Gesundheit bei der Deckung der alternativen Heilmethode durch die Grundversicherung zu einem Trick. Denn eigentlich müssen alle medizinischen Leistungen, die von den Krankenkassen finanziert werden, den WZW-Kriterien entsprechen. Heisst konkret: Sie müssen wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sein. Die Wirksamkeit von Globuli ist, wie bereits erwähnt, umstritten. Das BAG löst dieses Problem wie folgt: «Es wird angenommen, dass homöopathische Leistungen, angewandt von Ärztinnen und Ärzten mit entsprechender Weiterbildung, Pflichtleistungscharakter haben, weil davon ausgegangen wird, dass die erbrachten Leistungen wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sind», erklärt BAG-Sprecher Grégoire Gogniat gegenüber der NZZ

Könnten Globuli bald wieder aus der Grundversicherung gestrichen werden?

Kaum. Weil alle medizinische Leistungen den WZW-Kriterien (wirksam, zweckmässig, wirtschaftlich) genügen müssen, um in die Grundversicherung aufgenommen zu werden, bräuchte es eine Partei die eine detaillierte WZW-Prüfung für Globuli verlangt. Nur hat niemand wirklich daran Interesse, die Homöpathie aus der Grundversicherung zu kippen.

Homeopathic globules next to a package with classic mainstream capsules, pictured on May 14, 2009 in Zurich, Switzerland. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Homoeopathische Globuli neben eine Packung mit klassischen schulmedizinischen Kapseln, aufgenommen am 14. Mai 2009 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Die Schweiz ist für Deutschland das Globuli-Eldorado.  Bild: KEYSTONE

Patientenorganisationen wollen die vergüteten Leistungen nicht einschränken und homöopathiekritische Ärzte ihre Kollegen nicht verärgern. Auch die Krankenkassen könnten dafür sorgen, dass Globuli von der Liste gestrichen werden. Die Idee wäre nicht unwillkommen, entsprechende Schritte will aber trotzdem niemand einleiten. Denn die Versicherer haben Angst davor, sich bei der Bevölkerung unbeliebt zu machen, wenn sie nicht einmal zehn Jahre nach dem Volksentscheid gegen homöopathische Behandlungen lobbyieren. 

Wie teuer sind Globuli-Behandlungen?

Ein weiterer Grund, warum die homöopathischen Behandlungen weiterhin in der Grundversicherung bleiben, sind deren geringe Kosten. Globuli machen lediglich 7.8 Millionen der insgesamt 30 Milliarden Franken in der Gesundheitsversicherung aus. 

Was kostet eigentlich eine Operation?

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Diese Schweizer TV-Box macht dem Streit um Replay-TV ein Ende

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

220
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
220Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jorge de los alpes 21.08.2018 23:13
    Highlight Highlight Der Witz ist, dass auch Placebos gegen viele Gebrechen helfen... Da wird bei den Globulis wahrscheinlich derselbe Selbstheileffekt im menschlichen Körper ausgelöst.
    5 1 Melden
  • salvie 21.08.2018 21:13
    Highlight Highlight Das Zeug gehört ins Süsswarenregal; und nicht in eine Apotheke oder gar in die Liste der vergütungsrelevanten Medikamente. Die Homöopathen behaupten, Wasser habe ein Gedächtnis. Sie behaupten, X-fach verdünntes Zeug (u.A. Hundekot oder Steinchen aus der Berliner Mauer) könne irgend eine Wirkung haben, auch wenn das Endprodukt kein Molekül der zugeführten Substanz hat. Vince Ebert hat es so formuliert: "Homöopathie ist so ähnlich, wie wenn ich in Frankfurt einen Autoschlüssel in den Main werfe – und dann in Würzburg versuche, mit dem Mainwasser das Fahrzeug zu starten.“
    12 4 Melden
  • Alfred Weilenmann 21.08.2018 18:00
    Highlight Highlight Der Körper funktioniert mit kybernetischen Regelkreisen der Organe. Fällt ein Organ aus seinem Gleichgewicht (Krank) versucht der Körper dies normalerweise selber zu korrigieren. (Durch den Informationsaustausch der Regelkreise)
    Die Homöopathie unterstütz dabei die Organe mit Informationen die durch die Globuli geliefert werden.
    Sie haben eben kein Wirkstoff sonder eine Information die sie an die Organe liefern und sie dabei unterstützen
    den Regelkreis des kranken Organs zu korrigieren.
    Information braucht keinen physischen Platz, sonder nur einen Träger um die Information zu transportieren.
    5 21 Melden
    • mmafightingforreal 21.08.2018 23:36
      Highlight Highlight Ok.
      Erklären Sie mir also folgendes:
      Welches gleichgewicht? Wie wird es definiert?
      Welcher Informationsaustausch in welchem Regelkreis? (Was für Information)
      Und welche Information wird an das Zielorgan geliefert?

      wenn die Information nicht physisch ist, was ist sie dann?

      11 0 Melden
  • Alfred Weilenmann 21.08.2018 17:03
    Highlight Highlight Der menschliche Körper funktioniert mit vielen kybernetischen verknüpften Regelkreisen der Organe. Diese kommunizieren ja miteinander und versuchen wenn ein Organ aus der Gleichgewicht fällt, sich selber zu korrigieren. Die Globuli haben keinen Wirkstoff das ist korrekt. Aber sie geben dem kranken Organ Informationen um ihm zu helfen sich wieder zu reparieren. (Information benötigt kein physischen Platz, sondern nur einen Träger und das sind die Globuli)

    Der
    8 26 Melden
    • MSpeaker 21.08.2018 21:06
      Highlight Highlight Aha, und wie kommen diese "Infos" in die Globuli? Durchs verdünnen? Dann sind ja millionen von Infos darin gespeichert. Also von jedem Stoff, da vermutlich jeder stoff schon mal im Wasser war.
      Ich kenne jemand der sagt, es reicht ein Blatt papier zu beschriften und mit der schrift nach unten auf ein Glas Wasser zu halten und es dann zu trinken. Ist genau die selbe Logik und ist für mich ziemlich abstrus.
      14 2 Melden
    • salvie 21.08.2018 21:15
      Highlight Highlight Die geben dem Körper nur eines: Zucker. Das Zeug hat weder Wirkstoff noch sonstige Information. Der Placebo-Effekt ist das einzige, was da irgendwie noch nützlich ist.
      10 2 Melden
    • mmafightingforreal 21.08.2018 23:37
      Highlight Highlight Ist euch Homöopathen eigentlich auch bewusst, dass ihr durch die Verdünnungsschritte die Verunreinigung mit jedem Schritt potenziert?
      6 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • RetoM 21.08.2018 13:47
    Highlight Highlight Tja Homöopathie oder nicht ??
    Alle diejenigen, die die 40 oder 50 schon hinter sich haben, sollen sich doch mal daran erinnern, was ihr Grosi oder Urgrosi gesagt hatte, als sie als Kinder krank waren... Nix Medis schlucken, sondern das was die Natur hatte sei es nun Kräuter als Tee oder Wickel oder zu einer Paste verarbeitet...

    Früher gab es von Betty Bossi ein kleines Buch "Was Grosi noch wusste", da waren alles solche Rezepte drin und da konnte man sich sogar den Homöopath/en/in sparen, denn die arbeiten auch nicht gratis :).
    6 14 Melden
    • salvie 21.08.2018 21:20
      Highlight Highlight Hausmittelchen (auch - und gerade - manche Tee-Kräuter) haben mit Homöopathie nichts zu tun. Denn so manches Tee-Kraut hat tatsächlich Wirkstoffe drin. Das nennt sich Phytomedizin (Pflanzenmedizin). Bei vielem davon ist die Wirkung wissenschaftlich belegt. Ganz viele Wirkstoffe in den richtigen Medikamenten stammen ja aus Pflanzen. Homöopathie ist im Gegensatz dazu keine "Naturheilkunde", sondern pure Abzocke ohne jegliche erwiesene Wirksamkeit; jedenfalls ohne erwiesene Wirkung abseits des Placebo-Effekts.
      25 1 Melden
  • SaveAs_DELETE 21.08.2018 11:18
    Highlight Highlight Ich habe nie an diese Dinger geglaubt, bis ich gesehen habe wie bei meinem Sohn nach der Einnahme ein paar "Arnika-Chügeli" das Nasenbluten stoppte.
    Nach einigen Chemotherapien möchte ich nicht für jede Beschwerde wie z.B. Übelkeit mein Körper gleich mit Medikamenten belasten. Da helfen mir Globulis meist sehr gut.
    Nicht vergessen sollte man auch, dass jedes Medikament auch seine Nebenwirkungen hat...
    21 23 Melden
    • RetoM 21.08.2018 13:39
      Highlight Highlight Tja wie sagte Paracelsus so schön "Kein Ding ist Gift und jedes Ding ist Gift. Nur die Menge macht das Ding zum Gift"...
      Gilt also auch für die "Globuli" oder Alternativmedis ...
      Natürlich Medis finde ich gut, störend ist nur, dass keine Nachweise erbracht werden müssen wie für andere Medis die von der Pharmaindustrie erforscht und verkauft werden ... Gleiches Spiesse für alle :).
      6 7 Melden
    • Don Draper 22.08.2018 11:05
      Highlight Highlight @RetoM Naja, im Zusammenhang mit der Homöopathie müsste dieser Leitsatz wohl eher so lauten: "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei. Wenn die Dosis dieses Dinges jedoch weit über die Avogadro-Konstante hinaus verdünnt wird, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein einziges Molekül des Dings mehr vorhanden."
      2 0 Melden
  • Daniel Caduff 21.08.2018 11:08
    Highlight Highlight Wieso verhütet keine Frau mit Globuli?

    Wieso gibt es keine Globuli-Chemotherapien?

    Merke: Immer dann, wenn es wirklich darauf ankommt, glauben selbst die Befürworter nicht mehr an den Scheiss...

    Und dann gibt es natürlich auch noch solche Leute: https://www.focus.de/familie/kindergesundheit/naturheilmedizin/o-h-rale-einnahme-homoeopathie-gegen-mittelohrentzuendung-arzt-zieht-vierjaehriger-10-globuli-aus-dem-ohr_id_6484745.html

    Da kommen wir dann bald ev. in den strafrechtlich relevanten Bereich (fahrlässige Körperverletzung, Kindsmisshandlung, unterlassene Hilfeleistung...)

    33 13 Melden
    • RetoM 21.08.2018 13:40
      Highlight Highlight Nicht so laut sonst kommt noch die KESB :) ;)....
      3 8 Melden
  • Mr.President 21.08.2018 09:19
    Highlight Highlight Ich bin begeistert vom Placebo Effekt und empfehle jedem Patient die blaue und rote Tbl.... ääh kugeli. Grüne oder gelbe helfen weniger, aber sind a8ch nett und lecker. Ich sage meist, nehmt die ganze Packung (M und M’s) und testet es an euch selber. Danach gehts eurer Laune 100 pro besser! Und dem Zahnarzt sowieso!
    21 12 Melden
  • HerrWeber 21.08.2018 07:49
    Highlight Highlight Aus meiner Sicht verhält sich das mit den Globuli ähnlich wie mit dem Glauben an Gott: Die einen glauben daran und denen hilft es, den anderen eben nicht.
    Solange mir keiner aufzwingen will, dass ich an die Wirksamkeit von Globuli oder an Gott glauben muss/soll, ist es für mich OK.
    34 8 Melden
    • Daniel Caduff 21.08.2018 11:14
      Highlight Highlight Einverstanden, wenn wir von urteilsfähigen Erwachsenen sprechen. Ob es dann aber auch durch die Allgemeinheit über die Grundversicherung bezahlt werden muss, ist dann aber zumindest diskutabel.

      Schwierig finde ich es aber bei der Globuli-Religion genau wie bei allen anderen Religionen, wenn Kinder im Spiel sind. Habe ich das Recht, die physische und/oder psychische Integrität von Kindern zu gefährden oder ihr Leiden zu verlängern, weil ich zB. Antibiotika ablehne und dem Kimd Globuli gebe?
      21 7 Melden
    • HerrWeber 21.08.2018 12:55
      Highlight Highlight absolut meine Rede. Betreffend Kind: Für mich gibts da nur einen Weg: die Empfehlung des Arztes, welchem ich mein Vertrauen schenke. Das ist ein Fachmann, welcher in diesem Gebiet ausgebildet ist und weiss (oder zumindest wissen sollte) wovon er spricht.
      Seine Meinung ist mir viel wichtiger als gefährliches Halbwissen aus dem Internet.
      12 2 Melden
  • Stan_the_man 21.08.2018 07:32
    Highlight Highlight Weiss jemand, wie die homöopathischen Mittel effektiv industriell hergestellt werden? Machen die tatsächlich den ganzen Verdünnungs- und Verschüttelungszirkus?
    Ansonsten würde ich gerne mein Studium finanzieren, indem ich Zuckerkügelchen mit fantasievollen Etiketten und extrem hohen Margen verkaufe. Nachkontrollieren ist ja nicht möglich.
    Es stellt sich nur noch die Frage, ob es moralisch verwerflich ist, Leute zu bescheissen, die geradezu betrogen werden wollen.
    29 9 Melden
    • Burdleferin 21.08.2018 11:57
      Highlight Highlight Wir waren einmal in der Phytomed in Oberburg und die machen tatsächlich dieses Klopfen und Schütteln. Ist aber natürlich ein kleinerer Betrieb.
      10 0 Melden
    • MSpeaker 21.08.2018 21:11
      Highlight Highlight Ich denke mal, eine wirklich grosse industrielle Fertigung gibt es bei Globuli gar nicht. Da es niemand kontrollieren kann, gibt es aber ganz sicher Betrug. Kommt halt vermutlich darauf an, ob der Erzeuger den Quatsch selber glaubt. Tut ers nicht dann ist es moralisch ja auch nicht verwerflicher als der Verkauf "echter" Globuli.
      3 1 Melden
    • Atheist1109 21.08.2018 21:38
      Highlight Highlight @burdleferin: machen sie‘s auch wenn nicht gerade Betriebsbesichtigung ist?
      2 0 Melden
  • Sandra72 21.08.2018 06:58
    Highlight Highlight Ich habe seit 40 Jahren immer Fieberblasen an meiner Lippe, bei Stress, wenn ich im Restaurant gegessen habe, wenn ich Fieber hatte usw. Seit September 2017 nehme ich zur Fieberblasen Vorbeugung eine Spagyrischemischung von PHYLAK- ich habe seit einem Jahr keine Fieberblasen mehr. Ebenso konnte ich ein Medikament durch Spagyrik etsetzen, was für mich funktioniert und mir sehr hilft. Ich vertraue auf Spagyrik. Würde aber nie der Schulmedizin den Rückenkehren. Ich will und brauche beides.
    27 17 Melden
    • Wilhelm Dingo 21.08.2018 07:57
      Highlight Highlight @Sandra72: Die Mittel mögen bei Dir helfen. Das Problem ist, dass Du dir höchst wahrscheinlich selber hilfst weil Du daran GLAUBST. Wenn Du ein Spagyrik Präparat verwenden würdest auf dem nurt DRAUFSTEHT dass Spagyrik drin ist, würde es auch helfen. Das haben Studien gezeigt...
      21 21 Melden
    • Paternoster 21.08.2018 08:47
      Highlight Highlight Spagyrik ist ein anderes Verfahren der Herstellung.
      Es ist keine Homöopathie.
      Eine sogenannte Veraschung der Elemente. Daher sind die Wirkstoffe durchaus noch nachweisbar und somit vorhanden.
      10 3 Melden
    • René Gruber 21.08.2018 10:05
      Highlight Highlight @Wilhelm Dingo: Ist es wichtig WARUM ein Mittel hilft oder ist es nicht wichtig DASS es hilft? Wenn es dann auch noch günstiger ist als das Mittel der Schulmedizin sehe ich das Problem nicht.
      12 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Adumdum 21.08.2018 04:41
    Highlight Highlight Bei den Kosten wäre auch die Frage, wieviele zusätzliche Kosten anfallen dadurch dass Patienten Krankheiten verschleppen indem sie über längere Zeit unwirksame „Medikamente“ nehmen. Andererseits gibts dann natürlich auch keine wirklichen Nebenwirkungen... Schwierig.
    17 5 Melden
  • Petitsuisse 21.08.2018 03:27
    Highlight Highlight Nun ich war lange ein kritischer Beobachter der Homöopathie, bis mein Sohn, der damals ein 1jähriges Kleinkind war, ein böser Husten plagte den man mit X–schulmedizinischen Medis nicht helfen konnte ( inklusive diversen Antibiotikas). Zwei Sprechstunden bei einer Homöopathin und weg war der Husten. Zufall? Vielleicht, aber ich selber litt seit 15 Jahren an einem Reflux, der von der klass. Medizin nur mit Säurebindern behandelt werden konnte, also erneut zur Homöpathin und siehe da ich hatte zunächst 5 Jahre Ruhe und dann endgültig. Viel. Placebo, aber warum es funktioniert hat ist mir egal.
    31 22 Melden
    • Wilhelm Dingo 21.08.2018 08:01
      Highlight Highlight @Petitsuisse: Super hat es in Deinem Fall geholfen. Erstaunlich ist einfach, dass wissenschaftlich nicht nachgewiesen weren kann, dass Homöopathie gegen Husten hilft. Bei Dir hat es offenbar (zufälligerweise) gewirkt.
      16 22 Melden
    • Don Draper 22.08.2018 11:27
      Highlight Highlight @Petitsuisse
      In der Wissenschaft nennt man solche Schilderungen wie Ihre "anekdotische Evidenz". Generell ist die Aussagekraft von anekdotischer Evidenz sehr schwach. Und wie Sie selber schon mit der Frage "Zufall?" angedeutet haben: Korrelation ≠ Kausation.
      3 1 Melden
  • nick11 21.08.2018 00:44
    Highlight Highlight Nicht zu wissen wie etwas funktioniert ist die eine Sache, nicht wissenschaftlich belegen zu können, dass es funktioniert, die andere.

    Wieso gibt es keine einzige wissenschaftlich anerkannte Doppelblindstudie welche die Wirksamkeit belegt? Nebst allen witzigen Ideen wie es wirken könnte ist das für mich der Hauptgrund, wieso es NICHT wirkt.
    Ich glaube auch nicht, dass die Pharmaindustrie so mächtig ist jegliche solche Studie zu verhindern, das ist was für Aluhutträger.
    Jegliche positive Studie dazu weist grobe, für Layen erkennbare Mängel auf. Wieso? Weil es nicht wirkt. Punkt.
    34 10 Melden
  • raisma 21.08.2018 00:28
    Highlight Highlight Wirksamkeit von Homöophatie hin oder her, aber HÖRT DOCH BITTE ENDLICH AUF ALLES IN DEN GLEICHEN TOPF ZU WERFEN! Komplementärmedizin/Alternativmedizin nicht gleich NUR Homöophatie und nicht gleich Naturmedizin!
    31 3 Melden
  • Dominic Marc Morgenthaler 21.08.2018 00:27
    Highlight Highlight Danke an alle die hier schreiben!!! Ihr gebt mir den Glauben daran zurück, das die Menschheit noch nicht an die Verdummung verloren gegangen ist!
    21 12 Melden
  • leu84 20.08.2018 23:57
    Highlight Highlight Problematisch ist, dass viele nicht wissen, wie eine Krankheit entsteht und wirkt. Viele meinen, sie ist kurz da und geht auch schnell weg. Natürlich wurden noch nicht alle Krankheiten im Detail erforscht. Am Ende ist es Ursache/Wirkung sowie Wissen/Erfahrung. Aber nicht meinen.
    11 1 Melden
  • stimpy13 20.08.2018 23:40
    Highlight Highlight Ich bin froh über die ganzen Medikamente, die es gibt. Trotzdem traue ich der Pharmaindustrie irgendwie nicht über den Weg. Auf mich wirkt die aktuelle Diskussion angestiftet. So lange alternative Methoden bei vielen Menschen die gewünschte Wirkung erzielen, unterstütze ich diese mit meinen KK-Prämien gerne.
    31 19 Melden
    • Wilhelm Dingo 21.08.2018 08:03
      Highlight Highlight @stimpy13: alternative Methoden helfen tatsächlich aber nicht weil das Präparat wirkt, sondern weil sich der Patient mit seinem GLAUBE darn selber heilt. Immerhin...
      10 14 Melden
    • RyXXel 21.08.2018 10:16
      Highlight Highlight @Dingo: Du vermischst alternative Medizin mit Homöopathie.
      Über die Wirksamkeit von Homöopathie lässt sich streiten, aber viele alternative (z.B. chinesische) Heilpraktiken haben eine nachgewiesene Wirkung.
      12 4 Melden
    • Wilhelm Dingo 21.08.2018 11:29
      Highlight Highlight @RyXXel: Du hast Recht, ich bezog mich auf Homöopathie
      6 1 Melden
  • Drummer 20.08.2018 23:24
    Highlight Highlight Habe mal alle Kügeli auf einmal runtergeschluckt - keine Ahnung wie viele das waren, aber so einige, sehr viel sogar - , weil mich eine so genervt hat mit dieser Sache. Passiert ist nichts, rein gar nichts.
    20 22 Melden
  • Pinga 20.08.2018 23:12
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach fehlt ein Punkt in dieser Liste. Dass allzu häufig pflanzliche Medikamente und homöopatische Medikamente in einen Topf geworfen werden, obwohl pflanzliche Medikamente zur Schulmedizin gehören...
    56 0 Melden
    • Drummer 21.08.2018 11:59
      Highlight Highlight Genau, gerade Phytotherapie ist etwas ganz anderes.
      4 0 Melden
  • Lew Bronstein 20.08.2018 23:06
    Highlight Highlight Konzentrierte Lobby-Aktion der Pharmaindustrie in der Kommentarspalte ??
    32 40 Melden
    • Sharkdiver 21.08.2018 08:12
      Highlight Highlight 🙈🙈😂😂😂😂
      13 3 Melden
    • Daniel Caduff 21.08.2018 11:25
      Highlight Highlight Nein. Durchschnittlich höhere Intelligenz der Leser als in anderen Kommentarspalten.
      17 10 Melden
    • Don Draper 22.08.2018 11:47
      Highlight Highlight Ja, genau, Chip. Achtung, Dir ist gerade der Aluhut heruntergefallen... Schnell wieder aufsetzen, sonst erwischen wir Dich!
      4 2 Melden
  • *sharky* 20.08.2018 22:13
    Highlight Highlight Ich finde den Punkt 6 ziemlich wesentlich und es relativiert in meinen Augen das massive Schiessen hier gegen die Homöopathie als Sturm im Wasserglas aka Nonsens. 🤕
    21 50 Melden
    • Mr. Malik 20.08.2018 23:26
      Highlight Highlight https://www.welt.de/gesundheit/article165126740/Globuli-statt-Antibiotika-Siebenjaehriger-stirbt.html
      15 8 Melden
    • *sharky* 21.08.2018 06:59
      Highlight Highlight Wer die welt.de zitiert, ja nicht zu verwechseln mit die zeit.de, disqualifiziert sich in meinen Augen gleich selbst. Man könnte gleich aus den Breitbart oder Fox News zitieren.... fast jedenfalls.... (Vielleicht haben die dort mittlerweile auch Kreide gefressen, auf jeden Fall war es vor nicht allzu langer Zeit so.)
      8 20 Melden
    • Anam.Cara 21.08.2018 07:29
      Highlight Highlight Ach Malik, niemand behauptet, dass Homöopathie immer und in jedem Fall die Chemiekäulen ersetzen kann. Aber bei vielen Menschen wirkt sie. Und das zu einem Bruchteil der Kosten.
      Übrigens: ich kenne Fälle, in denen Homöopathie bei Tieren nachweislich genützt hat. Also dürfte mehr dahinter stecken, als die Aktivierung des Placebo-Effekts...
      21 20 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randy Orton 20.08.2018 22:06
    Highlight Highlight Wie kommt man auf die Zahl 7,8 Millionen? Ich bezweifle dass es nur soviel sind, die ganzen Similasan etc. sind mittlerweile Millionenschwere Unternehmen.
    16 10 Melden
    • Toni K. 20.08.2018 23:00
      Highlight Highlight 7,8 Millionen wurden wohl von den Krankenkassen bezahlt. Den grossen Rest von Similisam & Co. kaufen sich die Leute privat.
      15 0 Melden
    • what's on? 20.08.2018 23:37
      Highlight Highlight Genau - 7.8 Millionen schwer!
      1 2 Melden
    • SusiBlue 21.08.2018 01:17
      Highlight Highlight Nicht jeder, der sich ein solches Mittel kauft, schickt die Rechnung auch der KK.
      Zudem weiss ich nicht, ob nur die ärztlich verordneten übernommen werden oder auch die selbst gekauften...?
      9 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jesses! 20.08.2018 21:50
    Highlight Highlight Es macht rein gar nichts, dass Homöpathie nicht im wissenschaftlichen Sinne wirksam ist. Es ist ganz in Ordnung, dass so zumindest der Placebo-Effekt funktioniert und somit vielen Menschen „hilft“. Denn so lässt sich verhindern, dass noch mehr Menschen Chemie schlucken, die viel teurer ist. Es lebe die natürliche Selbstheilung, auch wenn dafür ein nutzloses Kügeli notwendig ist.
    85 24 Melden
    • Mr. Malik 20.08.2018 23:27
      Highlight Highlight https://www.welt.de/gesundheit/article165126740/Globuli-statt-Antibiotika-Siebenjaehriger-stirbt.html

      https://www.google.ch/amp/www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/homoeopathie-us-behoerde-prueft-todesfaelle-durch-einnahme-von-globuli-a-1133988-amp.html
      10 16 Melden
    • Mutzli 21.08.2018 00:57
      Highlight Highlight Mal kurz das erstbeste angeschaut: Packung Aspirin gegen Kopfschmerzen -Kostenpunkt 8 Sfr, reicht ein ziemliches Weilchen. Synthetisch produziert auf Basis eines pflanzlichen Wirkstoffes. Homöopathisches Mittel gegen Kopfschmerzen, Similisan - 15g für 19.90. Reines Zuckerwasser.

      Also unbedingt günstiger ist das nicht gerade und die Selbstheilung gibts auch bei tatsächlichen Medikamenten. Oder ohne Medis, wenns nur ein Schnupfen ist. Da reicht auch eine Kanne Kamillentee. Wobei auch der, wie alles in der Welt, chemisch ist.

      28 11 Melden
    • Don Draper 22.08.2018 11:56
      Highlight Highlight @Jesses! Dir ist schon klar, dass Chemie und Natur kein Gegensatzpaar sind?
      2 0 Melden
  • Sharkdiver 20.08.2018 21:39
    Highlight Highlight Stell dir vor: Dir ist Kotzübel und dein Arzt verschreibt dir ein Brechmittel um das erbrechen zu stoppen. Du würdest denken der spinnt und dankend ablehnen. Nun verdünnt er das Brechmittel so lange mit Hanenwasser, bis es nicht mehr nachweisbar ist. Dieses nennen wir es mal Zauberhanenwasser soll jetzt auf einmal mega gegen Kotzen helfen. Es nennt sich NuxVormika u d so funktioniert homöopathie. Kleinkindliche logig🙄
    58 21 Melden
    • Maya Eldorado 21.08.2018 05:50
      Highlight Highlight Mir wurde mein Leben lang übel, wenn ich als Beifahrerin im Auto sass. Da machte mich jemand auf Nux vomica aufmerksam. Seither kann ich problemlos im Auto sitzen ohne dass es mir schlecht wird.

      Mir ist es egal, was da die Wissenschaft sagt. Hauptsache, es wirkt bei mir.

      Und diese Erfahrung habe ich nicht nur bei Nux vomica gemacht.
      20 15 Melden
    • Sharkdiver 21.08.2018 08:07
      Highlight Highlight Vielleicht würde ja auch der aufgelöste Dieselabgas oder vermängter Hundekot helfen, beides zwei Mittel der Homöopathie. Es gibt für Kinder eine kindergeschichte gegen Alpträume „ der traumfresser“ den Kindern hilft den Glauben daran wenn sie das Verschen aufsagen. Würde man ihnen gewöhnliches hanenwasser oder reine Zuckerkügelchen geben es würde genau so gut helfen
      8 5 Melden
    • Maya Eldorado 21.08.2018 10:34
      Highlight Highlight @Sharkdiver
      Nein, ihre vorgeschagenen Alternativen haben mir nicht geholfen. Ich hab das versucht als ich keine Nux vomica zur Hand hatte.
      Irgendwas muss doch anders sein.
      3 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nik G. 20.08.2018 21:29
    Highlight Highlight Ich finde bei einfachen Erkrankungen wie Schnupfen, Husten oder solche sachen machen Haushaltsmittelchen durchwegs Sinn und helfen die Gesundheitskosten gering zu halten. Auch ein Placebo Effekt hat auswirkungen auf die Genesung. Bei schweren Erkrankungen sollte aber auf solche Mittel verzichtet werden. Schlussendlich sollen Arzt, Apotheker und Patient dazu beitragen rasch Gesund zu werden und manchmal hilft der Blick über den Tellerrand oder auch mal ein Entscheid kritisch zu hinterfragen. Aber irgendwie herrscht momentan nur richtig oder Falsch, kein dazwischen.
    23 11 Melden
    • Mutzli 21.08.2018 00:51
      Highlight Highlight Ein Hausmittel ist aber allerdings etwas komplett anderes als Homöopathie. Ausser Sie potenzieren sich tatsächlich zuhause Ihre Wasserlösung auf der Basis von gleiches heilt gleiches. Gegen Tee trinken oder warme Wickel hat nun wirklich niemand etwas.
      20 2 Melden
    • Maya Eldorado 21.08.2018 05:51
      Highlight Highlight Ich habe echt schon selber potenziert. War eine gute Erfahrung.
      2 15 Melden
  • Philu 20.08.2018 20:53
    Highlight Highlight Das Thema schlägt für mich in dieselbe Kerbe wie die Grippeimpfung. Wenn man diskutiert, ob die Globulis aus der Grundversorgung zu nehmen, dann auch die Grippeimfpung. Da mixt man einen Virenstamm und hofft, dass der jeweils auf die jährliche saisonale Grippe passt. Später wird dann in Medien verbreitet, dass die Impfing dieses Jahr nicht so wirksam ist, da der verbreitete Virenstamm nicht in der Imfpung enthalten war.
    50 111 Melden
    • Mutzli 20.08.2018 22:05
      Highlight Highlight @Philu Sorry, aber was Sie hier verbreiten, ist nicht nur falsch informiert, sondern gefährlich. Der Grund wieso die Grippeimpfung oftmals weniger wirksam als erwünscht ist (aber dennoch wirksam), liegt darin, dass trotz aufwändigsten Analysen und Modellen der Influenza-Virus extrem variabel und mutationsfreudig ist. Was ja auch seine Gefährlichkeit ausmacht zu einem grossen Grad.

      Nix mit reinem Hoffen und helfen tuts trotzdem, auch wenn manchmal die Modelle ungenau sind. In Patientennähe z.B. ist es trotzdem absolut wichtig sich impfen zu lassen, denn jede Ansteckung ist gefährlich.
      63 12 Melden
    • Corpus Delicti 20.08.2018 22:42
      Highlight Highlight So pragmatisch ist es definitiv nicht - ich empfehle Ihnen ein wenig Recherche mithilfe von verlässlichen Quellen. Protip: die sozialen Medien gehören nicht zu letzteren.
      51 0 Melden
    • häxxebäse 20.08.2018 22:54
      Highlight Highlight Oh endlich mal ein intelligenzer beitrag! Ich weiss nicht warum die leute etwas, das so kostengünstig ist und wirkt, verbannen möchten. Psychiater lässt man ja auch in der grundversicherung und die sind ja zu nichts nutze. Diverse psychopharmaka verschreiben kann auch ein hausarzt, wieviele leute nehmen über jahrzehnte das falsche mittel. Auch die wirkung von psychologischen beratungen könnte man anzweifeln, tut man aber nicht... warum also diese hetze gehen naturheiler? Wenns nicht hilft, schadet es wenigstens nicht so wie bei der schiulmedizin.
      6 31 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • maatze 20.08.2018 20:35
    Highlight Highlight http://www.howdoeshomeopathywork.com
    16 6 Melden
  • studmed 20.08.2018 20:09
    Highlight Highlight Euch ist ein Zahlendreher unterlaufen: Komplementärmedizin kostet 30 Mio pro Jahr, und das gesamte Gesundheitssystem ca. 78 Mrd.

    30 Mio zu viel, aber das nur am Rande ;)
    47 15 Melden
  • bka 20.08.2018 20:08
    Highlight Highlight Das ist eine riesengrosse Heuchelei, die Apothekerin müsste wahrscheinlich wesentlich mehr als nur die homöopathischen Globuli aus dem Sortiment nehmen, wenn sie diesen Schritt aus Gewissensgründen macht😂...falscher Beruf, gute Frau😳. Ihr Berufsstand existiert schon sehr, sehr lange und traditionellerweise hat die heilende Wirkung von ALLEN Medikamenten einen sehr hohen Glaubensanteil dabei.
    49 136 Melden
  • Der Tom 20.08.2018 19:54
    Highlight Highlight Im Trinkwasser hat es doch alles was es gibt nicht mehr drin. Also sollte Wasser eine enorme Wirkung gegen alle Krankheiten haben. Also anstatt Globuli ein Glas Wasser müsste doch genau gleich helfen. Was meinen Die Homöokatiker dazu?
    77 15 Melden
    • lilie 20.08.2018 21:31
      Highlight Highlight @Der Tom: Leider wird die Herstellumgsweise homöopathischer Mitteln immer wieder ungenau erklärt, deshalb kommt es zu solchen Verwirrungrn.

      Die Verdünnung ist nur ein Teil des Herstellungsverfahrens.

      Der mindestens so wichtige andere Teil ist das Verschütteln bei jedem Verdünnungsschritt.

      Die Theorie ist, dass dadurch die Information aus den Ausgangssubstanzen in das Medium übertragen wird, während die Substanz durch zunehmende Verdünnung daraus verschwindet.

      So erhält man ein Mittel, das gezielt wirkt, aber keine Nebenwirkungen hervorrufen kann.

      Beim Trinkwasser trifft das nicht zu.
      19 40 Melden
    • Maracuja 20.08.2018 23:23
      Highlight Highlight @lilie: Der mindestens so wichtige andere Teil ist das Verschütteln bei jedem Verdünnungsschritt

      Seufz genau deshalb gehen Unmengen von hochpotenziertem äh verdünntem Kokain ungenutzt den Bach äh Rhein runter. Ohne Verschütteln erinnert sich das Wasser leider nicht ans Kokain.

      Ach Lilie, das Verschütteln ist doch einfach Hokuspokus, homöopathische Lösungen sind keine Martinis, für den Placeboeffekt spielt es keine Rolle, ob diese verschüttelt, gerührt oder geschleudert werden.
      18 4 Melden
    • zwan33 20.08.2018 23:25
      Highlight Highlight @ Tom: Leitungswasser hilft auch. Versuche mal ein paar Wochen keine Flüssigkeiten zu dir zu nehmen und du wirst sterbenskrank... QED ;-)
      @ Lilie: Das mit dem Verschütteln macht alles nur noch absurder.
      17 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 20.08.2018 19:48
    Highlight Highlight Vielen Dank, liebes Watson, für diesen objektiven und klärenden Artikel! 👍

    Und allen, die hier abschätzig über die Homöopathie und andere Heilformen sowie deren Empfänger und Anbieter sprechen: Habt ihr schon einmal bedacht, dass es Leute gibt, die einfach auf diese Heilmethoden ansprechen?

    Ja, die Theorie der Homöopathie ist etwas wunderlich (hier allerdings auch nicht ganz korrekt dargestellt), aber es gibt auch schulmedizinische Medikamente, deren Wirkungsweise man nicht erklären kann!

    Soll man die jetzt verbieten, obwohl sie helfen?

    Ich wünschte mir einfach mehr Toleranz.
    72 119 Melden
    • Nevermind 20.08.2018 20:56
      Highlight Highlight Welche Medikamente wurden denn da zugelassen obwohl man nicht weis wie sie wirken?

      Aber ja. Solange man an eine Wirkung glaubt, wird da auch eine Wirkung sein.

      Wer Kinder hat weis z.b. dass ein Pfläschterli eines der wirksamsten Schmerzmittel ist.
      62 12 Melden
    • mycredo 20.08.2018 21:40
      Highlight Highlight Nicht verbieten, einfach nur aus der Grundversicherung rausnehmen und nicht mehr die Allgemeinheit für die Quacksalber bezahlen lassen.

      42 8 Melden
    • Maracuja 20.08.2018 21:52
      Highlight Highlight @lilie: aber es gibt auch schulmedizinische Medikamente, deren Wirkungsweise man nicht erklären kann

      Wenn Sie davon Kenntnis haben, können Sie uns bestimmt die Namen dieser Medikamente nennen.
      28 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • lucandrea 20.08.2018 19:43
    Highlight Highlight Wie wirkt Homöopathie?

    Stellen Sie sich vor, Sie haben kalte Füße. Baden Sie als Maßnahme die Füße warm, kühlt der Körper sie danach wieder herunter, und Sie frieren mehr als vorher. Setzen Sie allerdings Ihre kalten Füße ganz kurz starker Kälte aus, heizt Ihr Körper Ihre Füße danach selbsttätig auf.

    Auf demselben Prinzip beruht die Wirkungsweise der Homöopathie:
    Durch das homöopathische Mittel wird dem Organismus eine Information über die Art seiner derzeitigen Krankheit gegeben und ihm gespiegelt woran er leidet. Die Abwehrkräfte des Körpers leiten Schritte zur Behebung der Krankheit ein.
    50 170 Melden
    • MSpeaker 20.08.2018 19:59
      Highlight Highlight Das wäre vielleicht so, wenn man das ganze nicht potenzieren würde. Die mengen sind ja so klein (oft weniger als ein Atom also nicht vorhanden) das sie garantiert keine Wirkung haben. Ausserdem nimmt man viele der Stoffe auch ohne Globuli einfach so auf und das in viel grösseren Mengen.

      Es ist also nur schon mit simpler Logik völliger Blödsinn. Die Homöopathie ist ausserdem ca 200 Jahre alt und bassiert auf damals angenommenen Effekten und Wissen das längst wiederlegt ist.
      93 21 Melden
    • Nevermind 20.08.2018 20:11
      Highlight Highlight Ein gutes Beispiel ist auch das Wasserlassen. Durch den homöopathischen Anteil Urin im Trinkwasser erhält der Körper die notwendige Information und das regt die Nierentätigkeit an.
      40 16 Melden
    • crik 20.08.2018 20:15
      Highlight Highlight Dein Beispiel beinhaltete klar messbare und vom Körper über Rezeptoren wahrnehmbare physikalische Werte (Wärme/Kälte). Genau dies fehlt in der Homöopathie. Die Globuli enthalten keine Moleküle der Ausgangssubstanz mehr, und z.B. Änderungen in der Struktur der Wassermoleküle ("Abdruck") konnten bis heute nicht nachgewiesen werden.

      Die Homöopathie ist mit den existierenden Gesetzen der Physik und Chemie nicht zu erklären.
      72 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mamilein 20.08.2018 19:36
    Highlight Highlight Dieses Filmchen zu diesem Thema kann ich nur empfehlen:

    https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=tq7i9OzSNSQ
    10 4 Melden
  • alex DL 20.08.2018 19:36
    Highlight Highlight Ich halt es mit den Zuckerkügelchen wie mit Gott; wenn‘s jemandem was bringt dran zu glauben, dann ist‘s für mich ok.
    P.s: Wenn etwas, das 0.26% unserer Gesundheits-Ausgaben ausmacht bei einer Vielzahl der Konsumenten offenbar eine, wen auch wahrscheinlich auf den Placebo-Effekt zurückzuführende, positive Wirkung erzielt, liegt der Schluss nahe, dass die Öffentlichkeit unter den Strich mit Homöopatischen Medis sogar weniger belastet wird als ohne sie.
    88 20 Melden
    • 00892-B 20.08.2018 20:02
      Highlight Highlight Sind sogar nur 0.026%. Was ihre Aussage nur noch bekräftigt.
      9 7 Melden
    • ohjaja! 20.08.2018 20:10
      Highlight Highlight Genau meine Meinung. Unglaublich wieviele Leute hier assozial reingrätschen. Immerhin sind wir ein super sozial-staat in dem es der Mehrheit deshalb wunderbar geht. All diese hasserfüllten Kommentare lassen mich nur darauf schliessen dass die Bünzlis nichts besseres zu diskutieren haben 😂
      18 18 Melden
    • sigma2 20.08.2018 20:12
      Highlight Highlight Du hast die Kosten für die Behandlung vergessen. Die 7.8 Mio sind nur für die Zuckerkügelchen.
      23 12 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cosmopolitikus 20.08.2018 19:36
    Highlight Highlight Und was ist mit all den Medikamenten, welche nützen sollten und es dennoch nicht tun? Werden diese nun auf ihre Nichtwirksamkeit hin überprüft?
    Die Homöopathie kann evtl. keine Wunder vollbringen, aber diejenigen, welche darauf setzen, wählen es bewusst. Ich für meinen Teil habe gute Erfahrungen damit gemacht.
    39 67 Melden
  • Paternoster 20.08.2018 19:33
    Highlight Highlight und warum dürfen dann in der Drogerie nur D-Potenzen, daher zehner, und in der Apotheke oder Homöopath C-Potenzen, also 100fach potenzierte Mittel abgegeben werden, wenn das Zeugs ja nicht wirkt. Erstaunlich ist nämlich, umso mehr potenziert, also weniger vom ursprünglichen Stoff vorhanden ist, dass dies heftiger in den erwünschten Erstsymptomen sich auswirken kann. Es ist wie bei einem Buch, umso mehr von dem tragenden Material, Seiten, weg geht, umso mehr stehen die Buchstaben, Information, isoliert da.
    Also die Essenz, Schwingung. Und solange diese hilft, solls recht sein.....
    23 108 Melden
    • El diablo 20.08.2018 19:47
      Highlight Highlight Das Problem ist, dass es absolut nicht hilft. Das mit dem "Je mehr verdünnt, desto stärker wirkt es" ist nur schon biologisch und chemisch gesehen Bullshit.
      46 15 Melden
    • Blutgrätscher 20.08.2018 19:48
      Highlight Highlight Ja, das ist die Argumentation der Homöopathen.
      Dass das absoluter Humbug ist zeigte James Randi: vor seinen Reden schluckte er den gesamten Inhalt einer Packung "stark" verdünnter homöopathischer Schlaftabletten - eine 20-fache Überdosis!
      Die Reden waren trotzdem munter, animiert und voller Scherze, also bezweifle ich, dass die Wirkung sehr heftig war.
      Das sind Placebo-Zuckerkugeln mit keinem einzigen Molekül des Wirkstoffs, der angepriesen wird. Mehr nicht.
      36 9 Melden
    • Paternoster 20.08.2018 19:55
      Highlight Highlight Mein Hinweis war der, dass eben aufgrund einer möglichen und als Indiz für das "Anschlagen" der Therapie, eine Erstsymptom-Verschlimmerung erwünscht sein darf und dies bei grösserer Potenzierung C-Potenz, laut Gesundheitsamt nur noch über die Apotheke, Homöopath abgegeben werden darf. Welche Stoffe, bzw. deren "Informationen" wirken ist bei den Ameise, dem Sepia vom Tintenfisch, oder am besten noch bei den mineralischen Stoffen komplett egal. Und wissen tun wir das alle, weil sonst die Debatte nicht wäre.
      8 35 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Crissie 20.08.2018 19:27
    Highlight Highlight Also, ich glaubte ja auch nicht wirklich an die Wirkung dieser Globuli....
    Aber als ich vor 3 Jahren Implantate eingesetzt bekam, haben sie mir tatsächlich geholfen! Es waren Arnika-Globuli und ich bekam weder Zahnfleischblutungen noch Schwellungen. Das hat mich überzeugt, denn es hatte nichts mit Einbildung ( Placebo-Wirkung) zu tun. Die Wirkung wurde auch bereits an Tieren nachgewiesen. Ich bin daher nicht mehr ganz so skeptisch, obwohl ich grundsätzlich immer noch eher an die klassische und bewährte Schulmedizin glaube.
    37 80 Melden
    • Agnesse 20.08.2018 19:41
      Highlight Highlight Bei einer Stichprobengrösse von 1 kann der Zufall nie auch nur annähernd ausgeschlossen werden. Und wie kann Placebo ausgeschlossen werden, hat Ihnen die Globuli jemand im Schlaf reingedrückt? 😉
      65 13 Melden
    • crik 20.08.2018 19:44
      Highlight Highlight Was war denn da genau drin? Arnika wird in der Homöopathie auch unverdünnt eingesetzt, heisst dann D0. Keine Ahnung, warum es dann als Homöopathie gilt.

      Bekanntermassen ist Arnika eine Heilpflanze mit nachgewiesenen Wirkstoffen, die auch in der Schulmedizin eingesetzt wird. Dass gerade unverdünntes Arnika immer wieder für die Wirksamkeit der Homöopathie herangezogen wird, sagt ja eigentlich schon alles.
      68 4 Melden
    • Blutgrätscher 20.08.2018 19:54
      Highlight Highlight Der Placeboeffekt ist nicht eine eingebildete Verbesserung des Zustands, sondern eine echte Verbesserung der Zustands aufgrund der Einbildung, dass man gerade echte Medizin bekam.

      Wikipedia sagt dazu folgendes:

      "Placeboeffekte sind positive Veränderungen des Gesundheitszustandes, die durch eine Behandlung mit Placebo hervorgerufen werden. "

      Die Beschreibung deines Zustands steht ja nicht im Gegensatz zu dieser Definition, oder?
      19 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • stony1185 20.08.2018 19:25
    Highlight Highlight Schade dass es bei punkt 3 der tropfen ins Mittelmeer vergleich nicht in diesen Artikel geschaft hat.
    43 5 Melden
  • andrew1 20.08.2018 19:24
    Highlight Highlight Man muss es einfach richtig einordnen können und sich bewusst sein das es nicht so effektiv ist wie z.b antibiotika. Wenn man einen akuten infekt mit homöopathie behandelt sieht man zwar gerade 1:1 was es bringt, nämlich nicht all zu viel. Ist womöglich auch nicht die beste idee.
    16 25 Melden
    • ohjaja! 20.08.2018 20:16
      Highlight Highlight Ist ja auch ne super Sache der Antibiotika-Zweihänder der alles Lebende im Körper abtötet 😂 aber hey zum Glück benutzen wir den ja nur wenn nichts sonst mehr hilft. Oder warte mal... verfüttern wir das Zeug nicht präventiv an das Vieh das wir fressen und bewirken damit dass es bald nicht mehr nützt🤔
      17 13 Melden
    • swisskiss 21.08.2018 09:51
      Highlight Highlight ohjaja: Die Verabreichung von Antibiotika als generelle prophylaktische Massnahme ist in der Tiermast verboten. Bei Infekten, die den Einsatz von Antibiotika notwendig machen, ist der Tierarzt hinzutiehen, der das Medikament, Menge und Dauer bestimmt.

      2 1 Melden
  • Christian Mueller (1) 20.08.2018 19:21
    Highlight Highlight 1 Ding, was du über Homöopathie wissen musst: Es wirkt so gut wie Traubenzucker. Alles andere ist Einbildung.
    422 99 Melden
    • bka 20.08.2018 20:09
      Highlight Highlight Alles eine Fragen, woran man wie fest glaubt, es gibt Leute, die Schwören auf Traubenzucker😂
      13 7 Melden
    • ohjaja! 20.08.2018 20:17
      Highlight Highlight Ich mag Traubenzucker :)
      13 3 Melden
    • Sauraus 20.08.2018 20:17
      Highlight Highlight Dieser Komentar ist äusserst haltlos und wissenschftlich falsch!

      Denn Traubenzucker ist im gegenstaz zu Globoli, ein wichtiger Stoff für unseren Körper.😉
      21 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • El diablo 20.08.2018 19:17
    Highlight Highlight Sie machen 7.8 Millionen zu viel aus in der Grundversicherung. Ich will doch nicht irgendwelchen Spinnern ihre Zuckerkügelchen finanzieren. Bei anderen Medikamenten wird in milliardenteuren Tests die Wirksamkeit bewiesen und erst dann können diese auf dem Markt verkauft werden. Bei Globuli gibt es nichts dergleichen, weil es schwachsinn ist.
    364 116 Melden
    • Agnesse 20.08.2018 19:48
      Highlight Highlight Bitte nennen Sie meine Mutter nicht eine Spinnerin! Nicht alle Menschen hatten den Luxus einer soliden Ausbildung, und oft sind es kritische und offene Mitmenschen, die halt ohne logische oder wissenschaftliche Ausrüstung irgendwelchen Quaksalbern auf den Leim gehen. Bei diesen dreisten Gschäftlimacher müsste man ansetzen, wie Sie das ja auch fordern.
      6 26 Melden
    • sigma2 20.08.2018 20:08
      Highlight Highlight Die 7.8 Millionen sind ja nur die Globoli, die Behandlungskosten werden zusätzlich ein vielfaches davon betragen.
      16 4 Melden
    • lucandrea 20.08.2018 20:48
      Highlight Highlight die Millionen teuren Tests der Pharamfirmen sind notwende, weil deren Mittel üble Nebenkwirkungen haben...
      4 13 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • OhDeaSu 20.08.2018 19:08
    Highlight Highlight
    Play Icon
    8 5 Melden
  • BrunDa 20.08.2018 19:08
    Highlight Highlight Liebe Leute
    Homöopathie beruht nicht auf exoterisch-wissenschaftlichen Prinzipien sondern auf esoterisch-lebenspraktischen Prinzipien. Deshalb ist ein wissentschaftlicher Nachweis nicht notwendig und auch nicht wünschenswert. Vielmehr wäre die esoterisch-lebenspraktische Denk- und Handlungsweise vermehrt in allen Lebensbereichen gefragt.
    30 132 Melden
    • Ms. Song 20.08.2018 19:26
      Highlight Highlight Lebenspraktisches Prinzip? Soso.
      52 5 Melden
    • lilie 20.08.2018 19:43
      Highlight Highlight @Kleiner schurke: Die Exoterik ist im Gegensatz zur Esoterik jene Lehren, egal welcher Disziplin, welche der Allgemeinheit zugänglich gemacht wird, während Esoterik jene Teile einer Lehre sind, die nur mündlich an ausgewählte Personen weitergegeben wird.

      Somit ist alles, was man auf dem Internet googeln kann, per definitionem Exoterik.

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Exoterik
      11 8 Melden
    • Tatwort 20.08.2018 20:17
      Highlight Highlight Du benutzt dann also auch Homöopathie zur Verhütung? DAS wäre dann evidenzbasiert.
      21 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • DemonCore 20.08.2018 19:03
    Highlight Highlight Zeit Gesundbeten und weisse Hexerei in die Grundversorgung aufzunehmen. Ah, und böse Blicke verbieten.
    272 73 Melden
    • what's on? 20.08.2018 23:36
      Highlight Highlight Hey, das haben wir mit den Globuli doch schon getan. Glaubuli heissen die Dinger in internen Fachkreisen.
      2 2 Melden

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Kurz vor der Abstimmung am 25. November lassen die Befürworter des neuen Sozialdetektiv-Gesetzes den Medien Videos von Versicherungsbetrügern zukommen. Diese Weitergabe von Observationsmaterial ist gemäss dem Eidgenössischen Datenschützer «nicht rechtens». Die Gegner der Vorlage sprechen von «sozialer Brandstiftung».

Das von der Aargauer Zeitung veröffentlichte Video zeigt einen Arbeiter, der gelenkig über Baugerüste geht und Wände streicht. Während der Observation arbeitete er teilweise elf Stunden auf einer Baustelle. Dabei litt er gemäss Arztberichten angeblich unter grossen Schmerzen an Schulter, Rücken und Knie und konnte deshalb offiziell lediglich drei Stunden am Tag als Magaziner arbeiten.

Auch Aufnahmen eines arbeitsunfähigen, angeblich sozial isolierten Mannes, der sich gemäss Aussagen …

Artikel lesen
Link to Article