Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Luzerner Polizeihund Dodge vom Eichertland

Polizeihund Dodge vom Eichertland verhalf zur Festnahme eines mutmasslichen Räubers. Bild: Kapo Luzern

Luzerner Polizeihund verfolgt Fährte eines Räubers über 5 Kilometer



Der Polizeihund Dodge vom Eichertland hat der Luzerner Polizei in der Nacht auf Sonntag zu einem Erfolg verholfen. Nach dem Überfall auf ein Imbisslokal in Willisau LU verfolgte er die Fährte des mutmasslichen Täters über fünf Kilometer.

Der mutmassliche Täter wurde bereits eine Stunde nach dem Überfall in Menznau LU festgenommen, wie die Luzerner Polizei am Sonntag mitteilte.

Am frühen Sonntagmorgen nach 0.30 Uhr wurde der Geschäftsführer eines Imbisslokals in Willisau überfallen und mit einem Sackmesser bedroht. Der mutmassliche Täter erbeutete dabei die Tageseinnahmen von 2000 Franken.

Bei der anschliessenden Fahndung hat der Polizeihund Dodge vom Eichertland die Fährte aufgenommen. Diese führte teils auf, teils neben dem Bahngleis und durch Weideland Richtung Menznau. Rund fünf Kilometer vom Tatort entfernt hat eine Patrouille unmittelbar vor dem Polizeihund eine flüchtende Person festgenommen.

Der mutmassliche Täter, ein 28-jähriger Iraker, habe zum Signalement gepasst, ein rotes Sackmesser und das erbeutete Geld auf sich getragen, heisst es in der Mitteilung.

(sda)

Aktuelle Polizeibilder: Kollision im Viamala Tunnel

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MaxHeiri 03.03.2019 13:21
    Highlight Highlight Sehr starke Arbeit von der Polizei!
    Der Iraker wird sich auch wundern, wie effizient die Strafverfolgungsbehörden hier sind.
    • Hemrock 03.03.2019 13:28
      Highlight Highlight Und wird sich wundern, wie lieb man mit ihm umgeht und wie "hoch" die Strafe ausfällt ;-)
    • Ueli der Knecht 03.03.2019 14:41
      Highlight Highlight Der Iraker ist ein Kleinkrimineller. Ein kleiner Fisch.

      Vor den grossen Fisch scheuen sich die Strafverfolger.
      https://www.beobachter.ch/gesetze-recht/mafia-der-schweiz-die-paten-sind-unter-uns
    • El Vals del Obrero 03.03.2019 17:37
      Highlight Highlight Und, auch wenn das natürlich absolut keine Entschuldigung für die Tat ist:

      Wenn er hier arbeiten dürfte, statt über Monate bis Jahre bei Hungerrationen ohne Beschäftigung und Kontakt und Perspektiven in einem Heim zu sein, wäre es wohl gar nie dazu gekommen.
    Weitere Antworten anzeigen

Das Schreddern lebender Küken wird verboten

In der Schweiz soll es verboten werden, lebende Küken zu schreddern. Das will nach dem Nationalrat auch der Ständerat. Er hat am Donnerstag eine entsprechende Motion ohne Gegenantrag angenommen.

Zwar werde das Verfahren schon heute nur noch bei einem kleinen Teil der Küken angewendet, sagte Ruedi Noser (FDP/ZH) im Namen der vorberatenden Kommission, welche unisono die Annahme der Motion empfohlen hatte. Trotzdem sei ein explizites Verbot sinnvoll, um den Fokus auf andere Methoden und auf die …

Artikel lesen
Link zum Artikel