Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
fetisch

Auf YouPorn gibt es lange nicht für jeden Fetisch ein passendes Video. Bild: shutterstock

Sex auf Bestellung: Nun kann sich jeder seinen persönlichen Porno bestellen



Man könnte denken, auf YouPorn, Pornhub & Co. werde jeder denkbare Fetisch bedient. Das stimmt aber scheinbar nicht, sonst würde in Kalifornien nicht ein neues Business florieren: Custom-Made-Pornos. Das sind Pornos, die auf die Wünsche des Kunden massgeschneidert sind. 

«Wir haben schon einen Film gedreht, in dem eine vollbekleidete Frau mit einer Fliegenklatsche Fliegen verfolgt oder wie Damen in High Heels eine Briefmarkensammlung zerstören», erzählt Produzent Dan gegenüber «The Guardian». Ausserdem habe ein Kunde viel Geld für ein Video bezahlt, in dem drei Frauen über mehrere Tage hinweg in seinem Lastwagen wohnten, darin pinkelten und das Fahrzeug anschliessend in Brand setzten.

Besonders in Erinnerung geblieben ist Dan auch ein Film für einen Gremlin-Fetischist. «Das war schon komisch.» Nach den Gründen für die oft etwas kuriosen Film-Wünsche frage er nicht, das betreffe die Privatsphäre des Kunden. 

So sexy kann ein Gremlin sein:

Animiertes GIF GIF abspielen

Custom-Made-Porns werden nicht im Internet veröffentlicht, sonder nur an den Besteller zugeschickt. Dan sagt, er sei bei weitem nicht der Einzige, der sich auf Auftragspornos spezialisiert habe. Es herrsche ein regelechter Boom in der Branche. Wohl auch, weil es seit Gratis-Anbietern wie YouPorn in dem Sektor immer schwieriger wird, mit zahlungspflichtigen «Normalo-Pornos» Geld zu verdienen. (kün)

Wenn man nach dem Sex nicht mehr voneinander loskommt

Video: watson/Angelina Graf

Jeder fünfte Mann schaut während der Arbeit Pornos – und 19 andere Fakten zum Thema

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

China greift durch: Kritischer Verleger festgenommen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 07.08.2017 22:51
    Highlight Highlight Ich melde mal vorsichtiges Interesse an folgendem Szenario an: Eine mit blauer Körperfarbe und blonder Perücke ausgestattete Schlumpfine, die Olmabratwürste in Bürli klemmt... Natürlich hygienisch einwandfrei mit Handschuhen (in weisser Farbe bitte)! Irgendwer?
  • Pana 07.08.2017 21:25
    Highlight Highlight Pornos selber machen ist auf jeden Fall billiger :P
    • Sheez Gagoo 08.08.2017 00:17
      Highlight Highlight Sind sie da sicher?
    • Sheez Gagoo 08.08.2017 00:30
      Highlight Highlight Habe ich gerade ausgerechnet. Wenn ich 10 Ladyboys, 25 Frauen, 10 Typen, 4 Kamele und drei Schafe sowie ein Lebkuchenhaus, ein Batgirlkostüm, einen Batman und ein U-Boot benötige, kommt mich das outgesourced günstiger. Es ist übrigens extrem schwierig ein Batgirlkotüm aufzutreiben.
  • äti 07.08.2017 20:59
    Highlight Highlight Ich finde die Adresse nirgends.
  • Luca Brasi 07.08.2017 20:19
    Highlight Highlight Ich bestelle einmal "Donkeys and lizzards going at it in mexican meth lab" für Frau Yonni Meyer, bitte.

    #insiderjokesarethebest

    😜
    • Walter Sahli 07.08.2017 22:34
      Highlight Highlight Könnten Sie da gleich auch noch sowas wie "Unicornish Dolphinorgy" für Frau Rothenfluh bestellen, Herr Brasi? Sie würde sich sicher freuen.
  • Sheez Gagoo 07.08.2017 19:39
    Highlight Highlight Genial!
  • Raembe 07.08.2017 19:05
    Highlight Highlight wtf?! Briefmarken zerstören ist ein fetisch? Holy Shit
    • Sheez Gagoo 07.08.2017 20:52
      Highlight Highlight Ja! Tod den klebrigen Teufeln. Wollen geleckt werden und hauen dann mit dem Brief ab. Verräter!
  • Hugo Wottaupott 07.08.2017 18:16
    Highlight Highlight Ich würde beauftragen in ein Auto zu steigen und zu mir zu fahren.

Anonymous hackt Sasek-Sekte: Schulungs-Videos zeigen, wie Mitglieder fanatisiert werden

Netzaktivisten haben Dutzende interne Sektenvideos veröffentlicht. Sie zeigen, wie Menschen in Ivo Saseks OCG-Sekte fanatisiert und darauf gedrillt werden, deren Botschaften weiterzuverbreiten.

Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat in der Nacht auf Montag über 70 interne Schulungs-Videos der Schweizer Sekte Organische Christus-Generation (OCG) veröffentlicht. Die Videos zeigen beispielsweise Sektenführer Ivo Sasek, wie er in einer Halle Hunderte Mitglieder mit Kriegsrhetorik auf den Kampf gegen «die Elite» und die Medien einschwört. Dabei fallen Sätze wie:

Das Publikum, viele ältere Menschen, aber auch junge Familien mit Kindern, hängt an seinen Lippen, macht Notizen und antwortet auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel