DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Zeitungskarikaturen haben 2018 den Nagel auf den Kopf getroffen

Unter dem Titel «Gezeichnet» sind ab Freitag in Bern zum elften Mal die besten Schweizer Pressezeichnungen des Jahres zu sehen. Die Ausstellung im Museum für Kommunikation bleibt bis am 10. Februar 2019 geöffnet.
31.12.2018, 14:5801.01.2019, 11:57

Mehr als 50 Zeichnerinnen und Zeichner bestücken die Ausstellung mit über 200 Cartoons und Karikaturen – darunter bekannte Namen wie Chapatte, Max Spring, Felix Schaad und Ruedi Widmer, wie das Museum für Kommunikation am Mittwoch mitteilte.

Die Palette der Themen reicht von No Billag über den Hitzesommer bis zur Debatte um Waffenexporte.

Sozialdetektive

© Tom Künzli, «Tageswoche»
© Tom Künzli, «Tageswoche»

Hitzesommer

© Stefan Haller, «Nebelspalter»
© Stefan Haller, «Nebelspalter»

Verhandlungen mit der EU

© Peter Schrank, «Basler Zeitung»
© Peter Schrank, «Basler Zeitung»

Facebook

© Patrick Chapatte, «NZZ am Sonntag»
© Patrick Chapatte, «NZZ am Sonntag»

Prügelattacke von FC-Sion-Präsident

© Owley Samter, «Zürichsee-Zeitung»
© Owley Samter, «Zürichsee-Zeitung»

Pierin Vincenz 

© Michael Streun, «Nebelspalter»
© Michael Streun, «Nebelspalter»

Bundesratswahlen

© Marina Lutz, «Bündner Tagblatt»
© Marina Lutz, «Bündner Tagblatt»

Ökologie

© Marco Ratschiller, «Die Grüne»
© Marco Ratschiller, «Die Grüne»

Lockerung des Waffenausfuhrverbots

© Gabriel Giger, «Walliser Bote»
© Gabriel Giger, «Walliser Bote»

Ablehnung der Kuhhorn-Initiative

© Felix Schaad, «Tages-Anzeiger»
© Felix Schaad, «Tages-Anzeiger»

Präsidentschaftswahl in Russland

© Ernst Mattiello, «Schweiz am Wochenende»
© Ernst Mattiello, «Schweiz am Wochenende»

Sozialdetektive

© Caroline Rutz, «Bieler Tagblatt»
© Caroline Rutz, «Bieler Tagblatt»

Johann Schneider-Ammann

© Alex Ballaman, «La Liberté»
© Alex Ballaman, «La Liberté»

(whr)

Die Jüngste unter der Bundeshaus-Kuppel

Video: srf/SDA SRF

Wenn Länderflaggen ehrlich wären

1 / 10
Wenn Länderflaggen ehrlich wären
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Deutschen kiffen vielleicht bald legal

Kommt es in Deutschland zu einer Ampel-Koalition von SPD, FDP und Grünen, dann könnte auch die Legalisierung von Cannabis zum Thema werden. Was das für die Drogenpolitik in der Schweiz bedeutet.

In Deutschland trendet der Hashtag «Cannabislegalisierung». Und es handelt sich nicht einfach um ein Phänomen in der Twitter-Bubble. Viele Befürworterinnen und Befürworter einer Hanf-Legalisierung machen sich grosse Hoffnungen, dass das grüne Kraut bald ohne Strafe konsumiert und verkauft werden könnte. Denn Deutschland stand wohl noch nie so kurz davor, Cannabis zu legalisieren.

Grund dafür sind die Ampel-Sondierungen von SPD, Grünen und FDP. Kommt es tatsächlich zu einer Koalition der drei …

Artikel lesen
Link zum Artikel