Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Capital Bra mit seiner «Prinzessa». bild: screenshot/youtube

Liebes SRF, wir haben Capital Bras «Prinzessa» hörergerecht umgeschrieben



Capital Bras Song «Prinzessa» wird im Schweizer Radio nicht gespielt, obwohl es Anfang Februar die Nummer 1 in der Hitparade war.

Das Lied passe nicht zum Musikprofil, erklärte ein Sprecher von SRF 3: Zu viel Sex, zu viel Sexismus, zu viele Drogen und zu viel Gewalt.

Tatsächlich ist «Prinzessa» im Vergleich zu den übrigen Songs des Berliner Rappers eher harmlos. Capital Bra rappt darin über die Instagram-Glitzerwelt, «falsche Brüste» und eine «Hurentochter». Wir haben den Hit trotzdem leicht abgeändert, damit er problemlos alle internen Radio-Kontrollinstanzen passiert.

Und das klingt dann so:

abspielen

Video: watson/Team watson

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und so klingt das Lied im Original:

Leo und Capital Bra: Brüder im Geiste

abspielen

Video: watson/Leo Helfenberger, Emily Engkent

Musiker-Interviews

«Tocotronic, warum habt ihr alle so schönes Haar?» – «Kernseife» 

Link zum Artikel

Aus aktuellem Anlass: Das lustigste Stahlberger-Interview aller Zeiten. Und dann kannst du erst noch Tickets gewinnen!

Link zum Artikel

Das beste Hut-Interview bis jetzt: Skunk Anansie über Lemmy, Hosenscheisser & «Pussy videos»

Link zum Artikel

Stress ist einfach ein geiler Siech – nicht nur wegen seines charmanten Akzents und seines festen Griffs an den Sack

Link zum Artikel

Dodo: «Betrunkene SMS sollte man als Musiker nicht veröffentlichen, ausser man kann keine guten Songs schreiben»

Link zum Artikel

«Kräss!» – Es folgt ein Interview, das sich auch Vegetarier problemlos anschauen können: FETTES BROT – tschäggsch? Haha. Okay, sorry ...

Link zum Artikel

Habt ihr schon Probleme mit dem Ruhm? – «Bisher habe ich nur Probleme mit dem Rum»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bort? 13.02.2019 16:33
    Highlight Highlight Kann mir mal jemand den Namen dieses Typen erklaeren? ist er ein "grosser BH" ?? :-D oder ein "Hauptstadt BH"...oder Bra fuer Bro ??

    Bin verwirrt... :-o :-D
  • Else 13.02.2019 13:58
    Highlight Highlight SRF3-Musikredaktor Gregi Sigrist hat sich bereits Anfang Januar in seinem Blog zu dieser Thematik geäussert:

    https://www.srf.ch/radio-srf-3/musik/musik-blog/musik-blog-2019-was-machen-wir-mit-der-bitch
  • Bort? 13.02.2019 13:24
    Highlight Highlight Was ist denn das fuer ein sinnbefreites Gebrabbel? (der Originaltext)

    Und dieser "Kuenstler" ist ein Chartstuermer??

    Zum Glueck bin ich in einem Alter in welchem ich nicht mehr jeden Bloedsinn mitmachen muss/will :-)
  • Jaspar Stupan 13.02.2019 12:04
    Highlight Highlight Das "Lied" oder was das sein soll ist sooooo schlecht
  • Else 13.02.2019 10:58
    Highlight Highlight Danke SRF3, dass ihr diesen Bullshit nicht spielt.
  • Steven86 13.02.2019 09:32
    Highlight Highlight Wenn das Lied nicht gut ist, macht ein neuer Text ihn auch nicht besser.
  • Neruda 13.02.2019 09:14
    Highlight Highlight Hörergerecht wäre dem Typen Deutschunterricht zu geben, kann ja nicht sein, dass jeder Kuh-Schweizer besser Deutsch spricht 😁
    Übrigens: Schon klar schafft er es am meisten Nr. 1 Hits im Jahr zu produzieren, wenn er einfach jedes Lied einzeln rausbringt und mit den neuen Technologien wie Streaming und Download es einfacher geworden ist, höhere Verkaufszahlen zu erreichen. Richtige Musiker geben vieleicht alle 2-3 Jahre ein neues Album heraus.
  • SeboZh 12.02.2019 23:45
    Highlight Highlight Kannte capital bra immer nur von rap am. Mittwoch. Fand ihn da schon nur mies. Wusste gar nicht dass Leute sowas freiwillig anhören... Armer deutscher hiphop
  • pandasarebears 12.02.2019 22:05
    Highlight Highlight Nochmal erwähnen, bitte!
  • Randalf 12.02.2019 22:02
    Highlight Highlight Danke Gott wird das nicht gesendet.
    Der Text ist sicher nicht jugengefährdend sondern einfach nur strunzblöd ( din Vater hätt es Wettbüro - din Vater, din Vater🤣🤣🤣)
    Hab's mir auch auf youtube (inkl. Übersetzung angetan);. Jetzt weiss ich auch warum ich bei Eurem Beispiel nichts verstanden habe. Und singen kann er auch nicht.
  • Leo Helfenberger 12.02.2019 21:42
    Highlight Highlight Brüder im Geiste hm?
  • Lümmel 12.02.2019 21:06
    Highlight Highlight Das macht die Musik aber auch nicht besser
  • Madison Pierce 12.02.2019 19:53
    Highlight Highlight Witzig finde ich, dass in der Kindersendung Zambo auf SRF 1 ziemlich alles gespielt wird. Zuerst dachte ich, die Moderatoren gingen davon aus, dass die Kinder die englischen Texte nicht verstehen, aber dann kamen auch deutsche Stücke.
  • pascii 12.02.2019 19:53
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • swisskiss 12.02.2019 19:50
    Highlight Highlight "Deine Stirn glüht weiss wie LED"

    Schreibt Ihr so Mist auf LSD? Winterzeit, z viel Schnee, juhee? Parteiprogramm der SVP?

    Lasst doch schlicht die Grundidee, sowas tut doch keinem weh.
  • Guybrush Threepwood 12.02.2019 19:44
    Highlight Highlight Meine Theorie ist es ja, dass das SRF das Lies nicht spielt, weil die mehrheit es nicht hören will. Es ist nunmal so das eher Erwachsene Radio hören und die Kids halt über andere Kanäle Musik konsumieren.
    Ich jedenfalls bin froh, diese Musik nicht hören zu müssen beim Autofahren.
    Nur darf das SRF dies wohl so nicht sagen, da sie ja den Service Public bedienen müssen.
    • H. L. 13.02.2019 01:52
      Highlight Highlight Wenn das so wäre, müssten sie z.B. folgende Songs auch nicht spielen (tun sie aber):

      - Post Malone - Rockstar
      - Tyga - Taste
      - DJ Snake - Taki Taki

      Nicht dass ich Capital Bra hören möchte, aber glaubwürdig agieren sie nicht.
    • Raembe 13.02.2019 12:57
      Highlight Highlight Also ich höre täglich Radio und die aufgezählten Songs habe ich noch nie bewusst gehört.
  • Thurgauo 12.02.2019 19:42
    Highlight Highlight Naja, mir ist es eigentlich recht wenn solche Texte nicht im öffentlichen Radio laufen. Wir hören im Büro eigentlich immer Radio in einer angemessenen Lautstärke, aber wenn man mit Kunden telefoniert, hört man es je nachdem trotzdem Hintergrund ...
  • Namenloses Elend 12.02.2019 19:36
    Highlight Highlight Was ist das Problem? Bei so viel Autotune versteht man den Text eh nicht. 🤷‍♂️
  • Pointer 12.02.2019 19:28
    Highlight Highlight Scheiss geht dann aber in Ordnung?
  • lilie 12.02.2019 19:27
    Highlight Highlight Ist das jetzt das sagenumwobene Skandallied, das zu krass ist, um es am Radio zu spielen? Ich bin ernüchtert - da ist doch jeder zweite Kommentar auf Facebook skandalöser. Und "Hurentochter" klingt ja beinahe schon wie ein feministisches Geständnis. Echt jetzt, seh das Problem nicht ganz, finde es eher banal. 💁‍♀️
    • The oder ich 12.02.2019 20:04
      Highlight Highlight Yarak musste ich googeln: ich dachte erst, das sei so ein neues Modelabel^^
    • poltergeist 12.02.2019 20:38
      Highlight Highlight Ich glaube es ist nicht zu krass sondern einfach zu schlecht um am Radio gespielt zu werden. Und ja, dass es die Nummer 1 ist zeigt wie schlecht es um unsere Gesellschaft steht.
    • lilie 12.02.2019 21:32
      Highlight Highlight @toi: Kontext, Kontext. 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Streuner 12.02.2019 19:26
    Highlight Highlight Mein alter Nintendo Gameboy oder das kleine Dreitasten Keyboard aus dem Disney Heftchen meiner Tochter machen bessere "Musik". Sorry Watson... Der Text rettet diesen Ohrenkrebs auch nicht mehr.... meine Ohren bluten immer noch.... hab mir das Ding in voller Länge gegeben.....eisern durchgezogen... lch bin immer noch irritiert.... verwirrt... beschämt... leicht schwitzend und froh dass es vorbei ist. Die Gänsehaut ist auch weg. Eine echte Challenge war das.
  • Snowy 12.02.2019 19:26
    Highlight Highlight Hab mir die Texte mal durchgelesen.... :

    Hab (weit) schlimmeres erwartet.

    Ist nicht meins, aber wenn dass der Song ist, der gerade am meisten Probleme macht (in der CH), dann ist alles halb so wild.
    • mostlyharmless 12.02.2019 19:40
      Highlight Highlight 🤷‍♀️
      Verglichen mit Zappas Bobby Brown ein Kinderlied.
    • Snowy 12.02.2019 22:07
      Highlight Highlight Haha.. genau!

      Benutzer Bild
    • Turrdy 13.02.2019 00:46
      Highlight Highlight Naja, ich denke Bobby Brown hat ja auch gewisse sarkastische Züge, bzw. hat auch den Zweck, daneben zu sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sauäschnörrli 12.02.2019 19:25
    Highlight Highlight Wenn sie im Radio die Charts spielen müssten (ausser in der Chartshow), bräuchte es ja keinen Redaktion und keine Moderation mehr. Dann könnte die Aufgabe auch ein Algorithmus übernehmen. Wenn dieser Algorithmus dann noch lernen würde Instagramm-Posts zu Stories zusammenzufassen, könnten auch viele Newsportale Stellen reduzieren. Und dass bei gleichem Content.
    • stony1185 12.02.2019 23:00
      Highlight Highlight Die Musik kommt jetzt schon vom Algorithmus.
  • aglio e olio 12.02.2019 19:18
    Highlight Highlight Dieser Autotunescheiss ist Folter.
    RAPresentiert Eure Stimme.
    Scheisse, ich bin alt. 😀
  • nicbel 12.02.2019 19:12
    Highlight Highlight Pure Poesie dieses Lied🤦🏻‍♂️
    • Bort? 13.02.2019 13:27
      Highlight Highlight Ein regelrechtes Meisterwerk !

Darum streiken diese 4 Frauen am 14. Juni

In rund zwei Wochen wollen Frauen in der ganzen Schweiz die Arbeit niederlegen und auf der Strasse für Gleichberechtigung demonstrieren. Wir haben bei vier von ihnen nachgefragt, warum sie am Frauenstreik teilnehmen.

Frau Bühler, warum streiken Sie am 14. Juni?Mir ist die Solidarität zwischen allen Frauen wichtig. Nur weil man selbst vielleicht in einer besseren Position ist, ist das noch lange kein Grund, nicht zu streiken. Der Druck auf die Gesellschaft muss von allen Frauen kommen.

Was sind ihre konkreten Forderungen?Die Betriebsarbeit, die Frauen auf einem Bauernhof leisten, muss entschädigt werden. Dann fordere ich, dass Bäuerinnen sozial besser abgesichert werden und endlich eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel